Erasmus Japanologie

Die Japanologie Trier unterhält derzeit 4 Erasmus-Partnerschaften mit Japanologien in Europa sowie eine weitere Partnerschaft in Japan. Die Austauschplätze für ein Erasmus-Studium werden jedes Jahr im Frühjahr (WiSe) durch das International Office ausgeschrieben, der Bewerbungsschluss liegt in der Regel Anfang März. Es ist möglich, dass Sie Teile Ihres Studiums während Ihres Erasmus-Aufenthaltesabsolvieren und in Absprache mit dem Fachkoordinator der Japanologie für Ihr Studium in Trier anerkennen lassen.

Zur Erasmus-Förderung gehört außerdem der Erlass der Studiengebühren an der Gasthochschule sowie ein monatlicher Zuschuss in Höhe von mindestens 250,- bis 300,- EUR (mit BAföG-Leistungen kombinierbar; Mindestbetrag abhängig vom Zielland). Wenn Sie BAföG-Auslandsförderung beantragen, so wird diese bis zu einem Jahrnicht auf Ihre Förderungshöchstdauer angerechnet. Studierende mit Kind und Studierende mit Behinderung können einen weiteren Zuschuss für Mehrkosten im Rahmen eines Erasmus-Aufenthalts erhalten. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die ERASMUS-Seite des International Office. 

Beachten Sie, dass ein geplanter oder durchgeführter Japanaufenthalt über unsere regulären Partnerschaften oder das International Office unabhängig von einer Erasmus-Bewerbung bzw. einem Erasmus-Aufenthalt ist. Sie können sich also auch vor oder nach einem Japanaufenthalt für einen Erasmus-Aufenthalt bewerben.

Bewerbungskriterien

- Gute Studienleistungen 

- Erfolgreicher Abschluss des Sprachkurses Japanisch II wird grundsätzlich vorausgesetzt

- Aktive und zuverlässige Mitarbeit in Lehrveranstaltungen

 

Fachbezogene Fragen zu Anerkennungsmodalitäten und den Japanologien unserer Partneruniversitäten richten Sie bitte an:

Erasmus-Fachkoordinator Incomings/Outgoings
Sven Schürkes M.A.