Habilitationen

Habilitationen in Arbeit (Arbeitstitel):

  • Dr. Barbara Gatzen: "Fernsehkultur in Japan. Eine Analyse der Entwicklung nicht-fiktionaler Fernsehprogramme in Japan"
  • Dr. Kristina Iwata-Weickgenannt: "Visions of Happiness in a Changing Society - Discourses in Contemporary Literature and TV-Drama"
  • Dr. Renate Jaschke: "Erinnerungskultur im Spiegel japanischer fiktionaler Medien: Werk-, Rezeptions- und Diskursanalyse"
  • Dr. Barbara Holthus (Deutsches Institut für Japanstudien, Tokyo): "Child care and low fertility in Japan"

Abgeschlossene Habilitationen 2009

  • Dr. Thomas Hackner: "Der Landschaftsdiskurs der späten Meiji-Zeit"

Abgeschlossene Habilitationen 2000

  • Dr. Lisette Gebhardt: "Japanische Gegenwartsliteratur im Zeichen der ,Neuen Spiritualität'. Eine Analyse aktueller Diskurse"

Abgeschlossene Habilitationen 1997

  • Dr. Reinhard Zöllner: "Die Eejanaika-Bewegung von 1867"

Dissertationen

Dissertationen in Arbeit (Arbeitstitel):

  • Katja Centonze: "Theorien und Techniken des butô"
  • Quian Liu: "Lebenstile älterer Frauen in China und Japan im Kulturvergleich"
  • Chiara Piccirillo: "Tendenzen und Entwicklungen des japanischen Avantgarde-Theaters"
  • Andreas Kirsch: "Asiatische Figuren in der japanischen Fernsehwerbung"
  • Maren Haufs-Brusberg: "Repräsentationen von Gender und Ethnizität in der japankoreanischen Gegenwartsliteratur" (Arbeitstitel)
  • Yôhei Kurata: "Strategies for the promotion of Japanese anime and manga as subculture: An urbal/rural comparison of attitudes of German university students towards Japan"
  • Svenja Schirmer: "Gender und Interkulturalität im Fernsehfortsetzungsroman (asa no renzoku terebi shôsetsu)“
  • Risa Kunitsu: "Christliche Motive im Werk von Endô Shûsaku"
  • Adam Gregus: "Diaries of a war correspondent: Wartime writings of Hayashi Fumiko"
  • Sven Schürkes: "Konzeptionen von Sexualität und Erotik im edozeitlichen Kabuki-Theater"
  • Jasmin Böhm: "Interkulturelle Grenzüberschreitungen: Ein Vergleich gegenwärtiger japanisch-deutsch-englischer exophoner und multilingualer Dichtung"
  • Nadine Richardt: "Monströse Weiblichkeit und Darstellung weiblicher Lebensrealitäten in kaidan mono der Edo-Zeit"
  • Francesca Lerz: "No Dramaturgy"

Abgeschlossene Dissertationen 2019

  • Makiko Yamanashi: "Revue as a Liminal Theatre Genre: A comparative, interdisciplinary approach to contexts and characteristics of revues in transitional modern times"

Abgeschlossene Dissertationen 2018

  • Hanna McGaughey: "The Dynamics of Gender and Power in Zeami’s Reflections on Performance"
  • Anne Bergmann: "Nationaltheater in Japan: Transfer einer europäischen Theaterinstitution"

Abgeschlossene Dissertationen 2017

  • Benedikt Vogel: "Das atmosphärische Schöne – Inszenierung von Duft und ästhetischem Erleben in Traktaten zur Duftzeremonie des frühneuzeitlichen Japan"

Abgeschlossene Dissertationen 2014

  • Marissa Maurer: "Repräsentationen weiblicher Erwerbstätigkeit in japanischen und deutschen Frauenzeitschriften"
    Anhang der Dissertation
  • Ronald Saladin: "Discourses on masculinities in Japanese fashion magazines for young men"

Abgeschlossene Dissertationen 2013

Abgeschlossene Dissertationen 2012

  • Christian Weisgerber: "Wann weint Momotarô?" Anhang der Dissertation
  • Pia Schmitt: "Fetischismus im japanischen Theater"

