Aktuelles

SCHULWÄRTS! Bewerbungsphase 20.09.-01.11.2021

Bis zum 01.11.2021 können sich Lehramtsstudierende und (angehende) Lehrkräfte aller Fächerkombinationen und Schulformen für ein Kurzpraktikum (8-16 Wochen) an einer vom Goethe-Institut betreuten Schule im Auslandüber das Bewerbungsportal auf unserer Webseite bewerben. Den ausgewählten SCHULWÄRTS!-Bewerber*innen wird ein Praktikum inkl. Stipendium (2000 – 3000€) in einem ihrer Wunschländer im Zeitraum Februar – einschließlich Juli 2022 vermittelt. Vor, während und nach ihrem Praktikum werden die Stipendiat*innen durch eine Kombination aus Präsenzseminaren und digitalen Angeboten begleitet. Persönlich betreut werden sie durch das SCHULWÄRTS!-Team in der Zentrale des Goethe-Instituts, den Ansprechpartner*innen am Goethe-Institut im Ausland und durch eine betreuende Lehrkraft an der Schule.

Aufgrund der COVID 19-Pandemie und verringerter Kapazitäten in vielen Praktikumsländern sind in dieser Bewerbungsphase ausschließlich Bewerbungen für Armenien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Georgien, Island, Kroatien, Litauen, Niederlande, Norwegen, Polen, Rumänien, Schweden, Tschechien, Türkei und Ungarn möglich. 

Nähere Informationen zum Projekt und zu den teilnehmenden Zielländern finden Sie auf www.goethe.de/schulwaerts.

Einladung zur Auftaktveranstaltung von Edu.GR

Die Auftaktveranstaltung des Projekts "Edu.GR – Europalernen in transnationalen Bildungsräumen" findet am 30.09.2021 von 15.00 - 17.30 Uhr als Online-Veranstaltung via Zoom statt.

Neben der Vorstellung des Projektvorhabens erwarten Sie die Präsentation eines neuen Online-Portals zur Europabildung in der Großregion sowie eine Podiumsdiskussion über die Chancen und Herausforderungen transnationaler Europabildung mit Vertreter:innen aus anderen europäischen Grenzregionen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und offen für alle Interessierten. Wir bitten bis zum 25.09.2021 um eine formlose Anmeldung per Mail an edugr[at]uni-trier.de.

Ausführliche Informationen zum Veranstaltungsprogramm finden Sie hier als Download.

Lehrkraft für Germanistik an der WWU Münster gesucht

An der WWU Münster ist derzeit eine unbefristete Vollzeitstelle als Lehrkraft für besondere Aufgaben im Fach Germanistik ausgeschrieben. Vorausgesetzt wird eine Promotion in germanistischer Sprachwissenchaft. Weitere Informationen zu den Anforderungen und Konditionen entnehmen Sie bitte folgendem Link: https://akademischestellen.com/lehrkraft-fuer-germanistik,i8922.html

Bewerbungsschluss ist der 17.09.2021.

Call for Papers: "Deutsch als Zweitsprache. Diskriminierung im wissenschaftlichen Diskurs"

An der Universität Wien findet am 08. und 09. April 2022 eine internationale Tagung zu "Deutsch als Zweitsprache. Diskriminierung im wissenschaftlichen Diskurs"statt, die von Prof. Dr. Inci Dirim (Wien) und Prof. Dr. Anke Wegner organisiert wird. Informationen zu den Schwerpunktthemen und den Rahmenbedingungen für Beiträge entnehmen Sie bitte dem hier verlinkten Call. Beiträge können bis zum 15.08.2021 per E-Mail an wegner[at]uni-trier.de eingereicht werden. Wir freuen uns auf Ihre Einsendungen!

Call for Papers: "Lehrer:innenbildung im 19. und 20. Jahrhundert: Transnationale Perspektiven"

Für die zweite Tagung des Archivs für bildungsgeschichtliche Fachunterrichtsforschung, die am 3. und 4. Februar 2022 an der Universität Trier stattfinden wird, können bis zum 31. Juli 2021 Beiträge eingereicht werden. Nähere Informationen finden Sie im Call for Papers.

