Lehramt an Grundschulen


Die Universität Trier plant zum Wintersemester 2020/21 die Einrichtung eines Studienangebots für das Lehramt an Grundschulen.

Der Senat hat hierzu auf seiner Sitzung vom 11. Juli 2019 einen entsprechenden Grundsatzbeschluss gefasst. Derzeit erarbeiten die Fächer die Curricula und Antragsunterlagen für die interne Akkreditierung und Qualitätssicherung. Mitte Februar 2020 wird dann, auf der Grundlage der erarbeiteten Dokumente, die endgültige Entscheidung über die Einrichtung zum Wintersemester 2020/21 fallen.

(1) Wählbare Fächerkombinationen

Derzeit ist geplant, dass folgende Schulfächer, in Kombination mit den verpflichtenden Bereichen Grundschulbildung und Bildungswissenschaften, gewählt werden können:

  • Als erstes verpflichtendes Fach: Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik.
  • Als zweites Fach: Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Französisch, Geographie, Geschichte, Kath. Religionslehre, Mathematik und Sozialkunde.
  • Ferner wird die Möglichkeit bestehen, im Profilbereich des Masterstudiengangs Grundschulbildung auch folgende Fächer zu wählen: Bildende Kunst, Ev. Religionslehre, Musik und Sport.

(2) Verfügbare Studienplätze

Die Universität plant ca. 120 Studienplätze einzurichten. Die genaue Zahl hängt jedoch von der konkreten Ausgestaltung des Curriculums sowie der Nachfrage, auch in den anderen Lehramtsfächern, ab. Insofern stellt die Zahl aktuell nur eine Planungsgröße dar.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird der Studiengang voraussichtlich mit einer Zulassungsbeschränkung (Numerus Clausus) versehen. Welcher NC-Grenzwert (notwendige Abiturnote) errechnet wird, kann derzeit nicht prognostiziert werden, da hierzu noch keine Erfahrungswerte vorliegen.

(3) Zulassung in höhere Fachsemester

Aufgrund des kontinuierlichen Aufbaus des Studiengangs wird zum geplanten Start im Wintersemester 2020/21 nur eine Zulassung zum 1. Fachsemester möglich sein. Es gibt bis keine Option des Wechsels von anderen Hochschulen in höhere Fachsemester des Lehramtsstudiengangs für Grundschulen in Trier. Auch der spätere Wechsel von anderen Lehrämtern (Gymnasium, Realschule plus) zum Lehramt für Grundschulen wird aufgrund der Zulassungsbeschränkung voraussichtlich nur in sehr begrenztem Umfang in den folgenden Jahren möglich sein.