Abgeschlossene Dissertationen 2011

  • Susanna Eismann: "Lesedidaktik im Japanisch als Fremdsprache am Beispiel der literaturwissenschaftlichen Fachtextsorte Rezension"

Abgeschlossene Dissertationen 2008 

  • Barbara Geilhorn: "Performing Gender aus neuer Perspektive – Spielräume von Frauen in der männlich dominierten Welt des japanischen Nô- und Kyôgen-Theaters"
  • Eike Großmann: "Soziokulturelle Aspekte des Kurokawa-Nô
  • Griseldis Kirsch: "Dreams or Nightmares?  Representations of the People’s Republic of China, Taiwan and Hong Kong in Japanese Cinema and TV Drama"

 Abgeschlossene Dissertationen 2007

  • Kristina Iwata-Weickgenannt: "Performanz, Identitätskonstruktion und Selbstinszenierung im Werk der japankoreanischen Autorin Yû Miri"
  • Marc Löhr: "Allgemeine Tageszeitungen in Japan. Eine Momentaufnahme der Grundmuster und des Spektrums ihrer Formen und Themen"

Abgeschlossene Dissertationen 2006

  • Barbara Holthus: ",Doch nicht immer das gleiche!' Repräsentationen von Paarbeziehungen in japanischen Frauenzeitschriften 1970 bis 1999"

Abgeschlossene Dissertationen 2003

  • Ina Hein: "Zwischen Aufbruch und Konventionen? Konstruktionen von Geschlecht und Paarbeziehungen in ausgewählten Werken von vier populären japanischen Gegenwartsautorinnen"

Abgeschlossene Dissertationen 2001

  • Katja Caßing-Nakamura: ",Bezahltes Dating' (enjo kôsai) in japanischen Zeitschriften, Zeitungen und in der Literatur"

Abgeschlossene Dissertationen 1999/2000

  • Renate Jaschke: ",Fremde' im eigenen Land. Das Bild der Buraku-min in der modernen japanischen Literatur"

Abgeschlossene Dissertationen1998

  • Eva-Maria Meyer M.A.: "Japans Kaiserhof in der Edo-Zeit unter besonderer Berücksichtigung der Jahre 1846 bis 1867"
  • Andreas Mrugalla: "Die Einsamkeit des heimkehrenden Kulturwanderers. Ein Grundmotiv in der historischen Erzählprosa Inoue Yasushis"

Abgeschlossene Dissertationen1996

  • Dietmar Heidenreich: "Der Aphorismus als Epos bei Akutagawa Ryûnosuke. Eine Gesamtdeutung aus der Perspektive der aphoristischen Tradition im deutschen Sprachraum"

Abgeschlossene Dissertationen1991/92

  • Lisette Gebhardt M.A.: "Heimkehr nach Japan' und ,Christentum'. Entwurf zu einer Hermeneutik der modernen japanischen Literatur anhand von Paradigmen"
  • Hilaria Gössmann M.A.: "Schreiben als Befreiung. Autobiographische Werke von Autorinnen der Proletarischen Literaturbewegung"

MA-Arbeiten

Abgeschlossene Masterarbeiten 2017

Abgeschlossene Masterarbeiten 2015

  • Manuel Sadowski: "Identitätsbildung der jungen Generation der koreanischen Minderheit in Japan."
  • Svenja Schirmer: "Geschlechterkonstruktionen japanischer Populärkultur am Beispiel von realen und fiktionalen Idol-Gruppen."

Abgeschlossene Masterarbeiten 2013

  • Myrill Ihrens: "Der Prinz Genji des 21. Jahrhunders: "Ashitano niji-Tomorrow's rainbow" von Setouchi Harumi."

