Dr. Yvonne Russell

Stiftungsdirektorin

 

Postanschrift
Vereinigte Hospitien
Stiftung des öffentlichen Rechts
Krahnenufer 19
54290 Trier


eMail:  y.russellvereinigtehospitiende

Telefon: 0651 945-1000
Telefax: 0651 945-1217

 

Veröffentlichungen:

 

Ellwart, T., Russell, Y. & Blanke, K. (2015). Führung als Doppelspitze: Co-Leitung erfolgreich managen. In R. van Dick & J. Felfe (Hrsg.), Handbuch Mitarbeiterführung: Wirtschaftspsychologisches Praxiswissen für Fach- und Führungskräfte. Heidelberg: Springer.

Kurlemann, A. & Russell, Y. (2013). Personalentwicklungsstrategien für Gemeinde- und Pastoralreferentinnen. In F.-J. Bode (Hrsg.), Als Frau und Mann schuf er sie – Über das Zusammenwirken von Frauen und Männern in der Kirche (S. 70-74). Paderborn: Bonifatius.

Groß, H.J. & Russell, Y. (2008). Personalentwicklung und Veränderungsmanagement in der Kirche. In V. Dessoy & G. Lames (Hrsg.), Denn sicher gibt es eine Zukunft. Strategische Perspektiven kirchlicher Organisationsentwicklung (S. 88-101). Trier: Paulinus.

Russell, Y. & Groß, H.J. (2007). Personalentwicklung im Bistum Trier: Qualifizierungsmaßnahmen und Selbstlernprozesse unterstützen den Weg hin zu einer Lernenden Organisation. In K. Brockmöller (Hrsg.), Dimensionen theologisch-reflektierter Seelsorge   Festschrift zur Verabschiedung von Bischof Dr. Franz Kamphaus (S. 47-62). Mainz: TPI.

Russell, Y., Henn, D., Tholl, H., Gregorius, R. & Völkering, K. (2006). Neue Wege in der Personalauswahl am Beispiel der Ausbildung zum Gemeindereferent. In G. Köhl (Hrsg.), Seelsorge lernen in Studium und Beruf (S. 247-252). Trier: Paulinus.

Groß, H.J. & Russell, Y. (2003). Wie die Strategie in die Personalförderung Einzug hielt. Skizze des Weges der Diözese Trier zu einer strategischen Personalentwicklung. (auf CD-Rom "Festschrift anlässlich des 60. Geburtstages von Dr. Paul Rittgen)

Russell, Y., Kals, E. & Montada, L. (2003). Generationengerechtigkeit im allgemeinen Bewusstsein? Eine umweltpsychologische Untersuchung. In Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (Hrsg.),  Handbuch Was ist Generationengerechtigkeit? Ökom-Verlag.

Kals, E., Becker, R., Russell, Y., Ittner, H. & Montada, L. (2002). Wie lassen sich umweltpsychologische Befunde für die Praxis nutzbar machen? Umweltpsychologie, 6 (1), 144-150 .

Becker, R., Russell, Y., & Kals, E. (2002). Wege aus der Allmende-Klemme: Ein Interventionsansatz zur Förderung ökologischer Verantwortung. Umweltpsychologie, 6 (1), 42-60.

Russell, Y. (2001). Intergenerationelle Verantwortlichkeit und Gerechtigkeit im globalen Umweltschutz. Dissertation. Trier: Universitätsbibliothek. ( http://ub-dok.uni-trier.de/diss/diss11/20010208/20010208.htm )

Kals, E. & Russell, Y. (2001). Individual conceptions of justice and their potential for explaining pro-environmental decision making. Social Justice
Research, 14 (4), 367-385. Special issue: Applying social justice research to environmental decision making.

Kals,E. & Russell, Y. (2000). Umweltschützendes Handeln: Eine rationale Entscheidung für den Gesundheitsschutz? Umweltpsychologie, 2, 44-59.

Kals, E., Russell, Y. & Homburg, A. (2000). Die überwindbare Kluft umwelt- und gesundheitspsychologischer Forschung: Einführung zum Schwerpunktthema. Umweltpsychologie, 2, 2-6.

 

 

Lehre:

Pädagogische Psychologie mit den Schwerpunkten:

Kommunikationspsychologie

Umweltpsychologie

Konzeption, Durchführung und Evaluation psychologischer Trainings

Forschung:

Umweltpsychologie mit Schwerpunkt: Intergenerationelle ökologische Verantwortung und Gerechtigkeit im globalen Umweltschutz.

Außeruniversitäre Tätigkeit:

Trainerin (inhaltliche Schwerpunkte: Kommunikation, Mediation und Konfliktmanagement, Führungsqualitäten, Beurteilungskompetenzen, Verkaufsstrategien, Streßmanagement, statistische Qualitätssicherung, Umweltschutz am Arbeitsplatz).