Stellenausschreibung: Deutschlehrende/r (Vollzeit) für Sprachenzentrum in Taipeh

Die National Defense University (NDU) Taiwan sucht dringend eine/n Muttersprachler/in mit Universitätsabschluss als Deutschlehrende/n (Vollzeit) für ihr Sprachenzentrum in Taipeh Stadt. Weitere Informationen zu den Anforderungen, Bewerbungsmodalitäten und Vergütung finden Sie unter https://www.nccu.edu.tw/p/406-1000-9823,r40.php?Lang=en

Lehrassistenz-Stipendien des DAAD ausgeschrieben

Im Rahmen des DAAD-Programms "Deutschlehren.International" sind derzeit für das akademische Jahr 2022/23 mehrere Lehrassistenz-Stipendien für Italien ausgeschrieben. Die Standorte sind Bologna, Mailand, Neapel, Palermo, Rom (Sapienza), Rom (Roma Tre), Turin und Urbino. Absolventinnen und Absolventen (Bachelor, Master, 1. Staatsexamen Lehramt) aus den Fachbereichen Germanistik, Deutsch als Fremdsprache, einer Regionalphilologie oder ggf. einer anderen sozial- und geisteswissenschaftlichen Disziplin (z.B. Italianistik/Romanistik) können sich bis zum 05.01.2022 bewerben. Weitere Informationen erhalten Sie beim DAAD unter https://www2.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/70-stipendien-finden-und-bewerben/?status=3&subjectGrps=&daad=&q=&page=1&detail=56391741

"Literarische Begegnungen": Lesung mit Frank Meyer

Am 28.06. ab 18 Uhr liest Frank Meyer, ein Trierer Schriftsteller, im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Literarische Begegnungen" aus seinem Roman "Club der Romantiker". Je nach Interesse des Publikums gibt er zudem Einblicke in seine Trierer Stadtkolumnen. Im Anschluss ist Raum für Fragen an und eine Diskussion mit dem Autor. Die Veranstaltung findet online statt, Interessierte melden sich bitte per E-Mail bei Anke Wegner (wegner[at]uni-trier.de] an und erhalten rechtzeitig vor der Veranstaltung den Zoom-Link.

Das kultursensitive Wörterbuch ist online!

Seit kurzem ist unter www.daz-woerterbuch.uni-trier.de die aktuelle Version des "kultursensitiven Wörterbuchs für Deutsch lernende Jugendliche" online verfügbar. Das Wörterbuch, das mit finanzieller Unterstützung der Nikolaus-Koch-Stiftung am Arbeitsbereich Didaktik der deutschen Sprache / Deutsch als Zweit- und Fremdsprache entwickelt und realisiert wurde, erläutert Alltagsbegriffe der deutschen Sprache in teils illustrierten, teils mit Texten von Deutsch lernenden Kindern und Jugendlichen ergänzten Artikeln. Das Wörterbuch wird weiterhin zunehmend um Artikel erweitert und wird mittelfristig um Workshopangebote ergänzt. Ihr Feedback können Sie gern an Dr. Julia Frisch (frisch[at]uni-trier.de) richten!

Einladung zum Projekt "Grenzenlos" für ausländische Studierende

Der World University Service lädt ausländische Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika zum Projekt „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ ein. Bei „Grenzenlos“ können Studierende ihr Wissen um die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele erweitern und als Multiplikator:innen an beruflichen Schulen aktiv werden. Am Ende der kostenlosen Qualifikation in vier Modulen erhalten Sie ein mehrsprachiges Zertifikat. Das erste Modul findet vom 20. bis 22. August 2021 statt, weitere Informationen erhalten Sie unter https://tinyurl.com/axsb6wkc.