Abgeschlossene Masterarbeiten 2011

  • Kristin Lütt: "Selbstfindung und Körperkult in japanischen Jugendkulturen am Bsp. Von Kanehara Hitomi's "Hebi ni piasu" (Snakes and Earrings)."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2018 (letzter Magisterjahrgang)

  • Kristin Enigk: "Der Fuchs im deutschen und japanischen Sprichwort."
  • Jan Bösche: "Das Chûshingura-Motiv und sein Wandel im japanischen Theater."
  • Christine Choi: "Geschlechterkonstruktionen im Sport Manga. Eine vergleichende Analyse der Werke "SLAM DUNK" und "Kuroko no basuke"."
  • Anett Mantey: "Übersetzung und Analyse des mittelalterlichen Erzählstücks "Mado no Oshie" (Blicke durchs Fenster - die lehrreichen Erfahrungen eines Höflings)."
  • Sona Nink: "Von Glühwürmchen und Dämonen: Spiritualität im Werk von Arakida Reijo."
  • Julia Rosenbaum: "Japaner durch Fußball? Zur Darstellung japanischer Fußballnationalspieler mit Migrationshintergrund in japanischen Online-Medien."
  • He Wang: "Die Veränderungen der Rolle der Frau im Japan der Nachkriegszeit."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2017 

  • Beatrice Eisenblätter: "Eine Analyse von Repräsentationen von Arbeitsleben am Beispiel der Figuren im Fernsehdrama "Anego"."
  • Christoph Stadelmann: "Die Netsuke-Sammlng des Stadtmuseums Simeonstift Trier."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2016

  • Robin Breit: "Die Abhängigkeit von Kaiser und Buddhismus in Japan: ein Schriftstück des Kaisers Shirakawa aus dem Jahr 1123."
  • Sascha Dörner: "Das Ende des zweiten Weltkriegs im autobiographischen Roman aus weiblicher Sicht - Ein Vergleich zwischen Japan und "Drittes Reich"."
  • Alexandra Nicolas: "Japanische Esskultur zwischen Moderne und Tradition im Spiegel zeitgenössischer Fernsehdramen."
  • Corinna Ott: "Zum spielerischen Einsatz fremdsprachlicher Elemente auf japanischen Produktverpackungen."
  • Ella Paramonowa: "Altern in Japan - Neue Konstruktionen von Senioren in Kirino Natsuos „Tamamoe“."
  • Daniel Richter: "Die verschiedenen Formen des sozialen Rückzugs im Vergleich zwischen Roman, Manga und Anime."
  • Tina Scharle: "Okuizumi Hikarus Ishi no raireki im Kontext des Pazifikkrieges."
  • Olga Wart: "„Rezeption von Heiner Müller und seinem Theaterstück "Hamletmaschine" in Japan unter besonderer Berücksich-tigung von Kawamura Takeshis "Hamletclone" und Okamoto Akiras "Hamletmaschine"."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2015

  • Melanie Brittner: "Geschlechterkonstruktionen im Sport Manga. Eine vergleichende Analyse der Werke „SLAM DUNK“ und „Kuroko no basuke“."
  • Daniel Garcia: "Wieso die Mütter der Anderen sterben und ihre Töchter leiden müssen.Die Widerspiegelung von Minderheiten in Uehashi Nahokos Fantasy-Werken."
  • Marc Götting: "Zusammenspiel von Esskultur und nationaler Identität in der japanischen Gesellschaft und deren mediale Darstellung."
  • Frank Grüneisen: "Neutraler Beobachter oder versteckte Agenda? Die Verhandlung der japanischen Anti-Kernkraft-Bewegung in der japanischen Tagespresse."
  • Christian Günther: "„Neue Formen sozialer Bewegungen in Japan nach der Dreifachkatastrophe 2011: eine interdisziplinäre Untersuchung aktueller Trends“."
  • Nathalie Nickel. "„Shishôsetsu from Left to Right" im Einklang und Widerspruch zum konventionellen Shishôsetsu."
  • Melina Reicher: "Genbaku no zu. Die Darstellung der Atom-bombenabwürfe in der Kunst von Maruki Iri & Toshi."
  • Laura Weber: "Charakterisierung des Tengu in der Edo-Zeit mittels Übersetzungen aus dem Kinsei Kidan Shūsei."
  • Yannick Patricia Stoffel: "Adaption, Interpretation und Transformation. Choderlos' de Laclos' Les liaisons dangereuses im Fokus japanischer Populärkultur."
  • Sven Schürkes: "Lustknabenstücke - Der Chigo-Topos im klassischen Kyōgen-Theater."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2014

