"DocColloq" - Interdisziplinäres Doktorandenkolloquium an der Universität Trier

Termine für das digitale DocColloq

Wir treffen uns am
- Freitag, den 3. September 2021, 17-19 Uhr

Die Veranstaltung findet über Zoom statt, Interessierte werden gebeten, sich per Mail an doccolloquni-trierde zu registrieren. 
Die Termine und die Vergabe von Vorstellungsslots koordinieren Natalie Tröller und Camilla Haake, welche Sie über o.g. E-Mail-Adresse erreichen.

Für die Termine sind noch Slots frei! Interessierte, die ihr Projekt in einer 15-minütigen Präsentation vorstellen möchten, senden ihre Anfrage bitte ebenfalls an die o.g. E-Mail-Adresse.

"DocColloq" - Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz an der Universität Trier

SAVE THE DATE – 3. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz – Thema: Entgrenzungen – digital per Zoom am 03.12.2021 von 9 – 17 Uhr

Call for Papers

Das DocColloq veranstaltet am 03.12.2021 die 3. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz an der Universität Trier. Einsendeschluss für Beiträge war der 30.09.2021. Wir informieren alle, die einen Beitrag eingereicht haben, im Verlauf des Oktobers über die Entscheidungen. Zur Transparenz über den Begutachtungsprozess finden Sie hier die Bewertungskriterien. Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie im Call for Papers. Das Konferenzprogramm wird spätestens im November veröffentlicht.

Teilnehmer*innen ohne eigenen Beitrag (Promovierende, Studierende mit Interesse an einer Promotion, andere Interessierte) können sich ab sofort und bis einschließlich 26.11.2021 per Mail an doccolloquni-trierde anmelden. Der Link zur Zoom-Konferenz wird spätestens 3 Tage vor der Konferenz zugesandt.

Bericht über die 2. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz in Trier am 11.12.2020

Der auch im Dezember 2020 – immer noch – aktuellen Corona-Lage zum Trotz fand die 2. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz an der Universität Trier am 11. Dezember 2020 als reines Online-Format über Zoom statt. Dem Teilnahmeaufruf der Organisatorinnen Ref. iur. Camilla Haake und Natalie Tröller, M.A., folgten in diesem Jahr rund vierzig angehende, aktuelle und ehemalige Doktorandinnen und Doktoranden aus ganz Deutschland, Luxemburg sowie zum Teil sogar aus Übersee.

Wie bereits im Rahmen der im Jahr 2019 erstmals erfolgreich durchgeführten ersten Auflage der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ein buntes Programm von und für Promovierende freuen:

Für den diesjährigen Key Note-Vortrag zum Thema „Wissenschaftskommunikation: ,Warum‘ und vor allem ,wie‘?“ konnten die Organisatorinnen Dr. Michèle Weber, promovierte Immunologin und stellvertretende Chefredakteurin der luxemburgischen Webseite für Wissenschaftsvermittlung science.lu, gewinnen. Als „Best Practice Beispiel“ für gelungene Wissenschaftsvermittlung folgte sodann der Impulsvortrag „Mit guter Sicht durch die Nacht“ von Dr. Anna Stöckl, Trägerin des „KlarText“-Preises für Wissenschaftskommunikation der Klaus Tschira-Stiftung für das Fach Neurowissenschaften des Jahres 2017, über das Orientierungsverhalten von Nachtschwärmern.

In anschließenden 15-minütigen Kurzvorträgen präsentierten sechs Promovierende die Forschungsthemen ihrer Doktorarbeiten in den Fächern Psychologie, Politikwissenschaft, Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre, Philosophie, Felsmechanik und Bergbau sowie Bestandsentwicklung. Trotz der neuen virtuellen Einkleidung der Konferenz kam auch in diesem Jahr die beliebte Posterschau nicht zu kurz: Unter Verwendung des Programms „Gather.Town“ konnten die TeilnehmerInnen sechs aufwändig gestaltete wissenschaftliche Poster bestaunen und sich von ihren Machern, ebenfalls Promovierenden aus den Bereichen Psychologie, Politikwissenschaft, Pädagogik, Soziologie sowie Fügetechnik und Werkstoffprüfung in fünf- bis zehnminütigen Kurzvorträgen erläutern lassen.

