Christoph Gerhardt (1940 - 2010)

(zuletzt geändert am 15.10.2020)

 

Vita

*6. 9. 1940 Halle/Saale, †28. 12. 2010 Trier.  – Abitur 1960 in Münster/Westf.; Studium in Hamburg und Heidelberg; 1966 - 1970 Mitarbeiter der 'Willehalm-Arbeitsstelle' Marburg; seit 1970 Universität Trier als Assistent (bis 1972), Assistenzprofessor (bis 1977) und wissenschaftlicher Mitarbeiter (seit 1978); Promotion 1970; Habilitation 1977; Rente 2005; ehrenamtlicher Mitarbeiter am Mittelhochdeutschen Wörterbuch 2005 - 2010.

Schwerpunkte Lehre und Forschung

Spätmittelalterliche Literatur; Überlieferungsgeschichte; Ikonographie

Schriftenverzeichnis

  • Monographien (Nr. 1-15)
  • Aufsätze (Nr. 16-75)
  • Rezensionen (Nr. 76-88)
  • Handbuchartikel (Nr. 89-95)
  • Herausgeberschaft (Nr. 96-98)

       Monographien

  1. Das Leben Jhesu. Eine mittelhochdeutsche Evangelienharmonie. Untersuchungen, München 1969 [= Dissertation Hamburg 1967].
  2. Das Leben Jhesu (Corpus Sacrae Scripturae Neerlandicae Medii Aevi, Ser. Min. I,4), Leiden 1970.    
  3. [unter Mitarbeit von Wulf-Otto Dreeßen:] Die Evangelien der guten Meister von Prag (Altdeutsche Texte in kritischen Ausgaben 3), München 1970. 
  4. Studien zur Überlieferungsgeschichte mittelhochdeutscher. Erzählliteratur. Habilitationsschrift (masch.) Universtität Trier 1977 [enthält überarbeitete und erweiterte Fassungen von Nr. → 19, 20, 21, 23, 24, 26 und als Originalbeitrag → Nr. 32, zusammen VI, 359 Seiten]. – Ein Exemplar wird aufbewahrt in der Stadtbibliothek Trier unter der Signatur BG [= Bibliothek Gerhardt] 4676.
  5. Die Metamorphosen des Pelikans. Exempel und Auslegung in mittelalterlicher Literatur. Mit Beispielen aus der bildenden Kunst und einem Bildanhang (Trierer Studien zur Literatur 1), Frankfurt/Bern/Las Vegas 1979.
  6. Der Pelikan. Eine Handreichung zur Jugend- und Gemeindearbeit. Mit einem Vorwort von Kurt Ahlhelm, hrsg. vom Bund der Evangelischen Kirchen in der DDR, Kommission Kirchliche Jugendarbeit. Eberswalde – Finow 1980. [Hektographiertes Heft, 31 S., mit Fotos von Thomas Helms (11 Dias), Schwerin. Darin Vermerk auf S. 31: „WUF 117-II-50081 - Nur für den innerkirchlichen Gebrauch bestimmt!“ (WUF: = Reihe ‚Werk- und Feierabende‘)].
  7. Ain schon lied von einem fursten vß franken reich genant herr wilhalm von orlens in deß hörtzog ernsts thon, Trier 1986 [Privatdruck in 100 Exemplaren].
  8. [mit Nigel F. Palmer:] XV. signa ante iudicium. Studien und Texte zur Überlieferungsgeschichte eines eschatologischen Themas, Preprint des Katalogteils: Oxford / Trier 1986. [anlässlich des Erscheinens von Nr. → 13. als PDF bereitgestellt auf der Seite von Nigel F. Palmer; vgl. dazu → Nr. 13, S. 7 (Vorwort) und S. 159-165 (Kurzkatalog "Die '15 Zeichen vor dem Jüngsten Gericht' in deutscher und niederländischer Überlieferung")]. 
  9. [mit Kurt Gärtner, Jürgen Jaehrling, Ralf Plate, Walter Röll, Erika Timm:] Findebuch zum mittelhochdeutschen Wortschatz. Mit einem rückläufigen Index, Stuttgart 1992.
  10. Das Lied ‚Willehalm von Orlens‘ von 1522. Bemerkungen zum ‚Stilwillen‘, Paderborn 1995.
  11. Die Tote und der Jüngling. Zu zwei Kupferstichen der Brüder Conradt Golz und Hendrick Goltzius (Mitteilungen und Verzeichnisse aus der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars zu Trier 14), Trier 2000.
  12. [mit Bernhard Schnell:] In verbis in herbis et in lapidibus est deus. Zum Naturverständnis in den deutschsprachigen illustrierten Kräuterbüchern des Mittelalters (Mitteilungen und Verzeichnisse aus der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars zu Trier 15), Trier 2002.
  13. [mit Nigel F. Palmer:] Das Münchner Gedicht von den fünfzehn Zeichen vor dem jüngsten Gericht. Nach der Handschrift der Bayerischen Staatsbibliothek Cgm 717. Edition und Kommentar (Texte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit 41), Berlin 2002.
  14. Grobianische Diätetik. Zu den sieben größten Freuden in Rede, Lied und Priamel sowie zu dem Fastnachtspiel 'Das Ungetüm' (Kleine Reihe Literatur - Kultur – Sprache 3), Trier 2007.
  15. Der 'Willehalm'-Zyklus. Stationen der Überlieferung von Wolframs 'Original' bis zur Prosafassung, Stuttgart 2010 (ZfdA Beiheft 12) [gekürzte Fassung: Nr. 73].