  • Iris Eckerter: "Japanische Genderkonstruktionen anhand der Fernsehdramen „At home dad“ and „Around 40“."
  • Artjom Gerber: "„Die armen Kirschbäume!“ Inoue Hisashis biographische Tschechowkomödie „Romansu“."
  • Katharina Grün: "Fukushima als Medienereignis - Die japanische Dreifachkatastrophe im Spiegel der deutschen und japanischen Zeitungsberichterstattung."
  • Johanna Lauer: "Das Deutschlandbild im japanischen Deutschlandführer."
  • Christine Löbbert: "Anzeigen-Werbung in japanischen Frauenzeitschriften am Beispiel von "An an", "Fujin kôron" und "FRAU"."
  • Ireen Nunes: "Die Moralisierung geschlechtsspezifischer Eigenschaften in japanischen und Grimm'schen Volksmärchen."
  • Daniel Sandbühler: "Tätowierung in Japan – Eine Untersuchung anhand des Magazins „Tatoo Burst“."
  • Jinhong Su: "„Berufstätige Frauen im japanischen Fernsehdrama.Das Beispiel Shanghai Taifun“."
  • Denis Sulejmanov: "Prekäre Arbeitsverhältnisse in Japan - Mediendiskurs zu Freeter und haken."
  • Stefanie Theodoris: "Filmtourismus in Japan – Drehorte als Mittel zur Regionalförderung."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2013

  • Myriam Deest: "Pilgern auf dem Weg der 88 Tempel: das Phänomen des "aruki-henro" im gegenwärtigen Japan."
  • Juli Depierreux: "The Indigo Tinted River or The Resurrection of Lady Umetsubo by Tenman Tenjin."
  • Pia Gutting: "Bandō Tamasaburō – Das Leben und Wirken eines Stars des Kabuki-Theaters."
  • Matthias Haart: "Die Schlange in den japanischen Volkserzählungen."
  • Katharina Neiser: "Transkulturelle Tendenzen im Fernsehdrama Nodame Cantabile."
  • Nadiya Rogozhikova: "Probleme des Übersetzens und der Rezeption russischer Literatur am Beispiel von Futabatei Shimeis Übertragungen aus dem Werk I.S. Turgenevs."
  • Heiko Schmidt: "Die Rolle von Deutsch als Fremdsprache in der 'Vermittlung interkultureller Kompetenzen an japanischen Hochschulen."
  • Sabine Schneider: ""Vegetarismus" im vormodernen Japan? Untersuchung japanischer Ernährungsgewohnheiten bis zur Meiji-Restauration 1868."
  • Christian Steger: ""Iyashi". Eine Genealogie der Heilungskonzepte in ausgewählten Werken der Schriftstellerin Yoshimoto Banana."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2012

  • Bolor Bathmunk: "Freeter im Roman "Hitori biyori" von Aoyama Nanae."
  • Julia Berg: "Das Familienleben der niederen gesellschaftlichen Schichten in der Heian-Zeit."
  • Tamon Kodama: "Mayama Seikas Genroku Chūshingura im ideologischen Kontext der 1930er-1940er Jahre."
  • Nina Kurganova: "Intersektionale Aspekte des Werks "Persona" von Tawada Yōko."
  • Eva Leibovitz: "Der Umgang mit subjektsimulierenden Robotern in Japan."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2011

  • Sven Baars: "Noda Hideki inszeniert Kabuki: "Togitatsu no utare"."

 Abgeschlossene Magisterarbeiten 2011

  • Melanie Nuhn: "Männlichkeitskonstruktionen in der Fernsehserie "At-Home Dad"."
  • Yayoi Hirakawa: "Shakespeare-Parodie und edozeitliches Japan: Inoue Hisashis "Tenpô jûninen no Shekusupia"."
  • Ricarda Barwitzki: "Die Konstruktion von Transsexualität in dem japanischen Fernsehdrama '3-nen B-gumi Kinpachi-sensei (Lehrer Kinpachi der Klasse 3 B)"

 Abgeschlossene Magisterarbeiten 2010

  • Dominik Schwarz: "Vergangenheitsbewältigung in Kinoshita Junjis "Tokyo saiban"."

