Prof. Dr. Petra Schulte / Professur für Mittelalterliche Geschichte 1

Sprechstunden

Sprechstunden

Die Anmeldung zur den Sprechstunden von Herrn Dr. Eric Burkart und Frau Prof. Dr. Petra Schulte (Di 15-16 Uhr) erfolgt über Stud.IP. Wenn Sie einen anderen Termin benötigen, wenden Sie sich bitte an Frau Ingrid Fuhrmann.

Frau Prof. Dr. Petra Schulte bietet eine Online-Sprechstunde über Zoom an. Der entsprechende link wird an Ihre Uni-Email-Adresse gesandt.

Aktuelles

  • Das Team der Professur gratuliert der Studentin A. Richardson (New York) zum Fulbright-Stipendium und freut sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit - sobald die gesundheitspolitische Lage es zulässt - im akademischen Jahr 2020/21.
     
  • Frau Prof. Dr. Petra Schulte hat die Einladung erhalten, im Collegio di dottorato "Umanesimo e Tecnologie" (Università di Macerata) mitzuwirken.

Geschäftsführung

Ab dem 20.4.2020 übernimmt Frau Prof. Dr. Petra Schulte die Geschäftsführung des Fachs Geschichte. Frau Ingrid Fuhrmann ist Ihre Ansprechpartnerin im Geschäftsführenden Sekretariat.

Entsprechende Informationen finden Sie unter: www.uni-trier.de/index.php.

Cusanus-Institut

Frau Prof. Dr. Petra Schulte ist Direktorin des Cusanus-Instituts. Bis zum 3. Mai sind sie und Frau Ingrid Fuhrmann überwiegend dort zu erreichen.

Tel. + 49 651 14551-0
Homepage: Cusanus-Institut
Projekt im Kontext der Cultural Heritage Studies Trier (Chest): https://www.chest.uni-trier.de/projekte/die-bibliothek-des-nikolaus-von-kues/

Professur und Cusanus-Institut führen das Blog Cusanus-Institut - Werkstatt für Intellectual Histoy (ISSN: 2629-5997) auf dem Sie Beiträge und Werkstattberichte zu unseren Forschungsfeldern, Rezensionen und begleitende Informationen zu unseren Konferenzen finden.

Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit

Frau Prof. Dr. Petra Schulte fungiert als Sprecherin des Trierer Kollegs für Mittelalter und Frühe Neuzeit. Stellvertretende Sprecherin ist Frau Prof. Dr. Claudine Moulin. Die Geschäftsführung hat Frau Eileen Bergmann, M.A., inne.

Tel.: +49 651 14551-13
Homepage: TriKo

Junges Kolleg

Herr Dr. Eric Burkart leitet gemeinsam mit Herrn Jun.-Prof. Dr. Andreas Lammer das Junge Kolleg am Trierer Kolleg für Mittelalter und Frühe Neuzeit.

Homepage: JuKo

Neuerscheinungen

Eileen Bergmann
Die Informationspolitik des venezianischen Consiglio dei Dieci am Beispiel der da Carrara-Verschwörung (1405-1406), in: Informationsverarbeitung in der Stadt des 12.–16. Jahrhunderts. Beiträge des interdisziplinären (Post-)Doc-Workshop des Trierer Zentrums für Mediävistik im November 2018, hrsg. von Eric Burkart und Vincenz Schwab (Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, Beihefte 2), S. 37–55, DOI: 10.26012/mittelalter-24425.

Eileen Bergmann/Tim Seeger
Tagungsbericht: Informationsgewinnung, -verarbeitung und -deutung in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts: Historische Zugänge zum Konzept der Resilienz, in: Annales Mercaturae 5 (2019), S. 173-180.

Eric Burkart
Kreuzzug als Selbstbeschreibung, Burgundische Statuspolitik in den spätmittelalterlichen Traktaten des Jean Germain (Pariser Historische Studien 117), Heidelberg 2020. https://doi.org/10.17885/heiup.628.

Eric Burkart
Informationsverarbeitung durch autographe Notizen. Die ältesten Aufzeichnungen zur Kampfkunst des Johannes Liechtenauer als Spuren einer Aneignung praktischen Wissens, in: Informationsverarbeitung in der Stadt des 12.-16. Jahrhunderts. Beiträge des interdisziplinären (Post-)Doc-Workshop des Trierer Zentrums für Mediävistik im November 2018, hrsg. von Eric Burkart und Vincenz Schwab (Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, Beihefte 2), S. 117–158, DOI: 10.26012/mittelalter-25866.

Petra Schulte
Die Goldene Bulle und die Kurfürsten als Säulen des Reiches, in: Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz/Bernd Schneidmüller (Hrsg.), Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht. Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa. Katalog zur Großen Landesausstellung, Darmstadt 2020, S. 484-489.

Noah Weissmüller
Demagogues, flateurs et adulateurs du peuple. Die Figur des Demagogen und der Verfassungswandel in Nicole Oresmes Livre de Politiques, in: Blog des Cusanus-Instituts. Werkstatt für Intellectual History (https://cusanus.hypotheses.org/1285), ISSN: 2629-5997.

Vorträge

Petra Schulte

14.02.2020
Investition und Prophetie: Die Aachener Krönung Karls V. (1519) im Spiegel des Tapisserienzyklus „Los Honores“, gemeinsam mit Mechthild Isenmann, Leipzig (Vortragszyklus Winterhalbjahr des Aachener Geschichtsvereins, Aachen)

12.06.2020
Die Resilienz der Bürger von Viterbo im 15. Jahrhundert (Online-Abendvortrag im Rahmen der Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Historischen Instituts in Rom, Rom)

07.10.2020
Die Finanzen des Fürsten in der europäischen Traktatliteratur des späten Mittelalters (Herbsttagung 2020 des Konstanzer Arbeitskreises für mittelalterliche Geschichte e.V.: Fürsten und Finanzen, 6.-9.10.2020)

In Planung

25.02.2021
Trier und die Goldene Bulle im 14. Jahrhundert (Rheinisches Landesmuseum Trier)

18.-19.3.2021
Städtische Resilienz in historischer Perspektive: Venedig im 14. und 15. Jahrhundert (Internationale Konferenz: Von der Industriemetropole zur resilienten Stadt. Leipzig im regionalen und überregionalen Vergleich, 11.3.-13.3.2020, Leipzig)

08.-10.04.2021
Einführungsvortrag (Internationale Tagung des Cusanus-Instituts: Ansichten und Ausblicke. Cusanus-Rezeption und Cusanus-Bilder vom 19. bis zum 21. Jahrhundert)

29.9.-01.10.2021
Authentizität und Vertrauen in der Vormoderne (Sprache und Vertrauen. Jahrestagung 2020 des Netzwerks „Sprache und Wissen“)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Podiumsdiskussion über Antike, Mittelalter und Karl Marx: Die Bedeutung des kulturellen Erbes für die Stadt Trier, City Campus trifft Illuminale, 29.7.2017, http://wissenschaftsallianz-trier.de/