Lehrstuhl für Hochbegabtenforschung und -förderung erhält BMBF-Förderung für Beteiligung an bundesweitem Forschungsprojekt

Ein deutschlandweiter Verbund von Hochschulen hat vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Zuschlag für das Forschungsprojekt „Leistung macht Schule“ (LemaS) im Rahmen der Bund-Länder-Initiative „Förderung leistungsstarker und potentiell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler“ erhalten. Die Laufzeit des Forschungsprojekts beträgt fünf Jahre, bundesweit sind 300 Schulen beteiligt. Start ist im Januar 2018. Das Gesamtfördervolumen beläuft sich auf mehr als 18 Millionen Euro für deutschlandweit insgesamt 24 Teilprojekte. Davon fließen 1.173.642,24 Millionen Euro Fördermittel direkt an die Universität Trier für das Teilprojekt LUPE „Leistungspotentiale suchen und finden: Ein Projekt zur materialgestützten Förderung diagnostischer Fähigkeiten von Grundschullehrkräften“. Der Auftakt des Verbundprojektes findet am 30. Januar in Berlin statt.

GUT-Publikationspreis 2017

Vsevolod Scherrer wurde für das folgende paper mit dem Preis des Graduiertenzentrum Universität Trier (Fachbereich 1, Platz 2) ausgezeichnet.

Scherrer, V., Roberts, R., & Preckel, F. (2016). Parents’ assessment of circadian preference in elementary school-aged children: Validity and relations to educational outcomes. Chronobiology International. doi: 10.1080/07420528.2016.1210618

Path Breaker Award

Das folgende paper hat den 2017 Path Breaker Award der Special Interest Group "Research in Giftedness and Talent" (SIG ROGAT) der American Educational Association (AERA) erhalten.

Herrmann, J. R., Schmidt, I., Kessels, U., & Preckel, F. (2016). Big fish in big ponds: Contrast and assimilation effects on math and verbal self-concepts of students in within-school gifted tracks. British Journal of Educational Psychology, 86, 222-240.doi: 10.1111/bjep.12100

Forschungspraktika

Sie studieren mit gutem bis sehr gutem Erfolg Psychologie und interessieren sich für ein Forschungspraktikum in der Abteilung Hochbegabtenforschung und -förderung? Wir freuen uns über Bewerbungen engagierter Persönlichkeiten, denen die Wissenschaft genau so viel Spaß macht wie uns! Bewerben Sie sich mit einem kurzen Motivationsschreiben, einem Lebenslauf und einer Übersicht über Ihre bisherigen Noten (Unterlagen bitte in einer .pdf-Datei zusammenfassen) bei Prof. Dr. Preckel.

Neuerscheinungen: Zeitschriftenartikel (hier finden Sie eine Auswahl von 3 aktuellen Artikeln aus der Abteilung)

Preckel, F., Schmidt, I., Stumpf, E., Motschenbacher, M., Vogl, K., Scherrer, V., & Schneider, W. (2017). High ability grouping: Benefits for gifted students’ achievement development without costs in academic self-concept. Child Development. Advance online publication. doi: 10.1111/cdev.12996

Schmidt, I., Brunner, M., & Preckel, F. (accepted for publication). Effects of achievement differences for internal/external frame of reference model investigations: A test of robustness of findings over diverse student samples. British Journal of Educational Psychology.

Schneider, M. & Preckel, F. (2017). Variables associated with achievement in higher education: A systematic review of meta-analyses. Psychological Bulletin, 143, 565-600. doi: 10.1037/bul0000098

Neuerscheinungen: Testverfahren

Preckel, F. & Strobel, A. (2017). NFC-KIDS. Need for Cognition – Kinderskala. Göttingen: Hogrefe.