 Abgeschlossene Magisterarbeiten 2009

  • Lambrecht Matthias: "Von Göttern und Menschen: Die Ärzte im Fernsehdrama "Shiroi kyotō" und seiner Literaturvorlage."
  • Elke Eriksen: "Saigyô - Ein otogizôshi im Kontext der mittelalterlichen Legendenbildung um den Heian-zeitlichen Dichter."
  • Anne Heyen: "Internationale Mitarbeiterentsendungen: Situation japanischer Expatriates und ihrer Familien."
  • Michael Harz: "Westliche" Figuren in der japanischen Fernsehwerbung."
  • Martine Klosé: "Geschlechterkonstruktion im Sport am Beispiel des Rugby in Japan."
  • Claudia Hoffmann-Schütz: "Demographischer Wandel in Japan - Herausforderungen und Lösungsansätze für Japanische Unternehmen."
  • Bianca Henn: "Interkulturelles Management: Strategien japanischer multinationaler Unternehmen."
  • Inna Priebe: "Der Luxusmarkenkonsum der weiblichen Generation Y in Japan."
  • Igor Susak: "Analyse von Marketingtrends in Japan 2008 anhand ausgewählter Printmedien."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2007/2008

  • Manuela Jacobi: "Kaizen und erweitertes Betriebliches Vorschlagswesen.
    Zwei verschiedene Wege der Mitarbeiterbeteiligung in Veränderungesprozessen von Unternehmen."
  • Thorgerdur Solveig Jonsdottir-Daemgen: "Teilzeitbeschäftigung von Frauen in Japan, Deutschland und Island."
  • Marissa Maurer: "Wandel des Frauenbilds in Deutschland und Japan - Gesellschaftliche Situation und werbliche Darstellung."
  • Pia Schmitt:" Ono no Komachi: Die Legenden und ihre Ausformungen im japanischen Gegenwartstheater."
  • Kathleen Winter: "Rachi Mondai - Die Entführung jpanischer Staatsangehöriger nach Nordkorea im Spiegel japanischer Tageszeitungen."
  • Yaping Zhang:" Daumenkultur in Japan. Zur Rolle des Mobiltelefons bei japanischen Jugendlichen."
  • Ronald Saladin: "Männlichkeitskonstruktionen in japanischen Jugendzeitschriften."
  • Christian Weisgerber: "Wann weint Momotarô? – Situationen der Schwäche in den Männlichkeitskonstruktionen von Gundam Seed als typischem Beispiel für ein fiktionales Werk der japanischen Männlichkeitskultur."
  • Marc Hansen: "Das Densha-otoko-Phänomen."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2005/2006

  • Sarah Adam: "Das Fernsehdrama Beautiful Life unter dem Aspekt körperlicher Behinderung in Japan."
  • Pierre Bancov: "Der Ursprung des Bishamon: ein honji-mono aus der Muromachi-Zeit."
  • Dorothe Franz: "Ästhetik der japanischen Esskultur."
  • Heide Gentner: "Diskursanalyse - die konservative Argumentation in der Yasukuni-Debatte." 
  • Julia Hackenberg: "Das Deutschlandbild japanischer Printmedien unter besonderer Berücksichtigung des Deutschlandjahrs in Japan 05/05."
  • Bernhard Wahl: "Das Problem der Personalpronomen in frühen kyôgen-Sammlungen."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2003/2004

  • Eike Großmann: "Dramatische und narrative Strukturen in Kyôgen und Setsuwa"
  • Alexandra Keerl: "Die Konstrukton der Weiblichkeit in zeigenössischen shôjo manga"
  • Till Kern: "Shakespeares Komödien in japanischen Adaptionen - Noda Hidekis Karasawagi und Manatsu no yo no yume"
  • Andreas Kirsch: "Die Konstruktion asiatischer Figuren in der TV-Werbung - Ein Vergleich zwischen Deutschland und Japan"
  • Hinrich Homann: "Japanisch-koreanische Kooperation zur Verbesserung des Geschichtsunterrichts 1990-2000"
  • Angelika Stahl: "Praktika als Antwort auf die Probleme von Universität und Arbeitsmarkt in Japan"

