Laufende Projekte

Mining and Modeling Text: Interdisziplinäre Anwendungen, informatische Weiterentwicklung, rechtliche Perspektiven (MiMoText | Forschungsinitiative, 2019-2022)

Das Vorhaben befasst sich mit der automatischen Extraktion, Strukturierung und Vernetzung von Fachinformationen aus Text- und Datensammlungen sowie mit der Nutzung solcher Informationsnetzwerke für die Beantwortung geisteswissenschaftlicher Fragestellungen. Kernanliegen ist es, interdisziplinäre Lösungsansätze zu entwickeln, wobei konzeptuelle, geisteswissenschaftliche, informatische, rechtliche und infrastrukturelle Fragestellungen und Verfahren ineinandergreifen. Erster Anwendungskontext ist die deutsche und französische Literaturgeschichte, die Übertragbarkeit der Verfahren auf andere Disziplinen wird aber von Anfang an mitgedacht. Das Vorhaben berücksichtigt dabei unterschiedliche Arten von Texten: von leicht strukturierten Texten (bspw. bibliografische Verzeichnisse) über geisteswissenschaftliche Sachtexte (bspw. literaturgeschichtliche Fachliteratur) bis hin zu literarischen Texten (bspw. Romane). Das Vorhaben ist am Trier Center for Digital Humanities der Universität Trier angesiedelt. Gefördert wird es im Rahmen der Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz im Zeitraum Juli 2019 bis Juni 2022. Sprecher des Vorhabens ist Prof. Dr. Christof Schöch, stellvertretende Sprecherin ist Prof. Dr. Claudine Moulin.

Distant Reading for European Literary History (COST, 2017-2021)

Die COST Action "Distant Reading for European Literary History" (CA 16204) hat zum Ziel, ein lebendiges und vielfältiges Netzwerk von Forscherinnen und Forschern zu bilden, die gemeinsam die Ressourcen und Methoden entwickeln, um neue Sichtweisen auf die Europäische Literaturgeschichte zu ermöglichen. Dafür wird insbesondere eine umfangreiche, mehrsprachige Sammlung literarischer Texte aufgebaut (European Literary Text Collection / ELTeC). Das Projekt wird von Christof Schöch koordiniert und von der COST Association mit EU-Mitteln aus Horizon 2020 gefördert, wobei die Laufzeit Dezember 2017 bis November 2021 ist. Weitere Informationen auf der Webseite der Action.

Enhanced Metadata for Improved Precision and Validation in Analytical Sylometry (DAAD, 2018-2019)

Das internationale Kooperationsprojekt hat zum Ziel, stilometrische Verfahren durch den Einsatz detaillierter Metadaten zu erweitern. Das Projekt wird von Christof Schöch koordiniert, weiterer Beteiligte auf deutscher Seite sind Fotis Jannidis und José Calvo Tello (Universität Würzburg). Die Austauschpartner in Australien sind Hugh Craig und Rebecca Beirne (University of Newcastle). Das Projekt wird vom DAAD im Rahmen des Programmes Personenbezogener Projektaustausch Australien (PPP) gefördert. Die Laufzeit des Projekts ist März 2018-Oktober 2019 (Projekt-ID 57388420).

Computergestützte literarische Gattungsstilistik (CLiGS | BMBF, 2014-2020)

Die e-Humanities-Nachwuchsgruppe setzt quantitative Methoden der Textanalyse für die Arbeit mit französischen, spanischen und italienischen literarischen Texten ein. Bis September 2017 lag die Leitung der Gruppe bei Christof Schöch, zwischenzeitlich wurde die Leitung von Katrin Betz, Robert Hesselbach bzw. Steffen Pielström übernommen. Die Gruppe ist am Lehrstuhl für Computerphilologie der Universität Würzburg angesiedelt und wird vom BMBF in der Zeit von April 2014 bis März 2020 gefördert (FKZ 01UG1408 und 01UG1508). Weitere Informationen auf der Webseite der Gruppe.