Veranstaltungen


10. Trierer Kant-Kolloquium "Immanuel Kant: Der Streit der Fakultäten"

10. TKK-Poster

Universität Trier

13. bis 15. Oktober 2021

Hörsaal C 9

Programm

Sprecherinnen und Sprecher

Sebastian Abel (Halle)
Henny Blomme (Leuven)
Bernd Dörflinger (Trier)
Andree Hahmann (Beijing)
Philipp-Alexander Hirsch (Göttingen)
Hendrik Klinge (Wuppertal)
Stefan Klingner (Göttingen)
Giuseppe Motta (Wien)
Katharina Probst (Trier)
Karoline Reinhardt (Tübingen)
Gianluca Sadun Bordoni (Teramo)
Maja Soboleva (Klagenfurt)
Gideon Stiening (Münster)

Wie in den vergangenen Jahren wird die Kant-Forschungsstelle der Universität Trier auch in diesem Jahr das Trierer Kant-Kolloquium durchführen. Diesmal wird mit „Der Streit der Fakultäten“ Kants letzte von ihm selbst veröffentlichte Schrift im Zentrum stehen, in der er das Verhältnis der Fakultäten zueinander, vor allem aber die Aufgabe und Rolle der philosophischen Fakultät zu klären versucht. Das Verhältnis der Fakultäten zueinander begreift Kant als einen Rechtsstreit der drei oberen (Theologie, Recht, Medizin) gegen die untere Fakultät (Philosophie), der vor dem Gerichtshof der Vernunft geführt wird. Dieser Streit sei unvermeidbar, könne von der Vernunft aber durchaus entschieden werden. In Vorträgen zu allen drei Teilen der Schrift werden deren Inhalte vorgestellt, kontextualisiert und zur Diskussion gestellt.

Wie für das Trierer Kant-Kolloquium üblich, wird es unter Beteiligung von auswärtigen Referentinnen und Referenten aus dem Inland sowie aus Belgien, Italien, Österreich und China sowie von Studierenden stattfinden.

Organisation: Dieter Hüning (Trier), Stefan Klinger (Göttingen)

Eine Online-Teilnahme wird möglich sein.

Aufgrund der begrenzten Räumlichkeiten wird um Anmeldung unter huening@uni-trier.de gebeten. Dort erhalten Sie auch den Zoom-Link.