Abgeschlossene Magisterarbeiten 2001/2002

  • Simone Herkommer: "Die Kommunikationspolitik im Senioren-Marketing: Ein Vergleich zwischen Deutschland und Japan"
  • Miriam Kannen: "Gewerkschaften und Streikverhalten in Japan. ­ Bestandsaufnahme und Analyse anhand des Fallbeispiels Iwate Broadcasting Corporation (IBC)."
  • Griseldis Kirsch: "Ausländische Figuren in der japanischen Fernsehwerbung."
  • Clemens Philippi: "Japan's National Dailies between Washington Consensus and Asian Way: The Discourse on Japan's National Identity under the Impact of the East Asian Financial and Economic Crisis of 1997/1998"
  • Daniela Rechenberger: "Vergewaltigung und Prostitution ­ Zwei Aspekte des ,Comfort-Women'-Systems im Pazifischen Krieg."
  • Christa Simons: "Das Bild des Westens in der japanischen Printmedienwerbung. Eine Analyse ausgesuchter japanischer Zeitschriften."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 1999/2000

  • Nicole Altmeier: "Die Rekonstruktion der Burg von Shuri und die Frage einer kulturellen Identität Okinawas."
  • Nicole Andô: "Beziehungsmuster in ausgewählten Erzählungen der Schriftstellerin Tomioka Taeko."
  • Leonor Casado: "Das Bild der femme fatale in ausgewählten Werken von Tanizaki Junichirô."
  • Constanze Droste: "Zwischen Minderheitenschutz und Sprachzensur. Die Debatte um diskriminierende Sprache (sabetsugo) in Japan unter Berücksichtigung der Diskussion um ,Political Correctness' in Deutschland und den USA."
  • Anette Frorath: "Klischeevorstellungen und Stereotypen zu Japan. Der Einfluß auf die Wirtschaftsbeziehungen Japans mit dem Westen."
  • Daniela Göttlicher: "Fünfzig Jahre Jinja-honchô ­ Selbstdarstellung und Politik des Schreinhauptamtes im Spiegel der Wochenzeitung Jinja-shinpô."
  • Melanie Heinicke: "Die Darstellung von Kindern in japanischen Fernsehwerbespots zur Ausstrahlungszeit von Kindersendungen."
  • Andrea Klein: "Todes- und Jenseitsvorstellungen in der japanischen Mythologie."
  • Andrea Metze: "Die filmische Bearbeitung von Shakespeare-Stoffen im Werk von Akira Kurosawa."
  • Stephanie Nell: "Die Rezeption des Buddhismus im Spiegel des Nihon-shoki. Eine kritische Analyse ausgewählter Textpassagen von Kimmei-Tennô bis Suiko-Tennô."
  • Michel Pollok: "Desillusionierung und Dramatisierung ­ Familie und Jugend im modernen Japan in ausgewählten Werken von Yamada Taichi".
  • Kai Reinke: "Kanji-Lernsysteme: Japanische Schriftzeichen für westliche Leser".
  • Elke Schauf: "Traditionelle Riten und Glaubensinhalte im modernen Japan ­ dargestellt am Beispiel der Sieben Glücksgötter."
  • Johanna Schilling: "Jiyû no mori gakuen Versuch einer ,anderen' Erziehung im japanischen Schulsystem."
  • Roland Schulz: "Schulprobleme in Japan. Ijime als Thematik eines Romans und Fernsehdramas".
  • Walter Schulz: "Probleme der Darstellung des Japanischen auf westlichen Computersystemen ­ Zeichenstandards und Codierungen."
  • Annekatrin Ternus: "Was hat der Tennô gesagt? ­ Das erste Gespräch zwischen Tennô Hirohito und Douglas Mac Arthur am 27. September 1945."
  • Martin Treis: "Japan. Eine andere Moderne? Eine Analyse der japanischen Modernisierung aus der Sicht von Tominaga Ken'ichi."
  • Daniela Rechenberger: "Vergewaltigung und Prostitution ­ Zwei Aspekte des ,Comfort-Women'-Systems im Pazifischen Krieg."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 1997/98

