Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) an der Universität Trier bietet eine wissenschaftlich fundierte, praxisorientierte Ausbildung für künftige Führungskräfte. Forschung und Ausbildung sind interdisziplinär, empirisch und international ausgerichtet. Inhaltliche Schwerpunkte der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier sind die Bereiche Entrepreneurship, Finance, Innovation und Marketing, Personal und Organisation sowie Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung - Themen mit hoher Relevanz für zukunftsorientierte Führungskräfte von morgen. Unsere Absolventinnen und Absolventen können sich daher am Arbeitsmarkt klar differenzieren. Das Fach Betriebswirtschaftslehre ist als Kooperationspartner bei Partnern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft sehr geschätzt.

Studium

Das betriebswirtschaftliche Studium in Trier ist durch eine gemeinsame Ausbildung in Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre sowie Soziologie im Bachelor interdisziplinär ausgerichtet. Durch die empirisch orientierte Ausbildung und eigenständige Projektstudien des Bachelorstudiums wird theoretisches Wissen auch an praktischen Fällen und realen Wirtschaftsdaten reflektiert. Unsere Master-Studierenden können sich durch eine entsprechende Wahl der Spezialisierungen entweder generalistisch aufstellen oder ein fokussiertes Profil bilden. Das Angebot einer fachspezifischen Fremdsprachenausrichtung, ein Erasmus-Programm sowie zahlreiche englischsprachige Lehrveranstaltungen erlauben es unseren Studierenden darüber hinaus, eine starke internationale Ausrichtung ihres Studiums zu verfolgen.

 

International aufgestellt mit Erasmus und FFA

Im Rahmen des Erasmus-Programms verfügt der FB IV zur Zeit insgesamt über 100 Austauschplätze an 52 Hochschulen in 21 Ländern. Daraus ergibt sich ein sehr günstiges Verhältnis von Studierenden zu Plätzen. Ein Auslandsstudium kann somit für eine große Zahl von Studierenden zum festen Bestandteil ihres Studienprogramms werden. Weitere Informationen zu den europäischen Partnern im ERASMUS-Programm sowie Erfahrungsberichte finden Sie hier.

Auf den gegenwärtigen und zukünftigen Arbeitsplätzen von Hochschulabsolventen werden daher verstärkt fachbezogene Fremdsprachenkenntnisse benötigt. Der FB IV Trier bietet seit dem WS 1990/91 eine studienbegleitende Fachspezifische Fremdsprachenausbildung (FFA) als zusätzliche Zertifikatsausbildung in Englisch und Französisch an. Die fachspezifische Fremdsprachenausbildung ist exklusiv den Studierenden des FB IV vorbehalten. Sie umfasst insgesamt 16 Semesterwochenstunden und dauert in der Regel vier Semester. Weitere Informationen finden Sie hier.

Überblick in Zahlen

Das Fach BWL wird aktuell von zehn Professuren vertreten. Zum Wintersemester 2017/2018 studieren etwa 900 Studierende Betriebswirtschaftslehre im Bachelor. Mit 279 Studienanfängern stellt die BWL den Bachelorstudiengang mit den meisten Erstsemestern an der Universität Trier. Weiterhin sind zum Wintersemester 2017/2018 etwa 360 Studierende in den verschiedenen Masterstudiengängen der BWL eingeschrieben (General Management: 286, Financial Management: 71).

Rankings

Im aktuellen CHE Hochschuleranking 2017/18 belegt die BWL an der Universität Trier sowohl in der Kategorie "Abschlüsse in angemessener Zeit" als auch in der Kategorie "internationale Veröffentlichungen pro Wissenschaftler" Plätze in der Spitzengruppe Deutschlands. Die Studierenden der Universität Trier profitieren sowohl in der Betriebswirtschaftslehre (BWL)  von einer guten Struktur der Studiengänge. Das Begleitprogramm der BWL der Universität Trier zum Studieneinstieg gehört laut CHE-Ranking zum Besten, was die deutschen Universitäten zu bieten haben. Das aktuelle Ranking finden Sie hier. Die entsprechende Pressemitteilung der Universität finden Sie hier.

Forschung

Die Forschung im Fach BWL an der Universität Trier ist empirisch ausgerichtet, international präsent und praxisrelevant. Innerhalb der verschiedenen Schwerpunkte deckt die betriebswirtschaftliche Forschung unterschiedliche inhaltliche und methodische Facetten ab (z. B. sowohl verhaltenswissenschaftliche wie auch ökonomisch orientierte Ansätze). Die Forschungsstärke des Fachs wird u.a. dokumentiert durch die Spitzenplatzierungen von mehreren Professoren des Fachs BWL im aktuellen Top 100 Ranking des Handelsblattes (Dezember 2014). Die hervorragenden Platzierungen im Ranking unterstreichen eindrucksvoll, dass in Trier exzellente betriebswirtschaftliche Forschung auf hohem internationalem Niveau betrieben wird.