    Aufsätze
  16. Willy Krogmann in memoriam, in: Zeitschrift für Mundartforschung 34 (1967), S. 375 - 378.  → PDF                          
  17. [mit Walter Röll:] Zur literarhistorischen Einordnung des sogenannten ‚Dukus Horant‘, in: DVjs 41 (1967) S. 517-527. → PDF
  18. Wolframs Adlerbild ‚Willehalm‘ 189,2-24, in: ZfdA 99 (1970), S. 213-222.  PDF
  19. Zur Überlieferungsgeschichte des ‚Willehalm‘ Wolframs von Eschenbach, in: Studi medievali, 3a serie, XI (1970), S. 369-380.
  20. Bemerkungen zur Handschrift C von Wolframs ‚Willehalm‘ (Köln, Stadtarchiv, W 50 355), in: Studi medievali, 3a serie, XI (1970), S. 957-973.
  21. Die Bild- und ‚aventiure‘-Überschriften in der Handschrift V (cod. Vind. 2670) von Wolframs ‚Willehalm‘, in: Studi medievali, 3a serie, XII (1971), S. 964-985.
  22. Zum Lesartenapparat in Edward Schröders Ausgabe von Konrads von Würzburg ‚Der Welt Lohn‘, in: PBB (West) 94 (1972), S. 198-201. → PDF
  23. Überlegungen zur Überlieferung von Konrads von Würzburg ‚Der Welt Lohn‘, in: PBB (West) 94 (1972), S. 379-397. → PDF
  24. ‚Iwein‘-Schlüsse, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft, NF. 13 (1972), S. 13-39. → PDF
  25. Nochmals: ‚Ein erblindender Adler‘. Marginalie zu einem Aufsatz, in: Jahrbuch der deutschen Schillergesellschaft 16 (1972), S. 477f. 
  26. Verwandlungen eines Zeitliedes. Aspekte der deutschen Herzog-Ernst-Überlieferung, in: Verführung zur Geschichte. Festschrift zum 500. Jahrestag der Eröffnung der Universität in Trier 1473-1973, hrsg. von Georg Droege u.a., Trier 1973, S. 71-89.
  27. Burkharts von Hohenfels Nâch des aren site ir êre (KLD 6,II), in: Beiträge zur weltlichen und geistlichen Lyrik des 13. bis 15. Jahrhunderts. Würzburger Kolloquium 1970, hrsg. von Kurt Ruh und Werner Schröder, Berlin 1973, S. 54-67.
  28. Einführung, in: Wolfram von Eschenbach ‚Willehalm‘, übertragen von Otto Unger (Göppinger Arbeiten zur Germanistik 100), Göppingen 1973, S. V-XII.
  29. Die Kriegslist des Pelikans, in: ZfdA 103 (1974), S. 115-118. → PDF 
  30. Vrou Uotes triuwe (Wolframs ‚Willehalm‘ 439, 16f.), in: ZfdA 105 (1976), S. 1-11. → PDF
  31. Perseus kristallîner schilt, in: GRM 26 (1976), S. 91-113.
  32. Die Skiapoden in den ‚Herzog-Ernst‘-Dichtungen, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft NF 18 (1977), S. 13-87. → PDF
  33. Exempel und Auslegung in mittelalterlicher Literatur, in: Trierer Beiträge 4 (1978), S. 9-15.
  34. Der Phönix auf dem dürren Baum (‚Historia de preliis‘ cap. 106), in: Natura loquax. Naturkunde und allegorische Naturdeutung vom Mittelalter bis zur frühen Neuzeit, hrsg. v. Wolfgang Harms und Heimo Reinitzer, (Mikrokosmos 7), Frankfurt a.M./Bern 1980 S. 73-108.
  35. Arznei und Symbol. Bemerkungen zum altdeutschen Geiertraktat mit einem Ausblick auf das Pelikanexempel, in: ebd., S. 109-182.
  36. Kröte und Igel in schwankhafter Literatur des späten Mittelalters, in: Medizinhistorisches Journal 16 (1981), S. 340-357. → PDF
  37. ‚... Und treten auf ein Fuss‘. Zu Albers ‚Tnugdalus‘ V. 417f., in: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 77 (1981), S. 202-204. → PDF
  38. [mit Dietrich Gerhardt:] Welt-Ansichten. Zu Michael Schillings Buch „Imagines Mundi. Metaphorische Darstellungen der Welt in der Emblematik“, in: Daphnis 10 (1981), S. 415-482. → PDF
  39. Das ‚Lebende Kreuz‘ in der Heilig-Geist Kirche zu Schigra (ehem. Ungarn). Ikonographie und Datierung, in: Das Münster 35 (1982), S. 243-245.
  40. Legendenmischung in einem Meisterlied der Kolmarer Liederhandschrift. Bemerkungen zu ZfdA 111 (1982), 60ff, in: ZfdA 111 (1982), S. 305-309. → PDF
  41. Zu den Rätselallegorien in ‚Tirol und Fridebrant‘, in: Euphorion 77 (1983), S. 72-94.
