Erstgutachter

A. Birkel: Eine Analyse zur Stereotypisierung der italienischen Freiheitskämpfer und deutschen Besatzer in Roberto Rosselinis Spielfilm „Roma città aperta (1945)“

L. Fey: Zwangsarbeit in der Völklinger Hütte (1940-1944) und deren Aufklärung bis heute. Zum Schicksal der Arbeitsverweigerer

N. Giesen: Die amerikanisch-chinesische Annäherung der 1970er Jahre: Wendepunkt des Kalten Krieges?

S. Heinen: Kooperation und Widerstand: Das Bistum Trier im Nationalsozialismus 1933

J. Kowalski: Der Faschismus, ein Totalitarismus?

N. Loscheider: Zur Bedeutung und Genese des „neuen Menschen“ Mussolinis – eine anthropologische Revolution im italienischen Faschismus?

D. Masuzzo: Die Institutionen der faschistischen Propaganda in Spanien und Italien im Vergleich

N. Merker: Francisco Franco zwischen Personenkult und medialer Inszenierung in den Jahren 1936-1955

A. Rösl: Entstehungs- und Revidierungsprozess von Artikel 9 der japanischen Verfassung. Wird es zu einer Abschaffung des Friedensartikels kommen?

D. Schendzielorz: 25 Jahre Aufbau Ost erfolgreicher als 70 Jahre Aufbau Süd – Vergleich von Ostdeutschland ab 1990 mit Süditalien ab 1947 in Bezug auf ihre wirtschaftliche Entwicklung

R. Schmidt: Warum entschied sich Lyndon B. Johnson für die Eskalation des Vietnamkrieges?

W. van Westen: Das Entnazifizierungsprogramm Westdeutschlands von 1945-1951

J. Woschnik: Emiliano Zapata: Legende oder Mythos?

Zweitgutachter

P. Lempges: Die Spaltungen des italienischen Sozialismus 1918-1923 als Ursache seines „Scheiterns“

B. Müller: Augusterlebnis? Die Berichterstattung der lokalen Presse in Saarbrücken im August 1914

A. Özdemir: Mustafa Kemal Atatürk. Eine biografische Untersuchung des Begründers der modernen Türkei und dessen Einordnung als Demokrat, Reformer und Diktator

Z. Rubiecka: Die Zersetzungsmethoden des MfS und ihre Auswirkungen am Beispiel Jürgen Fuchs