Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier

Die Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier bietet eine wissenschaftlich fundierte, praxisorientierte Ausbildung für künftige Führungskräfte. Forschung und Ausbildung sind interdisziplinär, empirisch und international ausgerichtet. Inhaltliche Schwerpunkte der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier sind die Bereiche Entrepreneurship (Unternehmensführung), Finance, Innovation und Marketing, Personal und Organisation sowie Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung – Themen mit hoher Relevanz für Tätigkeiten im zukunftsorientierten Management.

Das Angebot einer fachspezifischen Fremdsprachenausrichtung, eine Vielzahl von Kooperationspartnern im Erasmus-Programm sowie zahlreiche englischsprachige Lehrveranstaltungen erlauben es unseren Studierenden darüber hinaus, eine starke internationale Ausrichtung ihres Studiums zu verfolgen.

Studieninhalte

Unser Bachelor-Studium ist durch eine gemeinsame Ausbildung in Betriebswirtschafts- und Volkswirtschaftslehre sowie Soziologie interdisziplinär ausgerichtet. Durch die empirisch orientierte Ausbildung und eigenständige Projektstudien gegen Ende des Bachelorstudiums können die Studierenden theoretisches Wissen auch an praktischen Fällen und realen Wirtschaftsdaten anwenden. Unsere Master-Studierenden können sich durch eine entsprechende Wahl der Spezialisierungen entweder generalistisch aufstellen oder in einem unserer Schwerpunkte ein fokussiertes Profil bilden.

Vorraussetzungen

Betriebswirtschaftslehre eignet sich für alle, die sich für Zusammenhänge in Unternehmen interessieren. Die Bereitschaft, sich mit mathematischen Problemstellungen zu beschäftigen, sollte vorhanden sein. Außerdem werden gute Englischkenntnisse bei unseren Studierenden vorausgesetzt, weil viele Fachtexte nur auf Englisch vorliegen und vereinzelt auch Vorlesungen auf Englisch gehalten werden. Unsere Bachelor- und Masterstudiengänge beginnen jeweils zum Wintersemester und sind in der Regel zulassungsbeschränkt. Genaue Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen (z.B. zum Notendurchschnitt) sind bei den einzelnen Studiengängen aufgelistet.

Praktika

Wer Betriebswirtschaftslehre studieren will, muss vorher kein Praktikum gemacht haben. Auch im Rahmen des Studiums sind keine verpflichtenden Praktika vorgehsehen. Man sollte sich dennoch frühzeitig um praktische Tätigkeiten bemühen, um Einblicke in mögliche Berufsfelder zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen. Die jährlich auf dem Campus stattfindende Karrieremesse meet oder auch die studentische Unternehmensberatung contact & cooperation an der Universität Trier bieten hierfür beste Voraussetzungen, ebenso wie die Nähe zu Luxemburg mit mehreren Hunderttausend Arbeitsplätzen, vor allem im Banken- und Versicherungswesen.

Auslandsaufenthalt

Eine fachspezifische Fremdsprachenausbildung, eine Vielzahl von Kooperationspartnern im Erasmus-Programm sowie zahlreiche englischsprachige Lehrveranstaltungen erlauben es unseren Studierenden, ihr Studium stark international auszurichten. Bei der Suche nach einem passenden Auslandsaufenthalt unterstützt das Akademische Auslandsamt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Berufsfelder

Unsere Absolventen finden nach dem Abschluss meist sehr schnell den Weg in die Wirtschaft, insbesondere bei Unternehmen im nahen Luxemburg. Die guten Berufsaussichten zeigen, dass mit unserer Ausbildung den Erfordernissen der Praxis an ein modernes Berufsbild in vielfältiger Weise Rechnung getragen wird. Unsere Studierenden können sich durch eine entsprechende Wahl der Spezialisierungen entweder generalistisch aufstellen oder ein fokussiertes Profil bilden. Damit haben sie beste Aussichten in zahlreichen Branchen, wie etwa in Unternehmensberatung und Personalarbeit, in Finanzwesen und Controlling, in der Logistikbranche, im Marketing oder in der Projektplanung und -steuerung – sowohl in Deutschland als auch international.

Rankings

Im aktuellen CHE Hochschuleranking 2017/18 belegt die BWL an der Universität Trier sowohl in der Kategorie "Abschlüsse in angemessener Zeit" als auch in der Kategorie "internationale Veröffentlichungen pro Wissenschaftler" Plätze in der Spitzengruppe Deutschlands. Die Studierenden der Universität Trier profitieren sowohl in der Betriebswirtschaftslehre (BWL)  von einer guten Struktur der Studiengänge. Das Begleitprogramm der BWL der Universität Trier zum Studieneinstieg gehört laut CHE-Ranking zum Besten, was die deutschen Universitäten zu bieten haben. Das aktuelle Ranking finden Sie hier. Die entsprechende Pressemitteilung der Universität finden Sie hier.

Studiengänge

Betriebswirtschaftslehre kann man in Trier mit dem Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) im Hauptfach oder im Nebenfach studieren. Im Nebenfach kann das Fach mit allen anderen Bachelor-Studiengängen kombiniert werden. Dem Bachelor-Studium über sechs Semester kann sich ein Master-Studium über vier Semester im Kernfach oder Nebenfach anschließen.