  42. Zu den Edelsteinstrophen in Heinrichs von Mügeln ‚Tum‘, in: PBB (West) 105 (1983), S. 80-116. → PDF
  43. Marienpreis und Medizin. Zu Feige und Weinstock in Heinrichs von Mügeln ‚Tum‘ (Str. 153 und 154), in: Vestigia Bibliae 6 (1984), S. 100-122.
  44. Schwierige Lesarten im Buch der Natur. Zum ‚Wartburgkrieg‘ Str. 157. Mit einem Exkurs, in: Vestigia Bibliae 6 (1984), S. 123-154.
  45. Willehalm von Orlens. Studien zum Eingang und zum Schluß der strophischen Bearbeitung aus dem Jahre 1522, in: WW 35 (1985), S. 196-230.
  46. Angewandte Herzemblematik – Die Vorlage zu drei Tafelbildern in Holldorf, Ortsteil Ballwitz, Landkreis Neubrandenburg, Bez. Neubrandenburg, in: Das Münster 38 (1985), S. 223-226. 
  47. Nochmals: ‚pelickein‘, in: ZfdPh 104 (1985), S. 403-409. 
  48. Der Hund, der Eidechsen, Schlangen und Kröten verbellt. Zum Treppenaufgang der Kanzel im Wiener Stephansdom, in: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte 38 (1985), S.  115-132, Abb. S. 291-294. → PDF
  49. ‚Morte tua vivis‘. Die Gedächtnistafel des Joh. Frid. Sellin in der Stadtkirche St. Maria und Johannes in Malchin (Kr. Malchin, Bez. Neubrandenburg, DDR), in: Euphorion 80 (1986), S. 1-25.
  50. Reinmars von Zweter ‚Idealer Mann‘ (Roethe Nr. 99 und 100), in: PBB (West) 109 (1987), S.  51-84 → PDF und S. 222-251 → PDF.
  51. Gab es im Mittelalter Fabelwesen?, in: WW 38 (1988), S. 156-171.
  52. Meditationsbilder aus dem ehemaligen Klarissenkloster Ribnitz (Bez. Rostock, DDR), in: Trierer Theologische Zeitschrift 98 (1989), S. 95-112 (mit 6 Abb.). → PDF
  53. ‚Daz werc von salamander‘ bei Wolfram von Eschenbach und im ‚Brief des Priesters Johannes‘, in: Ars et Ecclesia. Festschrift für Franz J. Ronig zum 60. Geburtstag, hrsg. von Hans-Walter Stork, Christoph Gerhardt und Alois Thomas (Veröffentlichungen des Bistumsarchivs Trier 26), Trier 1989, S. 135-160. → PDF
  54. Einige Fragen der Textkritik am Beispiel des Liedes ‚Willehalm von Orlens‘ (1522), in:  editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft 5 (1991), S. 96-121. → PDF
  55. Der tierreiche Kalvarienberg. Ikonographische Untersuchungen zu den bemalten Kreuzigungsreliefs in Schwerin, Anklam, Ratzeburg und Lübeck. In: ‚Waltende Spur‘. Festschrift für Ludwig Denecke zum 85. Geburtstag, hrsg. von Heinz Rölleke (Schriften der Brüder Grimm-Gesellschaft e.V. 25), Kassel 1991, S. 34-87, 17 Abb. S. 89-100.
  56. Die ‚tumba gygantis‘ auf dem Wormelner Tafelbild „Maria als Thron Salomons“, in: Westfälische Zeitschrift. Zeitschrift für Vaterländische Geschichte und Altertumskunde 142 (1992), S. 247-275. → PDF
  57. Egberts psalterium teutonice glossatum, in: Egbert. Erzbischof von Trier 977-993. Gedenkschrift der Diözese Trier zum 1000. Geburtstag, hrsg. v. Franz J. Ronig, Bd. 2, (Trierer Zeitschrift, Beiheft 18), Trier 1993, S. 61-66.
  58. Die Karitas webt die Einheit der Kirche. Der ungenähte Rock Christi in Otfrids von Weißenburg ‚Evangelienbuch‘ (IV,28,29), in: Der Heilige Rock zu Trier. Studien zur Geschichte und Verehrung der Tunika Christi. Anläßlich der Heilig-Rock-Wallfahrt 1996 im Auftrag des Bischöflichen Generalvikariates hrsg. von Erich Aretz, Michael Embach, Martin Persch und Franz Ronig, Trier 1995, S. 877-913.
  59. Eine unbemerkt gebliebene Bilderhandschrift des ‚Rosengarten zu Worms‘ und der Funktionswandel von Überschriften im Überlieferungsprozeß, in: WW 49 (1999), S. 27-45.
  60. Zur Spieltradition von ‚Sündenfall und Erlösung‘. Mit textkritischen und kommentierenden Bemerkungen zum Text, in: Sancta Treveris. Beiträge zu Kirchenbau und bildender Kunst im alten Erzbistum Trier. Festschrift für Franz J. Ronig zum 70. Geburtstag, hrsg. von Michael Embach, Christoph Gerhardt, Wolfgang Schmid, Annette Schommers und Hans-Walter Stork, Trier 1999, S. 173-208.
