Lehrpreis für die beste Vorlesung

Franzis Preckel

Prof. Franzis Preckel gewinnt mit ihrer Vorlesung „Testtheorie und Testkonstruktion“ den diesjährigen Lehrpreis der Psychologie Fachschaft für die beste Vorlesung.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Aktuelle Stellenausschreibungen

In unserem Team sind zwei Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (m/w/d; 65%) neu zu besetzen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bei Fragen wenden Sie sich gerne direkt an Frau Prof. Preckel. 

 

Neue Veröffentlichung in Psychological Bulletin

Zusammen mit seinen Kolleg/innen von der Universität Trier und der University of Texas veröffentlicht Moritz Breit einen Artikel in der hochrangigen internationalen Fachzeitschrift Psychological Bulletin. Die groß angelegte Metaanalyse von Längsschnittstudien zeigt, dass die Intelligenz von der Adoleszenz bis ins hohe Erwachsenenalter bemerkenswert stabil bleibt, in der Kindheit jedoch nur eine moderate Stabilität aufweist. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser Publikation.

Breit, M.*, Scherrer, V.*, Tucker-Drob, E. M., & Preckel, F. (accepted for publication). The Stability of Cognitive Abilities: A Meta-Analysis of Longitudinal Studies. Psychological Bulletin

*Geteilte Erstautorenschaft

Neue Veröffentlichung im Journal of Educational Psychology

Zusammen mit ihren Kolleg/innen von der Universität Trier veröffentlicht Julia Matthes einen Artikel in der hochrangigen internationalen Fachzeitschrift Journal of Educational Psychology. In dieser Studie wurde der Zusammenhang zwischen Vorwissen und Lernen bei Sekundarschüler/innen untersucht. Schüler/innen mit hohem Vorwissen lernten weniger als Schüler/innen mit geringem Vorwissen. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass der Schulunterricht auf das Erreichen vordefinierter Lernziele und die Verringerung von Wissensunterschieden zwischen Lernenden ausgerichtet ist und weniger darauf, das Wissen der Schüler/innen entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten zu erweitern. Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser hervorragenden Leistung.

Matthes, J., Schneider, M., & Preckel, F. (accepted for publication). The Relation between Prior Knowledge and Learning in Regular and Gifted Classes:  A Multigroup Latent Growth Curve Analysis. Journal of Educational Psychology.

Internationale Auszeichnung

Franzis Preckel ist in einem Ranking der produktivsten Wissenschaftlerinnen im Bereich der Pädagogischen Psychologie, das in diesem Jahr in der renommierten Fachzeitschrift Educational Psychology Review* veröffentlicht wurde, unter den Top 24. Amerikanische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hatten Publikationen in fünf einschlägigen amerikanischen Fachzeitschriften (Cognition and Instruction, Contemporary Educational Psychology, Educational Psychologist, Educational Psychology Review, Journal of Educational Psychology) in den Jahren 2017 bis 2021 ausgewertet. Dabei wurde gezählt, wie oft eine Wissenschaftlerin Koautorin eines publizierten Fachartikels war.

*Griffin, M. M., Hogan, E., Fong, C. J., Gonzales, C., Fathi, Z., & Robinson, D. H. (2023). Women as Top-Producing Authors, Editors, and Editorial Board Members in Educational Psychology Journals from 2017 to 2021. Educational Psychology Review, 35(10). https://doi.org/10.1007/s10648-023-09744-2

Julian Preuss erhält Auszeichnung für sein Poster

Julian Preuss erhält den dritten Platz für sein Poster zum Thema „Rational Development and Validation of Figural Matrices for Assessment of Very High Reasoning Ability” auf der Konferenz der International Society for Intelligence Research (ISIR) in Berkeley. Wir gratulieren ganz herzlich!

21.07.2023 Promotion von M.Sc. Markus Feuchter zum Dr. rer. nat.

Disputation von Markus Feuchter

Wir freuen uns mit ihm und gratulieren sehr herzlich!

30.06.2023 Promotion von M.Sc. Jessica Gnas und M.Sc. Elena Mack zum Dr. rer. nat.

Elena Mack und Jessica Gnas

Wir freuen uns mit ihnen und gratulieren sehr herzlich!

Neues Buch zur Intelligenz, Kreativität und Hochbegabung

Intelligenz, Kreativität und Hochbegabung

Intelligenz, Kreativität und Hochbegabung von Schülerinnen und Schülern sind wertvolle Ressourcen für ihre Persönlichkeits- und Leistungsentwicklung. Ihre Entfaltung ist auf Anregung und Unterstützung angewiesen. Lehrpersonen und die Schule spielen dabei eine wesentliche Rolle. Ein positiver Umgang mit der Heterogenität von Schülerinnen und Schülern und der Ausbildung ihrer Potenziale kann Unterricht und das Lernklima verändern. Dieses Buch liefert (angehenden) Lehrpersonen gesichertes Grundlagenwissen zu Intelligenz, Kreativität und Hochbegabung. Es beschreibt konkrete Möglichkeiten zum Erkennen sowie praxistaugliche Förderansätze in der Schule. Die Inhalte sind mit Fallbeispielen und Erfahrungen von Lehrpersonen angereichert und laden zur Reflexion und vertieften Weiterarbeit in den drei Themenfeldern ein.

Neu im Team

Julian Urban, M.Sc. ist ab Mai 2023 neuer Mitarbeiter im BIS+ Projekt . Herzlich willkommen!

Internationaler Award

Franzis Preckel hat den International Award for Research des World Council for Gifted and Talented Children erhalten.

Der/die Preisträger/in muss auf dem Gebiet der Hochbegabtenforschung international anerkannt sein und durch die eigene Forschung bedeutend dazu beigetragen haben, die Hochbegabtenforschung als anerkanntes Forschungsfeld zu etablieren, die Wissensbasis über Hochbegabtenförderung zu erweitern und damit die Praxis der Hochbegabtenförderung zu verbessern.

Neu im Team

Julian Preuß, M.Sc. ist ab April 2023 neuer Mitarbeiter im BIS+ Projekt. Herzlich willkommen!

Frau Preckel wurde zum Mitglied der föderativen Kommission "Psychologie an Schulen" der deutschen Psychologenvereinigungen BDP und DGPS ernannt.

Frau Preckel wurde in die kollegiale Leitung des Graduiertenzentrums der Universität Trier (GUT) bestellt.

Forschungsverbundtreffen in Karlsruhe

Arbeitstreffen LemaS

Am 23.-24.02.2023 hat das LUPE-Team am Arbeitstreffen des Forschungsverbundes LemaS an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe teilgenommen.

Neues DFG-Projekt bewilligt

Im November wurde das Projekt "Messgenauigkeit und Testwertinterpretation in deutschsprachigen Intelligenztests: Untersuchungen zu Fähigkeitsdifferenzierung, Altersdifferenzierung, und ihrer Interaktion" von Moritz Breit, Martin Brunner und Franzis Preckel durch die DFG genehmigt (Nummer 499340216). Das Projekt startet im April 2023.