Internationaler Workshop „Identités / Identitäten (II)“ am 28. und 29. Oktober

Im Zentrum des deutsch-französischen Workshops steht die Auseinandersetzung mit sozialer, nationaler, religiöser und kultureller Identität in der bildenden Kunst, der Dichtung, der Sprachreflexion, der Geschichte und der Architektur der Frühen Neuzeit. Organisiert wird die Veranstaltung  von der l’École Pratique des Hautes Études (Prof. Dr. Sabine Frommel / EPHE-PSL, Paris), der Universität Hamburg (Prof. Dr. Iris Wenderholm / Kunstgeschichtliches Seminar) und der Universität Trier (Prof. Dr. Claudine Moulin / Germanistik, Ältere deutsche Philologie und TriKo / Trierer Kolleg für Mittelalter und frühe Neuzeit).

Die Veranstaltung findet via Zoom statt, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Zoom-Linkhttps://uni-trier.zoom.us/j/89382437472?pwd=S1NCQ3FycFVGL3lodHJPRmkreVFHQT09

Programm zum Workshop
Programm zum Workshop

Auszeichnung von Maria Backes mit dem GUT-Publikationspreis 2021

Der Aufsatz Hye merck waß ȝyt vnd monat im ior ein ieglicher viſch am beſten ſig. Eine linguistische Analyse des Trierer Fischblattes (Einblattdruck, um 1493), der im Kurtrierischen Jahrbuch im 60. Jahrgang (2020) erschienen ist, wurde vom Graduiertenzentrum der Universität Trier als beste Publikation einer Nachwuchswissenschaftlerin in Fachbereich II ausgezeichnet. In einem Videovortrag gibt Maria Backes einen Einblick in ihre Forschungen zu dem Einblattdruck, der in der Schatzkammer Wissenschaftlichen Bibliothek der Stadt Trier ausgestellt ist.