Team der Abteilung für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie

Dr. Ella Apostel

 

Postanschrift

Abteilung für ABO-Psychologie
Fachbereich I
Universität Trier
D-54286 Trier

Tätigkeitsbereiche

  • Lehre und Forschung
  • Wissenschaftliche Weiterbildung: Trainerin und Koordinatorin

Forschungsschwerpunkte

  • Stressoren und Ressourcen am Arbeitsplatz, Wohlbefinden und Stressmanagement
  • Erholung von der Arbeit
  • Gesundheitsförderliches Führungsverhalten
  • Emotionsarbeit, Emotionale Kompetenz und kundenbezogene Arbeitsanforderungen
  • Work-Life-Balance (WLB) und WLB-Management

Lehre

  • Gesundheitsförderliches Führungsverhalten
  • Erholung von der Arbeit
  • Stressoren und Ressourcen der Dienstleister-Kunde-Interaktion

Weiterbildungen

  • Ausbildung zum/zur Verhaltenstrainer/-in, Professur für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, Universität Trier und develoop GmbH Systemische Organisationsberatung, Neustadt
  • Ausbildung in Coaching nach Wirkfaktoren, Professur für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, Universität Trier und Mathis Wissemann
  • Ausbildung zum/zur systemischen Konflikt- und MobbingberaterIn, Institut für Systemisch Integrative Beratung und Supervision ISB und Institut für Integrative Personal- und Prozesspflege IP2, München
  • Ausbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI) nach Ruth C. Cohn „Gruppenprozesse mit TZI erfassen und zielstrebig begleiten“, Ruth Cohn Institut, Köln

Diplomarbeit und Dissertation

Scherp, E. (2009). Diener zweier Herren: Analyse kundenbezogener Arbeitsanforderungen und -aufgaben aus der Sicht der Organisation, des Kundenkontaktpersonals und der Kunden sowie derer Antezedenten und Konsequenzen – am Beispiel von Verkäufern im Einzelhandel. Trier: Online-Publikations-Server der Universität Trier (Opus).  
Ausgezeichnet mit Nachwuchspreis des BMBF zum Thema "Interaktive Arbeit im Wandel - Folgen für Beschäftigte und Unternehmen" 

Scherp, E. (2006). Emotionsarbeit bei Führungskräften: Determinanten, Konsequenzen und die Bedeutung der Ressource Emotionale Kompetenz. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Trier.

Publikationen (Fachzeitschriften)

Apostel, E., Syrek, C. J., & Antoni, C. H. (2017). Turnover intention as a response to illegitimate tasks: The moderating role of appreciative leadership. International Journal of Stress Management. Advance online publication. dx.doi.org/10.1037/str0000061

Syrek, C. J., Apostel, E. & Antoni, C. H. (2013). Stress in highly demanding IT jobs: Transformational leadership moderates the impact of time pressure on exhaustion and work-life balance. Journal of Occupational Health Psychology, 18 (3), 252-261. dx.doi.org/10.1037/a0033085.

Scherp, E. & Antoni C. H. (2011). Kundenbezogene Arbeitsanforderungen und -aufgaben von VerkäuferInnen (KAVEK): Konstruktion und Validierung eines neuen Analyseinstruments. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 55, 180-196. dx.doi.org/10.1026/0932-4089/a000062

Scherp, E. (2010). ISK – Inventar Sozialer Kompetenzen von Kanning (2009). Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 54, 193-200. dx.doi.org/10.1026/0932-4089/a000030

Buchbeiträge (Herausgeberbände)

Antoni, C. H., Apostel, E. & Syrek, C. J. (2013). Work-Learn-Life-(Im)Balance in der Wissensarbeit: Ein empirisch fundierter Erklärungsansatz. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit: Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Gestaltungshilfen für die betriebliche Praxis aus interdisziplinärer Perspektive (S. 101-122). Wiesbaden: Springer VS. 

Antoni, C. H., Syrek, C. J., Apostel, E., Müller, J. K. & Hiestand, S. (2013). Entgrenzen oder Abgrenzen? Ein Vergleich von vier Arten des Boundary Managements und Typen der Work-Learn-Life-Balance. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit: Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Gestaltungshilfen für die betriebliche Praxis aus interdisziplinärer Perspektive (S. 149-175). Wiesbaden: Springer VS. 