  61. Von der biblischen Kleinerzählung zum geistlichen Spiel. Zur Neubestimmung der Gattung von ‚Von Luzifers und Adams Fall‘ und zu seiner Stellung in der Spieltradition, in: Euphorion 93 (1999), S. 349-397.
  62. ‚sternvürbe‘. Zu Wolframs von Eschenbach ‚Willehalm‘ 322,18-19, in: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 18 (1999), S. 159-166.
  63. Das Exempel „Vom Vater, Sohn und Esel“ als Theaterstück: Ein Spiel von Hans Hechler?, in: Daphnis 29 (2000), S. 81-102. → PDF
  64. Teufelsrapport und belauschte Teufelsversammlung. Zum Nachwirken eines Exempel-Motivs im geistlichen und weltlichen Spiel, in: „daß gepfleget werde der feste Buchstab“. Festschrift für Heinz Rölleke zum 65. Geburtstag, hrsg. von Lothar Bluhm und Achim Hölter, Trier 2001, S. 1-25.
  65. [mit Hartmut Reinhardt:] Madonnas Erdenblick. Goethe, Tizian, eine Gürtelgeschichte und eine Fernwirkung, in: Röllwagenbüchlein. Festschrift für Walter Röll zum 65. Geburtstag, hrsg. von Jürgen Jaehrling, Uwe Meves und Erika Timm, Tübingen 2002, S. 251-276.
  66. Kriemhilds Ende in der ‚Nibelungenlied‘-Handschrift b, in:  WW 54 (2004), S. 7-22.
  67. [mit Wolfgang Schmid:] Beiträge zum ‚Brief des Presbyters Johannes‘. Bemerkungen zum utopischen Charakter der ‚Epistola‘ und zu ihrer deutschen Bearbeitung in der Pariser Handschrift (BNF, Ms. all. 150), in: ZfdA 133 (2004), S. 177-194. → PDF
  68. Individualgericht und das Ende der Geschichte. Die Exempelgeschichte ‚Udo von Magdeburg‘ als Abschluss des cgm 5, in: 'Wer ist weise? der gute Lehr von jedem annimmt'. Festschrift für Michael Albrecht zu seinem 65. Geburtstag, hrsg. von Heinrich P. Delfosse und Hamid Reza Yousefi, Nordhausen 2005, S. 347- 368.
  69. In vero iudicio fecisti. Eine historisierte O-Initiale im ‚Corvinus-Graduale‘, in: Libri pretiosi. Mitteilungen der Bibliophilen Gesellschaft Trier e. V. 10 (2007) - Rund um den Dom. Kleine Beiträge zur Geschichte der Trierer Bücherschätze. Festschrift für Franz Ronig, S. 48-63.
  70. [mit Ralf Plate:] Disteljäten. Zu Wolframs 'Willehalm' 98,18f., in: ZfdPh 127 (2008), S. 103-111. → PDF
  71. ‚Ein spruch von einer geisterin‘ von Rosenplüt, vier Priamel und ‚Ein antwúrt vmb einen ters‘, in: >Texte zum Sprechen bringen<. Philologie und Interpretation. Festschrift für Paul Sappler, hrsg. von Christiane Ackermann und Ulrich Barton, Tübingen 2009, S. 307-328.
  72. Die Federzeichnungen in der Arnsteiner Bibel (fol 1r, 241v-243r) unter besonderer Berücksichtigung der ‚Wunder des Ostens‘, in: Libri pretiosi. Mitteilungen der Bibliophilen Gesellschaft Trier e.V. 13 (2010) – Christliche und jüdische Bibliophilie, S. 24-33.
  73. Hans Folz, 'Der Berner und der Wunderer', in: Studien zu ausgewählten Fastnachtspielen des Hans Folz. Struktur - Autor - Quellen, hrsg. von Martin Przybilski, Wiesbaden 2011, S. 37-97.
  74. Die Handschriften des ‚Willehalm‘ und seiner Fortsetzungen und die Entwicklung der Texte [gekürzte Fassung von → Nr. 15], in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch, hrsg. von Joachim Heinzle, Berlin 2011, Bd. 1, S. 591-636. → PDF  – Unverändert in: Wolfram von Eschenbach. Ein Handbuch – Studienausgabe, hrsg. von Joachim Heinzle, Berlin 2014.]
  75. [als Mitbearbeiter angegeben zu den Spielen Nr. 85, 91, 92 und 105 in:] Nürnberger Fastnachtspiele des 15. Jahrhunderts von Hans Folz und aus seinem Umkreis. Edition und Kommentar.  Hrsg. von Stefan Hannes Greil und Martin Przybilski unter Mitarbeit von Theresia Biehl, Christoph Gerhardt und Mark Ritz. Mit einem Beitrag von Nikolaus Ruge, Berlin 2020.

