Prof. Dr. Petra Schulte / Professur für Mittelalterliche Geschichte 1

Aktuelle Informationen


Sprechstunden im Sommersemester 2019

Die Sprechstunde von Frau Prof. Dr. Schulte findet im Sommersemester 2019 montags von 12.00-13.00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich in StudIP an.

Die Sprechstunde von Herrn Dr. Eric Burkart findet im Wintersemester 2018/19 jeweils dienstags, 15.00-16.00 Uhr in Raum A 221 sowie nach Vereinbarung statt. Bitte melden Sie sich per Mail (burkarteuni-trierde) an.
 

Cusanus-Institut

Im Wintersemester 2018/2019 sind Frau Prof. Dr. Petra Schulte und Frau Ingrid Fuhrmann montags und freitags im Cusanus-Institut zu erreichen.
Homepage: Cusanus-Institut
 

DFG-Forschergruppe "Resilienz"

Homepage: Resilienz. Gesellschaftliche Umbruchphasen im Dialog zwischen Mediävistik und Soziologie


Vorträge, Termine und Neuigkeiten

finden Sie unten und auf der Facebook-Seite der Professur!
 
 

Vorträge, Termine, Neuigkeiten

07.03.2019
"Prestige, Reichtum und Resilienz. Zur Bedeutung internationaler Ehen am Beispiel von Antonia Visconti und Bianca Maria Sforza"
Vortrag im Rahmen des Symposiums zum 500. Todestag von Maximilian I.
Referentin: Eileen Bergmann
Ort: Innsbruck

01.–03.04.2019
Workshop "Informationsgewinnung, -verarbeitung und -deutung in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts: historische Zugänge zum Konzept der Resilienz"
Leitung: Petra Schulte, Eileen Bergmann
Ort: Venedig
Abstract: Dem Workshop liegt die These zugrunde, dass die Analyse des Umgangs mit Informationen ein Schlüssel ist, um das Konzept von Resilienz für historische Studien operationalisierbar zu machen. Resilient, das heißt widerstandsfähig gegen existenzbedrohende Ereignisse, können Individuen oder soziale Einheiten dann sein, wenn ihnen ausreichend validierte Informationen vorliegen, Informationslücken geschlossen werden bzw. gar nicht erst entstehen. Damit kommt der Gewinnung, Verarbeitung und Deutung von Informationen eine zentrale Rolle zu. Vulnerabilität basiert dagegen auf fehlenden Informationen, Störungen des Informationsflusses und/oder falschen Deutungen/Entscheidungen, die disruptive Ereignisse bedingen können. Der Workshop ist als ein Arbeitsgespräch zwischen Doktorand*innen, Postdoktorand*innen und Professor*innen gedacht, die im Umfeld des Resilienzkonzepts forschen und dieses an städtischen Themen er­proben.
Plakat
Flyer

16.05.2019
Eine Investition in die Zukunft.  Politik, Ökonomie und der Tapisserienzyklus "Los Honores" für den Habsburger Karl V.
Referentinnen: Mechthild Isenmann, Petra Schulte
Ort: Ringvorlesung des Berner Mittelalter Zentrums: Ökonomie, Kapital und die Künste, Bern

Veröffentlichungen (Auswahl)

Podiumsdiskussion über Antike, Mittelalter und Karl Marx: Die Bedeutung des kulturellen Erbes für die Stadt Trier, City Campus trifft Illuminale, 29.7.2017, http://wissenschaftsallianz-trier.de/