3. Trierer Arbitration Moot

In Zusammenarbeit mit ELSA-Trier e.V. veranstaltet der Lehrstuhl in diesem Sommersemester den dritten Trierer Arbitration Moot. Teams aus jeweils zwei Studierenden übernehmen in einer simulierten Schiedsgerichtsverhandlung die Rolle der Anwälte der Parteien einer internationalen Streitigkeit. Das gesamte Verfahren findet auf Deutsch statt, und es sind keine vorbereitenden Schriftsätze einzureichen.

Die Teilnahme steht Studierenden aller Semester offen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es genügen die Bereitschaft, sich ein wenig in das UN-Kaufrecht und das Schiedsverfahrensrecht einzuarbeiten, sowie die Freude an juristischer Teamarbeit und an einem Blick über den Tellerrand auf eine praktisch wichtige Materie.

Der Arbitration Moot ist eine Gelegenheit, juristisch im Team zu arbeiten, Argumente zu einem unbekannten Fall zu entwickeln, vor den Schiedsrichtern zu plädieren und wertvolle Rückmeldung zu erhalten. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Auf das Gewinnerteam wartet zudem ein kleiner Preis.

Am Dienstag, den 17.05.2022, findet um13.30 Uhr eine Informationsveranstaltung über Zoom statt. Dort wird der Ablauf erläutert und es werden auch Fragen von Studierenden beantwortet, die selbst bereits Mooting-Erfahrung gesammelt haben. Kurz darauf wird der Sachverhalt veröffentlicht. Geplant ist zudem eine Coachingveranstaltung zur Einführung ins Mooting. Die Teams bereiten sich dann auf die Verhandlung am Freitag, den 08.07.2022, vor. Die Verhandlung findet in Präsenz statt.

Wer sich für eine Teilnahme interessiert, erfährt per E-Mail an sekipr@uni-trier.de die Zugangsdaten für die Informationsveranstaltung. Ein Besuch der Informationsveranstaltung ist keine Voraussetzung für die Teilnahme am Arbitration Moot, bietet aber eine Möglichkeit für die Beantwortung von Fragen. Fragen können außerdem gerichtet werden an president@elsa-trier.de oder an kleinschmidt@uni-trier.de. Eine Anmeldung – ebenfalls per E-Mail an sekipr@uni-trier.de – ist ab sofort möglich bis zum 20.05.2022.

 

→ Bericht über den ersten Trierer Arbitration Moot im Sommersemester 2019