Forschungsambulanz - Aktuelle Projekte

Studie: „Was tun bei Stress!?“ – Wie wirkt sich Stress auf das Verhalten von Kindern aus?

Wir suchen ab sofort gesunde Mädchen & Jungen der 3. und 4. Klassen, die an unserer Studie teilnehmen möchten.

Nach einem kurzen ersten Termin zum Kennenlernen findet die Studie an einem zweiten Termin nachmittags in Kleingruppen (3 bis 5 Kinder) statt und dauert ca. 90 Minuten. Dabei werden die Kinder eine Aufgabe lösen und wir messen vor und nach der Aufgabe das Stresslevel der Kinder.

Die Studie birgt für die Kinder keinerlei Risiken!

Interesse? Schreiben Sie uns unverbindlich eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer und wir rufen Sie zurück, um Ihnen weitere Informationen zu geben und Ihre Fragen zu beantworten. Betreff: "Kids und Stress - 018"

 

Studienleitung: M.Sc. Laura Bastgen & Dr. Bernadette von Dawans, Psychologische Psychotherapeutin
Tel: 0651 – 2013688
E-Mail: biostudien@uni-trier.de 

 

 


Studie "Kids und Stress - Stressmanagement für Grundschulkinder"

Wir tun was gegen Stress!

Wir suchen ab sofort gesunde Mädchen und Jungen der 3. und 4. Klassen, die in einer Gruppe lernen möchten besser mit Alltags- und Schulstress umzugehen.

Nach einer kurzen telefonischen Abklärung finden insgesamt 4 Trainingstermine einmal wöchentlich in einer Kleingruppe statt (nachmittags). Außerdem werden wir bei den Kindern vor und nach dem Training das Stresslevel messen.

Die Studie birgt für die Kinder keinerlei Risiken!

Wir bieten Ihnen ein wissenschaftlich entwickeltes Trainingsprogramm, das den Kindern Spaß machen und sie gegen Alltags- und Schulstress wappnen soll!

Interesse? Schreiben Sie uns unverbindlich eine Email mit Ihrer Telefonnummer und wir rufen Sie zurück, um Ihnen weitere Informationen zu geben und Ihre Fragen zu beantworten. Betreff: "Kids und Stress - 008"

Studienleitung: Dr. Bernadette von Dawans, Psychologische Psychotherapeutin
Tel: 0651 – 2013689
Email: biostudienuni-trierde 

 

 


Studie "Kommunikation in dyadischen Interaktionen"

Im Kontakt mit anderen fühlen Sie sich gehemmt? Ihnen fehlt oft das nötige Selbstvertrauen, um fremde Menschen anzusprechen? Sie fühlen sich unwohl, wenn Sie mit unbekannten Menschen sprechen müssen?

Mit dieser aktuellen Studie erforschen wir, wie Kommunikation in Gesprächen gelingen kann und welche Faktoren hinderlich sind. Wir suchen für dieses Projekt Männer im Alter von 18-60 Jahren, die Ihre Schwierigkeiten in sozialen Kontakt erkennen und bearbeiten wollen.

Neben einem ausführlichen diagnostischen Gespräch wird besonderer Fokus auf die Interaktions- und Kommunikationsanalyse gelegt. Die gesamte Untersuchung umfasst zwei Termine. Sie erhalten neben einer Beratung bzgl. eventueller Behandlungsmöglichkeiten eine pauschale Erstattung Ihrer Unkosten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie uns eine Mail (Betreff: "003 Kommunikation und Schüchternheit") mit offenen Fragen und Ihrer Telefonnummer und wir werden uns zeitnah telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen und Ihre offenen Fragen beantwortet.

Kontakt: Antonia Vehlen, M.Sc.
Tel: 0651 – 2013695
Email: biostudienuni-trierde