Aktuelles


Vortrag am 29.9.2022: "Unitas"

Petra Schulte, "Unitas" in den italienischen Städten des Quattrocento. Vortrag im Rahmen der Konferenz "Konsens/Dissenz. Praxis und Inszenierung im Europa des Mittelalters - Consenso/dissenso. Pratiche e manifestazioni nell'Europa medievale" (Organisatoren: Roberto Lambertini, Florian Hartmann)
Ort: Villa Vigoni
Zeit: 28.9.-2.10.2022


Cusanus-Lecture am 14.7.2022

Plakat

Vortrag am 1.7.2022: Bildung – Reform – Dialog

Petra Schulte, Bildung – Reform – Dialog. Nikolaus von Kues als Mensch des 15. Jahrhunderts. Festvortrag anlässlich des 100jährigen Bestehens des Cusanus-Gymnasiums Wittlich
Ort: Cusanus-Gymnasium Wittlich
Zeit: 19.00 Uhr


Virtuelle Ausstellung "75 Jahre Rheinland-Pfalz in 75 Geschichten"

Das Cusanus-Institut freut sich, gemeinsam mit der Cusanus-Gesellschaft und dem St. Nikolaus-Hospital/Cusanusstift Teil der 75jährigen Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz zu sein. Schauen Sie in das Jahr 2001 der virtuellen Ausstellung!
 


Institut für vergleichende Städtegeschichte (Münster)

Petra Schulte wurde in den wissenschaftlichen Beirat des Kuratoriums des Instituts für vergleichende Städtegeschichte (Münster) gewählt.
 


Vortrag am 3.6.2022: Die Erfindung der Kampfkunst

Eric Burkart, Die Erfindung der Kampfkunst - Kampftechniken als Gegenstand einer Expertenkultur im späten Mittelalter. Vortrag zum Start des DFG-Projekts "Die Verschriftlichung der Kampfkunst" als Teil des Festivals "Sound of the City: Wuppertal Kämpft!" (Oper Wuppertal).
Ort: Deutsches Klingenmuseum, Klosterhof 4, 42653 Solingen
Zeit: 18.30 Uhr
Weitere Informationen: Oper Wuppertal
 


Vortrag am 20.5.2022: Nikolaus von Kues und der Gehorsam

Petra Schulte, Nikolaus von Kues und der Gehorsam. Oder: Die anachronistische Konstruktion eines Widerspruchs. Festvortrag anlässlich der Wiedereröffnung des Cusanus-Geburtshauses und der Mitgliederversammlung der Cusanus-Gesellschaft.
Ort: Cusanus-Geburtshaus, Bernkastel-Kues
Zeit: 19.30 Uhr
Foto
 


Neu erschienen: Aufsatz über den "Begriff der Information"

Petra Schulte, Der Begriff der Information in der italienischen Stadt des 15. Jahrhunderts, in: Christoph Dartmann / Jenny Oesterle (Hg.), Politischer Deutungsraum Mittelalter. Ein Kolloquium anlässlich des 80. Geburtstages von Hagen Keller (Nova Mediaevalia. Quellen und Studien zum europäischen Mittelalter 22), Göttingen 2022, S. 71-94.
 


Ausschreibung einer studentischen oder wissenschaftlichen Hilfskraftstelle (m/w/d)

An der Professur für Mittelalterliche Geschichte ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische oder wissenschaftliche Hilfskraftstelle (m/w/d) zu besetzen. Die wöchentliche Stundenanzahl kann nach Vereinbarung flexibel festgelegt werden. Es erwartet Sie ein engagiertes, interdisziplinär arbeitendes Team mit Projekten zum 14./15. Jahrhundert im Bereich der europäischen Politik- und Ideengeschichte (Schwerpunkte: Italien, Frankreich, Deutschland), der Geschichte der Information und der Cusanus-Forschung. Sie werden in die wissenschaftlichen Diskussionen eingebunden und erhalten über die Tätigkeit an der Professur Einblicke in alle Bereiche des universitären Arbeitsfeldes.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Lehrveranstaltungen und digitalen Lehreinheiten
  • Literaturrecherchen, Scans, Pflege der Literaturdatenbank
  • Redaktionelle Arbeiten
  • Teilnahme am wissenschaftlichen Austausch an der Professur und im Cusanus-Institut
  • Mitwirkung bei der Organisation von Workshops und Tagungen

Voraussetzungen für Ihre Tätigkeit:

  • Überdurchschnittliche Studien- und Prüfungsleistungen im Fach Geschichte
  • Eigenständigkeit, Zuverlässigkeit und Teamgeist
  • Fähigkeit zur Abstraktion und vernetztem Denken
  • Interesse an der Geschichte des Spätmittelalters beziehungsweise des Humanismus/der Renaissance
  • Bereitschaft, sich auf mittelalterliche und moderne Texte in unterschiedlichen Sprachen einzulassen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (kurzes Anschreiben, Lebenslauf, Nachweis über erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen) per Mail bis zum 23. Mai 2022 an Frau Prof. Dr. Petra Schulte (schultepuni-trierde; in Cc: fuhrmann@uni-trier.de).
 


Virtuelle Ausstellung "Zwischen Kues und Konstantinopel"

Anlässlich des Tags der Landesgeschichte Rheinland-Pfalz hat das Cusanus-Institut am 9.10.2021 die von Marco Brösch kuratierte virtuelle Ausstellung Zwischen Kues und Konstantinopel. Cusanus als Diplomat, Kirchenpolitiker und Friedensvermittler eröffnet. Anhand zahlreicher zeitgenössischer, in hoher Auflösung präsentierter Originaldokumente und Objekte begleiten wir in ihr Nikolaus von Kues durch ganz Europa.
 


DFG-Jahresbericht

Im DFG-Jahresbericht 2020 (S. 102-104) findet sich eine Vorstellung des Projekts "Eine resiliente Stadt: Die Republik Venedig im 15. Jahrhunderts" (2016-2020). Wir freuen uns hierüber sehr!