Coaches für vierwöchigen Austausch gesucht

SOFIA Trier schreibt: "Über das Programm „Reverse-Freiwilligendienste und weltkirchliche Partnerschaften“ kommen seit 2006 jedes Jahr eine Gruppe Freiwillige aus unseren Partnerprojekten im Ausland für einen einjährigen Bundesfreiwilligendienst (BFD) zu uns. Im August 2021 werden wir 12 neue Reverse-Freiwillige im Bistum Trier begrüßen. Sie kommen aus Bolivien, Ruanda, Kenia, Ukraine und Rumänien.
Zu Beginn des Dienstes verbringen die Freiwilligen vier Wochen gemeinsam in Trier und werden jeweils von einem Coach betreut.
Für die Einführungsphase vom 01.08. bis 30.08.21 suchen wir junge, zuverlässige Menschen in Rheinland-Pfalz, die einer/m Freiwilligen als Coach für diese Zeit zur Seite stehen." Weitere Informationen finden Sie unter www.sofia-trier.de sowie hier: PDF.

FaDaF-Jahrestagung vom 03. bis 05.06.2021

Auch in diesem Jahr findet die Jahrestagung der FaDaF statt, sie wird von der Universität Kassel in Zusammenarbeit mit der PH Freiburg organisiert und durchgeführt. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden sich unter www.daf-daz-jahrestagung.de/index.php/home.

Stellenausschreibung: Leiter*in der DaF-Abteilung am Sprachenzentrum der RWTH Aachen

An der RWTH Aachen wird zum 01.10.2021 die Stelle der Leiter*in der DaF-Abteilung am Sprachenzentrum neu besetzt. Die Stelle ist in Vollzeit und unbefristet. Bewerbungen sind bis zum 24.05.2021 möglich, weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung: https://www.rwth-aachen.de/cms/root/Die-RWTH/Arbeiten-an-der-RWTH/Jobboerse/~kbag/JOB-Einzelansicht/file/33801/

 

Bewerbungsportal für DAAD-Sprachassistentenprogramm geöffnet

Wir möchten Sie gerne auf die aktuell laufende Stipendienausschreibung des DAAD-Programms Sprachassistenzen an Hochschulen im Ausland 2021/2022aufmerksam machen.

Das Bewerbungsportal ist bereits geöffnet; Bewerbungen können ab sofort bis zum 30. Oktober eingereicht werden.

Mehr Information zum Stipendienprogramm, den Standorten und den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie in der Stipendiendatenbank des DAAD unter: Ausschreibung Sprachassistenzen an Hochschulen im Ausland

Praktikum als Lehrkraft für DaF in Mexiko

Das Heidelberg Institut in Querétaro, Mexiko, vergibt einen Praktikumsplatz mit flexiblem Beginn für mindestens sechs Monate. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Dozent*in für Deutsch als Fremdsprache an der Sichuan University gesucht!

Die TU Clausthal sucht zum 01.08.2021 eine*n Dozent*in für DaF mit Dienstort Sichuan University in Chengdu/China. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Bewerbungsfrist ist der 16.04., weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.tu-clausthal.de/universitaet/karriere-ausbildung/stellenangebote/technischer-und-verwaltungsdienst/dozentin-fuer-deutsch-als-fremdsprache-m/w/d

Internationale Konferenz "Fokus DaF/DaZ“

Am 15. und 16. März 2021 findet an der German Jordanian University die 2. Internationale Konferenz "Fokus DaF/DaZ-Gegenwärtige Tendenzen in Forschung und Lehre“ statt. Sie wird organisiert von der German Jordanian University, genauer der School of Applied Humanities and Languages sowie dem Master DaF-Programm. Aufgrund der Pandemie wird sie dieses Jahr digital umgesetzt.

Das aktuelle Programm - mit aktualisierten Zoom-Links - können Sie hier herunterladen: Programm

Die Keynote-Speakers sowie die Themenschwerpunkte entnehmen Sie bitte dem Call.

Über eine Online-Teilnahme freuen sich die Verantwortlichen.

