Professur für Geschichtliche Landeskunde

Kartenausschnitt neu

Liebe Studierende,

zum Ende des Semesters wünscht Ihnen das Team der Geschichtlichen Landeskunde eine gute, ertragreiche vorlesungsfrei Zeit. Die Lehrveranstaltungen des kommenden Semesters sind bereits auf den Seite des Fachs mitgeteilt (PDF). Wir freuen uns, Sie - in welcher Konstellation auch immer - im Wintersemester wiederzusehen!

 

Stephan Laux, 15. Juni 2022

KLAUSURERGEBNISSE

VORLESUNG GRUNDWISSEN FRÜHE NEUZEIT – ERGEBNISSE DER KLAUSUR 13.7.2022 (ERSTVERSUCH)

Download Ergebnisliste

Tagung (18. bis 20.11.2022) mit einem Vortrag von Stephan Laux im Lesesaal der Wissenschaftlichen Bibliothek Trier 

Im Rahmen der Tagung „Verfasser –Werk – Rezeption. Städtische Historiographie im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Reichsgebiet“ ( = 61. Arbeitstagung des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung), die vom 18. bis 20. November 2022 im Lesesaal der Wissenschaftlichen Bibliothek der Stadt Trier stattfindet, hält Stephan Laux einen Vortrag zum Thema: Clemens Senders „Augsburger Chronik“: Zeitzeugenschaft und Zeitkritik in der Frühphase der Reformation (Termin: 19.11.2022, 17:15–18:00 Uhr).

Den Flyer mit dem genauen Tagungsprogramm finden Sie hier zum Download.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung bei Hanna Schäfer (per E-Mail: schaeferhuni-trierde) gebeten. Es gelten die Corona-Richtlinien der Stadtbibliothek und der Universität Trier. Interessierte sind sehr herzlich willkommen!

Vortrag von Stephan Laux in der Staatskanzlei RLP in Mainz am 6.10.2022

„Gemeinden sind wichtiger als Staaten“? 75 Jahre Kommunen und Landkreise in Rheinland-Pfalz.  Unter dieser Fragestellung findet anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Landes Rheinland-Pfalz am 6.10.2022 im Festsaal der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz (Peter-Altmeier-Allee 1, 55116 Mainz) ein wissenschaftliches Kolloquium statt. Zu den Referenten zählt auch Stephan Laux mit einem Vortrag zum Thema „Das Personal des Neuanfangs. Die Stadträte in Rheinland-Pfalz in der Nachkriegszeit (1945/1946–1965)“. 

Interessierte sind herzlich eingeladen! Bitte melden Sie Ihre Teilnahme bis zum 29. September unter folgenden Link an: https://s.rlp.de/Kolloquium75JahreRLP

Den Tagungsflyer mit dem Programm finden Sie hier zum Download.

Colloquium Frühe Neuzeit im WiSe 2022/23

Die Professuren für Frühe Neuzeit (Prof. Dr. Damien Tricoire) und für Geschichtliche Landeskunde (Prof. Dr. Stephan Laux) bieten wie schon in den vorherigen Semestern auch im Wintersemester 2022/23 ein regelmäßiges, gemeinsames Kolloquium an (Porta Nr. 13301911, 5. PG). Die Themen und Termine entnehmen Sie bitte dem Ablaufplan.

Das Kolloquium findet jeweils donnerstags von 16:15–17:45 Uhr in in hybridem Format statt. Für die Präsenzveranstaltungen (jeweils in Raum A 8) gelten die aktuellen Corona-Regeln der Universität Trier. Interessierte sind herzlich willkommen!

Nächster Termin: 27.10.2022, 16:15 Uhr, ausnahmsweise nur online:

Dr. Maike Schmidt (Leipzig), Die Mikrogrenze als limite naturelle. Frankreich und die von der Leyen an der Saar (ca. 1770 bis 1786)

Um den Zoom-Link zu den Veranstaltungen zu erhalten, melden Sie sich bitte per Mail bei Herrn Prof. Tricoire an: tricoireuni-trierde.

Internationale Tagung des Arbeitskreises Interdisziplinäre Hexenforschung im Sept. 2022

Vom14.-17. September 2022 findet im Tagungshaus Weingarten die vom Arbeitskreis Interdisziplinäre Hexenforschung (AKIH) veranstaltete internationale Tagung Hexen im Heiligen Reich. Die Hexenverfolgung in geistlichen Territorien statt (zum Programm siehe den Tagungsflyer).

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an Vorträgen und Diskussionen teilzunehmen.