  • Silke Bromann: "Kultur- und sprachspezifische Vorbereitung japanischer Fach- und Führungskräfte auf einen Einsatz in Deutschland - Theorie und Praxis, eine Bestandsaufnahme."
  • Katja Caßing: "Ogawa Yôko: Die frühen Erzählungen. ("Das perfekte Krankenzimmer" und "Der Tee, der nicht abkühlt")."
  • Mireille Guden: "Tagawa Suihos 'Norakuro'. Eine Analyse unter Berücksichtigung der Entwicklung des Manga in der Taishô- und der frühen Meiji-Zeit."
  • Gundula Hugenroth: "Aspekte der Mitarbeiterausbildung in japanischen Unternehmen: Der Einfluß der traditionellen Wirtschaft."
  • Simone Inderfurth: "Aspekte der japanischen Badekultur - Geschichte und neuere Entwicklungen."
  • Eun-Suk Kawamura: "Die Schriften der Frauenerziehung in Japan (Tokugawa- und Meiji-Zeit) und Korea (Yi-Dynastie). - Unter besonderer Berücksichtigung der entsprechenden konfuzianischen Quellen in China."
  • Tamaho Mori: "Ein Asien, das "Nein" sagen kann (No to ieru ajia) - Ishihara Shintarô und die aktuelle Asiatisierungsdebatte in Japan."

Abgeschlossene Magisterarbeiten1995/96

  • Almut Mayer: "Konfuzianismus an der Schwelle zum modernen Japan: Yamada Hôkoku und die Yômeigaku der Bakumatsu-Ishin-Zeit (1850-1870)."
  • Ina Shoeyb: "Die japanische Frau in Ehe und Partnerschaft. Klischee und Realität im Spiegel ausgewählter Gegenwartsliteratur."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 1994/95

  • Detlev Bräutigam: "Erfolgsfaktoren japanischer Unternehmen auf dem malaysischen und thailändischen Markt für im Produktgeschäft vermarktete Investitionsgüter."
  • Ulla von Ehr: "Terayama Shûji (1935-1983): Leben, Werk und Leitmotive."
  • Simone Felgenhauer: "Selbst- und Fremdbetrachtung im Frühwerk des Endô Shûsaku."
  • Christine Gehrke: "Einflußfaktoren auf die Berufswahl von Oberschulabsolventen in Japan"
  • Susanne Jarczok: "Das Verschwinden der Kindheit oder Der Erfolg von Kuroyanagi Tetsukos Werk Madogiwa no Totto-chan."
  • Andrea Kirst: "Kawakami Otojirô, Sada Yakko und Hanako: Japanische darstellende Kunst als Kulturvermittler zu Beginn des 20. Jahrhunderts."
  • Stephan Lichter: "Wasan und Yôsan. Die Geschichte der japanischen Mathematik und deren Konsequenzen für das moderne Industriezeitalter."
  • Viola Peter: "Zur Problematik älterer Arbeitnehmer in Japan."
  • Karen Pfeiffer: "Erziehungsreform in Japan. Die bildungspolitische Debatte der 80er Jahre."
  • Birgit Reichert: "Emigration und Rückkehr. Die Auswanderung der Japaner nach Lateinamerika und die gegenwärtige Situation ihrer Nachkommen (nikkeijin) als Arbeitsemigranten in Japan."
  • Gabriele Schwarz: "Führungskräfte-Transfer zwischen Deutschland und Japan, unter Berücksichtigung einer japanspezifischen kulturellen Vorbereitung."
  • Simona Wächter: "Binnenwanderung in Japan nach dem Zweiten Weltkrieg."
  • Ingeborg Wiegandt: "Shakespeare und Japan. Von Tsubouchi Shôyô bis Ninagawa Yukio."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 1993/94

  • Matthias Hoop: "Die Erzählung ,Kozô no yume' von Tanizaki Jun´ichirô - eine Wiederentdeckung des Jahres 1990."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 1992/93

  • Andreas Saager: "Personalmangement japanischer Unternehmen in Deutschland. Ergebnisse einer aktuellen Erhebung."

Abgeschlossene Magisterarbeiten 1991/92

  • Renate Jaschke: "Die Darstellung des Burakumin-Problems in der japanischen Literatur der Meiji- und Taishô-Zeit."
  • Andreas Mrugalla: "Das Problem des Rekishi Shôsetsu - dargestellt am Beispiel von Inoue Yasushis Aoki Ôkami"

Abgeschlossene Magisterarbeiten 1990/91

  • Ryûko Woigardt: "Die Thematik von Kriegs-und Nachkriegszeit in der Kinderliteratur von Tsuboi Sakae zwischen 1938 und 1952."