Gastvortrag von Dr. Elodie Malanda

Am 02.02.2021 ab 18 Uhr wird Dr. Elodie Malanda, Literaturwissenschaftlerin der Universität Luxemburg und derzeit als Humboldt-Stipendiatin an der Universität des Saarlandes forschend, virtuell zu Gast in Trier sein. Ihr Vortrag trägt den Titel "Anti/Rassismus: Strategien und Paradoxe antirassistisch intendierter Kinderliteratur in Deutschland und Frankreich (2000-2020)". Der Gastvortrag ist Teil des Seminars "Berlin ist einer der nettesten rassistischen Orte der Welt: literarische Perspektiven auf Deutschland und Deutsch-Sein für den Deutsch- und DaZ-Unterricht" von Dr. Julia Frisch und für Publikum offen. Nach Anmeldung per E-Mail unter frisch[at]uni-trier.de erhalten Interessierte den Link zur Online-Veranstaltung, die über Zoom stattfinden wird.

Sprachassistent*innen für Russland, Kasachstan, Kirgistan und die Ukraine gesucht!

Das Goethe-Institut führt im Auftrag des Auswärtigen Amts sprachliche und kulturelle Fördermaßnahmen für die deutschen Minderheiten in einigen Staaten Osteuropas und Zentralasiens durch. Gesucht werden für die Mithilfe bei diesen Maßnahmen

Sprachassistent*innen

die in der Zeit vom 1. September 2021 - 31. Mai 2022 in Russland, Kasachstan, Kirgistanund der Ukraine (01.10.2021-30.06.2022) an verschiedene Partnereinrichtungen vermittelt werden.

Art der Tätigkeit:

Unterstützung der Deutschlehrer/innen am Ort, Vermittlung der deutschen Sprache, Landeskunde und Kultur im schulischen und außerschulischen Bereich.

Bewerbungsvoraussetzungen:

Initiative und Einsatzfreude, Erfahrung im Unterricht Deutsch als Fremdsprache, muttersprachliche Beherrschung der deutschen Sprache, authentische Kenntnis der politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Situation in Deutschland, möglichst Russischkenntnisse. Sie sollten entweder an einer deutschen Hochschule Slawistik, Germanistik/DaF, Geschichte, Politologie o.ä. studieren (ab 6. Semester) oder Ihr Studium in einem der genannten Fächer vor nicht mehr als 3 Jahren absolviert haben.

Die Sprachassistententätigkeit wird mit einem Stipendium in Höhe von 1300€ monatlich und einer einmaligen Reisekostenpauschale gefördert. Die Stipendiendauer beträgt 9 Monate. Darüber hinaus bietet das Goethe-Institut eine intensive Vorbereitung und fachliche Begleitung an.

Ihre Bewerbung sollte ein Motivationsschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf mit Zeugnissen, Angaben zu Lehrerfahrung oder/und Praktika, zu Interessen und Fähigkeiten enthalten.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Onlineformular des Goethe-Instituts unter https://www.goethe.de/sprachassistenten bis spätestens 20.03.2021!

Projekt bewilligt: "Edu.GR" startet im Dezember!

Im Dezember startet das interdisziplinäre Forschungsprojekt "Edu.GR - Europalernen in transnationalen Bildungsräumen" an der Universität Trier. Beantragt wurde das Projekt von Prof. Anke Wegner und Dr. Julia Frisch gemeinsam mit Prof. Matthias Busch (Didaktik der Gesellschaftswissenschaften) und Prof. Leif O. Mönter (Geographie und ihre Didaktik). Ziel ist es, durch interdisziplinäre und kulturvergleichende Erhebungen die Herausforderungen und Chancen für eine europäische Integration und Europabildung in Grenzräumen zu bestimmen und Konzepte zur Förderung einer transnationalen Europabildung in Grenzregionen zu entwickeln. Gearbeitet wird hierbei mit ineinander verzahnten Teilprojekten zur Erforschung der Schul- und Unterrichtskulturen in Grenzregionen, der Haltung von Lehrpersonen zur Europabildung und der Einstellungen von Schüler*innen zu Europa und Grenzregionen.

