anglistik.uni-trier.de

Welcome to the Department of English Studies!

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/2021 (Durchführung und Anmeldung)

Im Wintersemester 2020/2021 werden die meisten Veranstaltungen digital und asynchron stattfinden und nur ein kleiner Teil der Veranstaltungen als Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Die digitalen Veranstaltungen sind auf Porta als [DIGITAL] markiert, Präsenzveranstaltungen haben diesen Vermerk nicht und haben stattdessen auch die Angabe, in welchem Raum der Universität sie stattfinden werden.

Der Grund dafür ist, dass unter Einhaltung der Abstandsregeln im Rahmen der Pandemie nicht mehr als 15% der Raumkapazität des Normalbetriebs genutzt werden können. Diese ca. 15% Präsenzveranstaltungen werden vor allem für Studierende in den ersten zwei Semestern und für Studierende in der Abschlussphase angeboten.

Die Anmeldefristen für die Veranstaltungen der Anglistik sind einheitlich für alle Seminare der Anglistik (nicht die Vorlesungen, hier gelten die üblichen Zeiten) die letzten beiden Termine vor dem Beginn des WiSe (Termin 1: 7.10.-14.10. und Termin 2: 23.10.-28.10.). Der Grund für die ungewöhnlich späte Einschreibefrist ist, dass am Ende des Sommersemesters noch keine endgültig verlässlichen Angaben über Raumzuweisungen für die Präsenzlehre vorlagen. Unser Ziel war es sicherzustellen, dass Studierende maximale Planungssicherheit diesbezüglich haben, wenn sie sich für ihre Kurse anmelden. 

News

Zum 9. Mal hat das Graduiertenzentrum der Universität Trier (GUT) in diesem Jahr die GUT-Publikationspreise für wissenschaftliche Veröffentlichungen...

Mehr

Beeindruckende Künstlerpersönlichkeit: Edward Steichen und sein Erbe in Luxemburg

Mehr

Aufgrund der noch unklaren Rahmenbedingungen für die Lehre im WiSe 2020/21 stellen die in PORTA aufgeführten Raum- und Zeitangaben einen Sachstand...

Mehr

Please note that as a result of the coronavirus situation all personal office hours have been cancelled with immediate effect. Please contact staff by...

Mehr

Profile

The Department of English Studies has four main sections: Language, Literature, Linguistics and Teaching English as a Foreign/Second Language (TEFL). All four sections are essential to the department, and all have their own staff. Students doing English Studies as a main subject (major, Hauptfach) take courses in all areas except TEFL. Students doing a subsidiary subject (minor, Nebenfach) take courses in language and literature or language and linguistics.

All sections of the Department emphasize the interaction of language and culture and all teach both British and American studies.

Language courses are all taught by native speakers: they are mainly from Britain and America, but also, where possible, from other parts of the English-speaking world.

Literature courses cover a broad range of literatures in English - from Britain and North America through to the literatures of postcolonial nations and anglophone diaspora communities. British and American film, television and new media also form an additional important focus. The Centre for Canadian Studies and the Trier Center for American Studies (TCAS) allow students to specialise in north American literature and culture, and to obtain an additional certificate in Canadian Studies.

Linguistics courses give special emphasis to applied linguistics. Staff have expertise in varieties of English as a world language, language teaching, sociolinguistics and computer-assisted corpus analysis. The Department has always had a strong interest and expertise in the history of English and medieval studies.

TEFL courses focus on both theoretical and practical aspects relevant for future teachers of English.

Although the number of students has rapidly increased in the last few years, the staff attempt to avoid the anonymity which students complain of at other universities. Staff  know many of their students by name and try to deal with students on an individual basis.

Study abroad. The department has partnerships with universities in other countries, where students can study under different agreements. These include universities in Great Britain, Ireland, USA, Canada and Australia (and also Greece, Hungary and Turkey). For initial information, go to the web pages of the International Office (Akademisches Auslandsamt).