Berger, A., Apostel, E., & Friedrich, P. (2013). Das WLLB-Mitarbeitergespräch - Gesprächsführungshilfe um Aspekte der Work-Learn-Life-Balance systematisch in Mitarbeitergesprächen einzubinden. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit: Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Gestaltungshilfen für die betriebliche Praxis aus interdisziplinärer Perspektive (S. 257-274). Wiesbaden: Springer VS. 

Syrek, C. J., Apostel, E., Müller, J. K. & Antoni, C. H. (2013). Wie Work-Learn-Life-Balance gelingen kann: Handlungsstrategien zur Förderung der Vereinbarkeit. In C. H. Antoni, P. Friedrich, A. Haunschild, M. Josten, R. Meyer (Hrsg.), Aus dem Gleichgewicht? Work-Learn-Life-Balance in der Wissensarbeit: Herausforderungen, Erfolgsfaktoren und Gestaltungshilfen für die betriebliche Praxis aus interdisziplinärer Perspektive (S. 123-148). Wiesbaden: Springer VS. 

Scherp, E. (2011). Diener zweier Herren: Eine Analyse kundenbezogener Arbeitsanforderungen am Beispiel der Verkaufstätigkeit im Einzelhandel. In S. Jeschke (Hrsg.), Innovation im Dienste der Gesellschaft. Beiträge des 3. Zukunftsforums Innovationsfähigkeit des BMBF (S. 517-525). Frankfurt a.M.: Campus.

Kongressbeiträge 

Apostel, E., Syrek, C. J. & Antoni, C. H. (2014, September). Illegitime Arbeitsaufgaben und Kündigungsabsicht: Die Rolle der Wertschätzung seitens der Führungskraft. Vortrag auf dem 49. Kongress der DGPs, Ruhr-Universität Bochum, Deutschland.

Apostel, E., Antoni, C. H. & Honnens, G. (2012, April). Illegitimate tasks and work engagement: The influence of professional identity. Paper presented at the 10th European Academy of Occupational Health Psychology, ETH Zurich, Switzerland.

Syrek, C., Apostel, E. & Antoni, C. H. (2012, April). Balancing work and life in highly demanding jobs – the role of leadership as a buffer. Paper presented at the 10th European Academy of Occupational Health Psychology, ETH Zurich, Switzerland.

Scherp, E., Syrek, C. & Antoni, C. H. (2011, Mai). Illegitimate tasks and psychological strain: The role of appreciation by supervisor. Paper presented at the 15th Conference of the European Association of Work and Organizational Psychology, Maastricht, Nederland.

Syrek, C., Scherp, E. & Antoni, C. H. (2011, Mai). When leadership influences recovery during leisure time: The relationship between transformational leadership and employees’ detachment, relaxation, mastery, and control. Paper presented at the 15th European Congress of Work and Organizational Psychology, Maastricht, Nederland.

Scherp, E., Syrek, C. & Antoni, C. H. (2011, September). Illegitime Arbeitsaufgaben und Work-Life-Balance: Die Rolle der Strategien zur Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben. Vortrag auf der 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der DGPs, Universität Rostock, Deutschland.

Syrek, C., Scherp, E. & Antoni, C. H. (2011, September). The relationship between transformational leadership and employees’ recovery during leisure time. Vortrag auf der 7. Tagung der Fachgruppe Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie der DGPs, Universität Rostock, Deutschland.

Scherp, E. & Antoni C. H. (2010, September). Two-Bosses-Dilemma: Antezedenten und Konsequenzen kundenbezogener Arbeitsanforderungen am Beispiel von Verkäufern im Einzelhandel. Vortrag auf dem 47. Kongress der DGPs, Universität Bremen, Deutschland.

Scherp, E. & Antoni C. H. (2009, September). Diener zweier Herren: Konstruktion und Validierung eines Instruments zur Analyse kundenbezogener Arbeitsanforderungen/-aufgaben von VerkäuferInnen im Einzelhandel aus der Perspektive von Vorgesetzten, VerkäuferInnen und Kunden (KAVEK V_VG/VK/K). Vortrag auf der 6. Tagung der Fachgruppe für Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs, Universität Wien, Österreich.

Scherp, E. & Fischbach, A. (2007, September). Emotionsarbeit bei Führungskräften. Vortrag auf der 5. Tagung der Fachgruppe für Arbeits- und Organisationspsychologie der DGPs, Universität Trier, Deutschland.

Skalen- und Testentwicklung 

Instrument zur Analyse kundenbezogener Arbeitsanforderungen und -aufgaben von VerkäuferInnen (KAVEK)

Kurzinformation zum Instrument