Aktuelle Informationen aus der Abteilung Entwicklungspsychologie

Habilitation

Herr PD Dr. Dirk Kranz hat sich im Fach Psychologie habilitiert und die venia legendi für Psychologie erhalten - die Mitglieder der Abteilung Entwicklungspsychologie gratulieren herzlich. Der Titel der kumulativen Habilitationsschrift lautet "Individual and Social Psychological LGBT Studies".

Die Öffentliche Vorlesung anlässlich der Habilitation zum Thema "Geschlecht und Sexualität im Plural: Psychologische Aspekte" fand am 07. Februar 2024 statt.

Spendenaktion

Im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes zum Thema der Entwicklung im Erwachsenenalter (MidLife) unterstützten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des deutschen Samples folgende Institutionen mit Spendengeldern:

  • Stiftung Unternehmen Wald (Blühwiesenspende)
  • Villa Kunterbunt (Nachsorgezentrum für krebs-, chronisch- und schwerstkranke Kinder und deren Familien in der Region Trier)
  • Die Johanniter (Hochwasserkatastrophe)

Die Abteilung Entwicklungspsychologie dankt noch einmal allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre Spenden und für ihre Bereitschaft, an der Studie teilzunehmen.

Promotion

Die Mitglieder der Abteilung Entwicklungspsychologie gratulieren Frau Dr. Meike Lehmann herzlich zu ihrer im Dezember 2023 erfolgreich abgeschlossenen Promotion mit dem Dissertationsthema "Worldwide quest? - A cross-cultural research on identity formation among German and Zambian adolescents".

City Campus 2023: Spannende entwicklungspsychologische Denkspiele

Zwei bunte Handpuppen mit Schokolade

Die Abteilung Entwicklungspsychologie beteiligte sich am diesjährigen City Campus auf dem Trierer Domfreihof. Am 29. September 2023 von 16:00 bis 24:00 Uhr konnte im Rahmen der „Nacht der Wissenschaft“ von Kindern und Erwachsenen eindrucksvoll erlebt werden, wie praxisnah und interessant Forschung in Trier ist.

Unter dem Titel „Maxi und die Schokolade“ präsentierte die Abteilung spannende entwicklungspsychologische Denkspiele, an denen viele Kinder im Vorschul- und Grundschulalter aktiv und mit großem Interesse teilnahmen. Mit den Spielen wurde untersucht, wie sich zum Beispiel das Verständnis sozialer Situationen in der Kindheit (weiter-)entwickelt.

Förderpreis des Freundeskreises der Trierer Universität e.V.

Wir freuen uns sehr, dass Herr Dr. Benedikt Schulte im Busch (geb. Spengler) für seine Dissertation "Towards a better understanding of children's needs - Three studies on correlates of implicit motives" einen der Förderpreise 2022 des Freundeskreises der Universität Trier e.V. für herausragende Dissertationen erhalten hat und gratulieren ihm herzlich zu dieser Auszeichnung. Die feierliche Verleihung des von der Evangelischen Studentinnen- und Studentengemeinde Trier gestifteten Förderpreises für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Trier hat im Rahmen des Dies academicus am 10. November 2022 stattgefunden.

Handbuch Lebensgeschichten veröffentlicht

Wir freuen uns, dass ab sofort das praxisorientierte Handbuch zum Begegnungsprogramm Lebensgeschichten, entstanden aus dem BMBF geförderten Projekt Lebensgeschichten, vorliegt! Mit diesem Handbuch erhalten alle Interessierten eine konkrete Anleitung, um das Begegnungsprogramm eigenständig umzusetzen (z.B. in Jugend- und Senioreneinrichtungen).

Um einen vollständigen Überblick zum Begegnungsprogramm zu geben, ist das Handbuch in vier Kapitel aufgeteilt. Das erste Kapitel stellt den theoretischen Hintergrund und die Konzeption des Begegnungsprogramms vor. Das zweite Kapitel gibt praktische Hinweise zur Planung, Durchführung und Evaluation des Programms. Im dritten Kapitel werden die zehn Treffen mit ihren Themen einzeln beschrieben, so dass das Programm mit nur wenig Aufwand durchführbar ist. Das abschließende vierte Kapitel umfasst die Evaluation des Begegnungsprogramms Lebensgeschichten und eine Auswahl von Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zum Bezug des Handbuchs folgen Sie bitte diesem Link: Bezug Handbuch Lebensgeschichten

Forschungspraktikum in der Abteilung Entwicklungspsychologie

Interessierten Studierenden steht die Möglichkeit offen, in der Abteilung Entwicklungspsychologie ein Forschungspraktikum zu absolvieren. Dabei sind sowohl semesterbegleitende als auch Blockpraktika in der vorlesungsfreien Zeit möglich.