    Rezensionen
  76. Rolf Klemmt, Eine mittelhochdeutsche Evangeliensynopse der Passion Christi. Untersuchung und Text, Diss. phil. Heidelberg 1964, in: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 36 (1969), S. 344-349. → PDF
  77. Ernst A. Ebbinghaus (Hrsg.), Daz buoch von dem übeln wîbe, 2. neubearbeitete Auflage (Altdeutsche Textbibliothek 46), Tübingen 1968, in: AfdA 81 (1970), S. 43-47. → PDF
  78. Winfried Schlaffke, Heinrich Wittenweilers Ring. Komposition und Gehalt (Philologische Studien und Quellen 50), Berlin 1969, in: PBB (West) 92 (1970), S. 282-285. → PDF
  79. Jürgen Biehl, Der Wilde Alexander. Untersuchungen zur literarischen Technik eines Autors im 13. Jahrhundert, Diss. phil. Hamburg 1970, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft NF. 12 (1971), S. 369-379. → PDF
  80. Astrid Stedje, Die Nürnberger Historienbibel. Textkritische Studien zur handschriftlichen Überlieferung mit einer Ausgabe des Weidener Fragments (Deutsches Bibelarchiv. Abhandlungen und Vorträge 3), Hamburg 1968, in: AfdA 83 (1972), S. 148-155. → PDF
  81. Hermann Heinrich Frey, ‚Therobiblia. Biblisches Thier- Vogel- und Fischbuch (Leipzig 1595‘). Mit Vorwort und Registern hrsg. v. Heimo Reinitzer, Graz 1978, in: GRM 61 (1980), S. 227-233.
  82. Literatur und Laienbildung im Spätmittelalter und in der Reformationszeit. Symposion Wolfenbüttel 1981. Hrsg. von Ludger Grenzmann und Karl Stackmann (Germanistische Symposien. Berichtsbände 5), Stuttgart 1984, in: PBB (West) 109 (1987), S. 136-148. → PDF
  83. [mit Walter Röll: S. 483-489] Repertorium der Sangsprüche und Meisterlieder des 12.-18. Jahrhunderts, bearbeitet von Burghart Wachinger und Horst Brunner, Tübingen 1986ff., in: PBB (West). 112 (1990), S. 465-489. → PDF
  84. David Williams, Deformed Discourse. The Function of the Monster in Medieval Thought and Literature, Exeter 1996, in: Medium Aevum 67 (1998), S. 117-119. → PDF
  85. Die ‚Offenbarungen‘ der Katharina Tucher. Hrsg. von Ulla Williams und Werner Williams-Krapp, Tübingen 1998 (Untersuchungen zur deutschen Literaturgeschichte 98), in: Mitteilungsblatt der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken 46 (1999), S. 168-171.
  86. [mit Wolfgang Schmid:] Bettina Wagner, Die ‚Epistola presbiteri Johannis‘ lateinisch und deutsch. Überlieferung, Textgeschichte, Rezeption und Übertragungen im Mittelalter (Münchener Texte und Untersuchungen zur deutschen Literatur des Mittelalters 115), Tübingen 2000, in: ZfdA 133 (2004), S. 255-262. → PDF
  87. Holger Deifuß, Hystoria von dem wirdigen ritter sant Wilhelm. Kritische Edition und Untersuchung einer frühneuhochdeutschen Prosaauflösung (Germanistische Arbeiten zu Sprache und Kulturgeschichte 45), Frankfurt a.M. u. a. 2005, in: ZfdA 136 (2007), S. 261-271. → PDF
  88. Briefwechsel zwischen Jacob und Wilhelm Grimm, Teil 2: Zusätzliche Texte: Sagenkonkordanz. Hrsg. von Heinz Rölleke, Stuttgart 2006, in: WW 57 (2007) S. 509-518.