Weitere Informationen zum Projekt folgen in Kürze!

Edu.GR wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über drei Jahre hinweg mit insgesamt rund 860.000€ im Rahmen der Förderrichtlinie "Zusammenhalt in Europa" gefördert. Die KickOff-Veranstaltung des BMBF findet online am 12.11.2020 ab 15.00 Uhr statt.

Dasein.2020 – Perspektiven neu zugewanderter Menschen in der Region Trier

Im Rahmen der "Wochen gegen Rassismus" findet ab 15. März 2020 eine Ausstellung mit Ergebnissen und Materialien verschiedener Projekte des Arbeitsbereichs Deutsch als Zweit- und Fremdsprache in Kooperation mit der TASI, dem Auguste-Victoria-Gymnasium Trier, der IGS Zell und der IGS Salmtal im Trierer Karl-Marx-Haus statt.

Gezeigt werden Ausschnitte aus fünf Teilprojekten: heimat2go - Installationen zum Heimatgefühl in Schuhkartons, Arrival City Trier West? - Nachdenken über einen Stadtteil, Mein Trier, meine Sprache - eine Schreibwerkstatt für Deutsch lernende Jugendliche, HeimatX im Comic-Format, sowie Dasein.2020 - ein kultursensitives Wörterbuch von Schüler*innen für Schüler*innen. Das Programm kann hier heruntergeladen werden: Programm.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Vernissage nicht wie geplant vor Ort stattfinden. Stattdessen gibt es ein Video zur Ausstellungseröffnung. Weiterhin wurde die Ausstellung aufgrund der Pandemie-Situation bis in den Sommer verlängert.

„heimat/en – Perspektiven neu zugewanderter Menschen in der Region Trier“
Ausstellung vom 24.10.2019 bis 10.11.2019 in den Thermen am Viehmarkt Trier, organisiert vom Arbeitsbereich Didaktik Deutsch und Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der Universität Trier, in Zusammenarbeit mit der Trierer Akademie für Sprachvermittlung und Integrationsförderung (TASI) und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Ausstellungsplakat
Flyertext zur Ausstellung 

Ausstellung in der Universitätsbibliothek Trier: „HEIMAT – ein Foto-Text-Projekt von Geflüchteten im Programm ‚Fit fürs Studium‘“ (2019) (pdf)

 

 

Junge Migranten kochen in der Mensa an der Universität Trier    (Plakat)

Ein Jahr lang haben zugewanderte Jugendliche den Koch-Beruf kennengelernt. Zum Projektabschluss präsentieren sie Studierenden bei einer Aktionswoche ihre Gerichte.

weiterlesen

 

Rücblick: Literarische Begegnungen - gefördert vom "Freundeskreis Trierer Universität e.V."

Seit dem Sommersemester 2018 bietet das Fach DaZ/DaF neuartige Veranstaltungen an: Studierende und Lehrende der Universität Trier treffen internationale Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die ihre aktuellen Werke vorstellen. In den literarischen Begegnungen geht es darum, einen eigenen persönlichen Einstieg in die (interkulturelle) Literatur zu finden und mit den Autoren/innen ins Gespräch zu kommen – über ihre Werke, ihre zentralen Themen, über ihre Sprache(n) und das Schreiben.

06.05.2019 18 Uhr c.t. Raum P3 Autor: Norbert Scheuer

23.04.2018   18 Uhr c.t.   Raum P3   Autor:    Nico Helminger
04.06.2018   18 Uhr c.t.   Raum P3   Autor:    Velibor Čolić
10.12.2018   18 Uhr c.t.   Raum P3   Autorin: Rasha Habbal 

 

 

 

 

Maher AL Auwaj Rasha Habbal Mohamed Sweid Anke Wegner Irmgard Honnef-Becker 2
Rasha Habbal und die Moderatorinnen Irmgard Honnef-Becker und Anke Wegner
Maher AL Auwaj
Publikum

aktuelle DaZ/DaF- Job/angebote