Veranstaltungen im Wintersemester 2017/18

Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen, die vom Lehrstuhl für Medien- und Kommunikationswissenschaft im Wintersemester 2017/18 angeboten werden. Studierende können sich über PORTA für die Veranstaltungen anmelden und weitere Informationen abrufen. 

Veranstaltungen von

Vertr.-Prof. Dr. Christian Nuernbergk

Politische PR und Social Media (Master)

Durch den Medienwandel und die Etablierung der Social Media haben sich die Konstellationen im Kommunikationsverhältnis zwischen Sprechern, Medien und Bürgern verändert. Im Wahljahr 2017 wollen wir im Masterseminar die Frage untersuchen, wie die strategische Kommunikation politischer Akteure mittels Social Media gestaltet wird. Nach einer Aufarbeitung des aktuellen Forschungsstandes werden wir in einer eigenen Studie ein Design zur Analyse von Social Media-Interaktionen zwischen Politikern und Journalisten im Vorfeld der Bundestagswahlen entwickeln. Die Befunde sollen im Hinblick auf zugrundeliegende Kommunikationsstrategien und ihren Bezug zur politischen PR bewertet werden.

Einführung in die PR-Forschung (Bachelor)

Nicht nur der Journalismus, sondern auch die PR bringt Themen in den öffentlichen Diskurs ein: Aber was ist PR genau? Wie können ihre Tätigkeit, ihre Ziele, ihre Arbeitsweisen, ihr Verhältnis zum Journalismus sowie ihre Leistungen und Funktionen gefasst werden? Und wie wird PR praktisch umgesetzt? Wer macht PR und welche Formen von PR gibt es? In diesem Seminar wollen wir uns zunächst mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur PR-Kommunikation auseinandersetzen. Dabei werden die entsprechenden Theorien und Forschungsergebnisse im Mittelpunkt stehen. Im späteren Verlauf werden wir in Form von „Case Studies“ einzelne Kampagnen, PR-Strategien und typische Probleme genauer betrachten.

Vorlesung Medienstrukturen (Bachelor)

Warum gibt es in Deutschland ein großes regionales Presseangebot? Wie entstand eigentlich der kommerzielle Rundfunk? Wie sind die Medienmärkte reguliert? Wie hat sich die Arbeit in den Redaktionen in den letzten Jahren verändert? Wie beeinflussen z.B. Social Media den Journalismus? Wie kann der Journalismus im Internet finanziert werden? Was denken Journalisten und PR-Fachleute über ihren Beruf? Was macht guten Journalismus aus? In dieser einführenden Vorlesung geht es um Medienstrukturen auf verschiedenen Ebenen: Ganz oben stehen die Merkmale ganzer Mediensysteme und Medienmärkte. Dabei werden wir uns primär auf das deutsche Mediensystem konzentrieren. Auf der Mesoebene betrachten wir die Medienorganisationen und Medienunternehmen. Und schließlich geht es auf der Mikroebene um Journalisten und PR-Fachleute.

Befragung (Bachelor)

Wenn man etwas über die Motive und Einstellungen von Mediennutzern oder Kommunikatoren in Erfahrung bringen will, bietet sich eine Umfrage an. Aber wie geht das? Die Befragung ist eine der Basismethoden in der Medien- und Kommunikationswissenschaft. Sie liefert häufig auch wichtige Erkenntnisse für die Marktforschung, die PR und die Werbung. In dieser Veranstaltung betrachten wir zunächst verschiedene Befragungsmethoden und führen dann ein eigenes Übungsprojekt vom Entwurf des Untersuchungsinstruments bis zur Auswertung durch. Wir werden dabei auch auf qualitative Verfahren wie Leitfadengespräche und Experteninterviews eingehen, der Schwerpunkt der Übung liegt aber auf quantitativ-systematischen Befragungen, d.h. auf der Konstruktion von (Online-) Fragebögen und der statistischen Auswertung von Umfragedaten.

Inhaltsanalyse (Bachelor)

Welche Quellen werden in Zeitungsbeiträgen verwendet? Unterscheiden sich Nachrichtensendungen im Fernsehen bei der Themenwahl? Berichten bestimmte Medienangebote negativer über ein politisches Vorhaben als andere Medien? Worüber twittern politische Journalisten und Politiker? Um solche Forschungsfragen beantworten zu können, bietet sich als Methode die systematische und standardisierte Inhaltsanalyse an, mit der wir uns in diesem Seminar beschäftigen werden. Wir werden lernen, Beiträge für unsere Untersuchung auszuwählen und ein Codebuch als Untersuchungsinstrument der Inhaltsanalyse zu entwickeln. Mit den Codebüchern werden wir Merkmale von Beiträgen in Zahlen überführen (=Codierung) und im Anschluss statistisch auswerten.

 

Veranstaltungen von 

Verena Bläser

Seminar Medienstrukturen (Bachelor)

In diesem Begleitseminar zur Vorlesung „Medienstrukturen“ werden zum einen Inhalte der Vorlesung vertieft und an weiterführenden Beispielen illustriert. Zum anderen werden wir uns mit bestimmten Schwerpunkten und aktuellen Fragestellungen der gegenwärtigen Forschung zu Medienstrukturen auseinandersetzen: Wie entwickelt sich der Stellenwert des traditionellen Journalismus im Zeitalter des Internets? Wie verändern die zunehmenden Partizipationsmöglichkeiten die Rolle der Mediennutzer? Wie kann man Mediensysteme international vergleichen? Welche aktuellen Entwicklungstrends lassen sich im Bereich der Medienmärkte erkennen (z.B. smarte und mobile Kommunikation, Streaming-Dienste …)?

Lehrveranstaltungen aus vergangenen Semestern