    Handbuchartikel
    Sergio Lupi (Hrsg.), Dizionario critico della letteratura tedesca, Turin 1976:
  89. Berthold von Holle, S. ...
  90. Heinrich Wittenwiler, S. ...
        
    Kurt Ruh u.a. (Hrsg.), Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon, 2. Auflage, 14 Bände, Berlin 1978-2008:   
  91. Hans van Ghetelen, Bd. 3, Sp. 451-455.                                      
  92. Historienbibeln, Bd. 4, Sp. 67-75.                                     
  93. Georg Kreckwitz, Bd. 5, Sp. 351-353.                                                 
  94. ‚Wilhalm von Orlens‘ (strophische Bearbeitung), Bd. 10, Sp. 1086-1089

    Killy-Literaturlexikon, 2. Aufl., Berlin / New York 2009:
  95. Die Fünfzehn Zeichen vor dem Jüngsten Gericht, S. 75

    Herausgeberschaft
  96. Geschichtsbewußtsein in der deutschen Literatur des Mittelalters. Tübinger Colloquium 1983, hrsg. von Christoph Gerhardt, Nigel F. Palmer, Burghart Wachinger, Tübingen 1985
  97. Ars et Ecclesia. Festschrift für Franz J. Ronig, hrsg. von Hans-Walter Stork, Christoph Gerhardt und Alois Thomas (Veröffentlichungen des Bistumsarchivs Trier 26), Trier 1989
  98. Sancta Treveris. Beiträge zu Kirchenbau und bildender Kunst im alten Erzbistum Trier. Festschrift für Franz J. Ronig zum 70. Geburtstag, hrsg. von Michael Embach, Christoph Gerhardt, Wolfgang Schmid, Annette Schommers und Hans-Walter Stork, Trier 1999