Kleine „Konferenz-Packages“, bestehend aus Informationen rund um die Veranstaltung und eigens angefertigten Give-aways mit dem neuen Logo des „DocColloq“, die die Organisatorinnen den TeilnehmerInnen im Vorfeld der Veranstaltung per Post zukommen ließen, sorgten auch in diesem Jahr des „social distancing“ für das nötige „Konferenz-Feeling“!

Das offizielle Programm der 2. Interdisziplinären Graduiertenkonferenz 2020 finden Sie hier.

 

SAVE THE DATE: Für das Jahr 2021 ist eine dritte (virtuelle) Auflage der Interdisziplinären Graduiertenkonferenz des „DocColloq“ geplant! Sie findet statt am Freitag, dem 03. Dezember 2021. Weitere Informationen finden Sie zu ggb. Zeit an dieser Stelle.

Bericht über die 1. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz in Trier am 6.12.2019

Am 6.12.2019 startete die erste Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz erfolgreich. Organisiert wurde die Veranstaltung von den beiden Leiterinnen der Hochschulgruppe „DocColloq“, Camilla Haake und Natalie Tröller, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den überfachlichen Austausch zwischen Promovierenden stärker zu fördern.

20 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler haben an der Tagung teilgenommen, die die Hochschulgruppe der Universität Trier „DocColloq“ organisiert hatte. Nicht nur Promovierende der Universität Trier, sondern auch von allen anderen deutschen Hochschulen waren eingeladen. In 15-minütigen Kurzvorträgen präsentierten Promovierende ihre Doktorarbeiten, beispielsweise aus den Bereichen Psychologie, Wirtschaft oder Design. Bei einer Posterschau wurden weitere spannende Forschungsthemen, unter anderem aus der Japanologie und der Germanistik, präsentiert. Als Konferenzteilnehmer staunte man über die Vielfalt universitärer Forschung, mit welchen Methoden die Promovierenden an die verschiedenen Themenstellungen herangehen und vor allem auch, mit wie viel Leidenschaft geforscht wird.

„Wir freuen uns, wie gut die Konferenz angenommen wurde“, zogen die beiden Organisatorinnen, Politikwissenschaftlerin Natalie Tröller und Rechtswissenschaftlerin Camilla Haake, Bilanz. Gefördert wurde die Tagung durch das Programm TriGUT des Graduiertenzentrums der Universität Trier (GUT). Zweimal im Jahr können Postgraduierte und Postdocs aus diesem Fördertopf Gelder für selbst organisierte Konferenzen und Tagungen beantragen.

Durch die Förderung konnte „DocColloq“ unter anderem Dr. Marlies Klamt als KeyNote-Speakerin einladen. Sie betreibt den Blog und Podcast „Glücklich promovieren“ und sprach in ihrem Vortrag über die Herausforderungen beim Promovieren wohl vielen Anwesenden aus der Seele. Auf dem Programm der Konferenz standen darüber hinaus auch ein „Science Speed Dating“, bei dem Kontakte geknüpft werden konnten.

Das Programm der ersten Konferenz im Jahr 2019 können Sie hier einsehen.

 

Als Promovendin eine Konferenz organisieren

Zur Nachberichterstattung zur 1. Interdisziplinären Graduiertenkonferenz, und als Vorausblick zur zweiten Auflage sprechen die Organisatorinnen Natalie Tröller und Camilla Haake hier zu Gast bei Dr. Marlies Klamt im Podcast "Glücklich Promovieren".

Bericht über die 1. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz
Bericht über die 1. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz
Bericht über die 1. Interdisziplinäre Graduiertenkonferenz

 

Ansprechpartnerinnen:

Amanda Boyce, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fachbereich II 

Tel: +49 (0)651 201-2296
Mail: doccolloquni-trierde

Laura Simonis, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Fachbereich I 

Tel: +49 (0)651 201-3793
Mail: doccolloquni-trierde

Organisationsteam der Interdisziplinären Graduiertenkonferenz

Amanda Boyce, Mail: boyceuni-trierde
Tim Hartelt, Mail: harteltuni-trierde
Sabine Lippert, Mail: lippertuni-trierde
Oksana Petruk, Mail: s3okpetruni-trierde
Laura Simonis, Mail: simonisluni-trierde

Die Steckbriefe des Organisationsteams finden Sie hier.