Das Team der Professur für Mittelalterliche Geschichte begrüßt Sie ganz herzlich! Unsere Lehrveranstaltungen werden digital stattfinden, was für uns alle noch experimentellen Charakter trägt. Bitte sagen Sie uns rechtzeitig Bescheid, wenn Probleme auftauchen sollten. Wir bemühen uns, für alles eine Lösung zu finden! Zugleich benötigen wir Ihre Unterstützung. Machen Sie sich nach Möglichkeit mit der Software zur Abhaltung von Konferenzen (Zoom), zur Produktion von Audio- und Videodateien (Audacity, Loom, Open Broadcaster Software) und zur multimedialen Präsentation von Inhalten (PowerPoint) vertraut und nutzen Sie die digitalen Angebote der Archive und Bibliotheken. Wir wünschen Ihnen eine gute und ertragreiche Zeit. Und bleiben Sie gesund!

Wintersemeser 2020/21

Prof. Dr. Petra Schulte

  • Das Kaisertum im Mittelalter
    Proseminar: [DIGITAL] Das Kaisertum im Mittelalter (mit einer Exkursion zur Mainzer Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa) (4. Parallelgruppe)

    PORTA-Veranstaltungsnummer 13301928
    Dienstag: 08:00–10:00, digital

    Im Proseminar wird der kritische Umgang mit Quellen und Forschungsliteratur eingeübt, der die Basis für die wissenschaftliche Bearbeitung eines selbst gewählten Themas darstellt. Inhaltlich steht das Kaisertum im Mittelpunkt, dessen Merkmale – wie die Verbindung mit dem römisch-deutschen Königtum, die Auseinandersetzung mit dem Papsttum sowie der Bezug zu Rom – und dessen Säulen im Heiligen Römischen Reich untersucht werden.

    Wenn die Covid-19-Sitation es zulässt, werden wir uns im Rahmen des Seminars gemeinsam die große Landesausstellung „Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa“ in Mainz ansehen.
 
  • Notstand! Theorie und Praxis im europäischen Spätmittelalter
    Haupt-/Oberseminar: [DIGITAL] Notstand! Theorie und Praxis im europäischen Spätmittelalter (2. Parallelgruppe)

    PORTA-Veranstaltungsnummer 13301921
    Dienstag: 12:00–14:00, digital

    Die Beschäftigung mit dem „Notstand/Ausnahmezustand“ im europäischen Spätmittelalter erfolgt vor dem Hintergrund der Frage, ob es einen solchen in dieser Zeit überhaupt gegeben hat und führt unmittelbar zum Begriff der necessitas (Not, Notdurft oder Notwendigkeit). Dieser stand in der Schnittmenge von theologisch-philosophischen und juristi­schen Betrachtungen über die Bewältigung von Disruptionserfahrungen und wurde in seinem Alltagsgebrauch zugleich in einer eigenständigen, subjektiven Deutung verwendet. Drohte eine unvorhergesehene, bestandsgefährdende Situation oder war diese eingetreten, leitete die necessitas die unmittelbare Reaktion hierauf ein. Während die Tugendethik diesen Umstand im Umfeld der (inneren) Stärke (fortitudo) als eine begründete Abweichung von der Standhaftigkeit (constantia) diskutierte, erkannte die Jurisprudenz die necessitas als Argument an, um Recht zu abrogieren, zu verändern oder kurzfristig außer Kraft zu setzen und damit die individuelle Subsistenz bzw. den Fortbe­stand des Gemeinwesens zu gewährleisten. Im Hauptseminar werden wir uns diesen Phänomenen in Theorie und Praxis zuwenden und versuchen, auf die oben genannte Frage eine Antwort zu finden.

     

  • Einführung in die Geschichte des Mittelalters
    Vorlesung: [DIGITAL] Einführung in die mittelalterliche Geschichte

    PORTA-Veranstaltungsnummer 13301964
    Donnerstag: 16:00–18:00, digital

    In der Vorlesung stehen die römisch-deutschen Könige und Kaiser des achten bis fünfzehnten Jahrhunderts im Mittelpunkt. Es geht um grundlegende Fragen: Wie wurde Herrschaft errungen, gewahrt und verloren? Wie wurde sie in theoretischen Abhandlungen, in der Kunst und in der Literatur reflektiert, legitimiert und kritisiert? Und worauf basierte sie? Die Suche nach Antworten enthält Exkurse zu bedeutenden mittelalterlichen Quellen – nicht zuletzt aus Trier –, zu Methoden ihrer Erschließung und zu Institutionen der deutschen Mittelalterforschung.

     

  • Bachelorkolloquium Mittelalterliche Geschichte
    Blockveranstaltung  / Termin wird bekanntgegeben.
     
  • Oberseminar Prüfungsvorbereitung Mittelalterliche Geschichte
    Blockveranstaltung / Termin wird bekanntgegeben.
     
  • Werkstatt Intellectual History
    Teilnahme nur mit persönlicher Einladung
     

Dr. Marco Brösch

Text folgt

Dr. Eric Burkart