Nutzung der PC-Pools

Das ZIMK stellt allen Universitätsangehörigen - Studierenden und Mitarbeitern - zahlreiche PC-Pools mit insgesamt über 500 Rechnern zur Verfügung (Stand Oktober 2015).

Wer eine ZIMK-Nutzerkennung hat, kann sich an einem Pool-PC anmelden und damit arbeiten. Sollte ein Pool für eine Lehrveranstaltung reserviert sein, hat diese natürlich Vorrang vor dem individuellen Arbeiten - wer nicht teilnimmt, muss sich einen Arbeitsplatz in einem anderen Pool suchen.

Auf den Pool-Rechnern ist einerseits Standard-Software installiert (Microsoft Office, Internetexplorer, Firefox usw.), zum anderen umfangreiche wissenschaftliche Software für die Nutzung in Forschung und Lehre (z.B. SPSS, Regiograph, Tustep und vieles andere). Sehr spezielle fachbezogene Programme sind manchmal nur in den entsprechenden Fach-Pools zu finden; so ist z.B. Kartographie-Software nur in den Kartographie-Pools installiert. Erkunden Sie einfach mal das Programm-Menü "Ihres" Poolrechners, um zu sehen, welche Software verfügbar ist!

Detailinformationen rund um die PC-Pools finden Sie in den Unterkapiteln dieses Menüpunktes sowie in den FAQ.

Bitte denken Sie daran, dass Sie die Rechner in den PC-Pools nur für Zwecke der Forschung und Lehre nutzen dürfen!

Gemäß der EDV-Nutzungsordnung der Universität, die Sie bei jeder Anmeldung bestätigen (!), ist es untersagt, irgendwelche zusätzliche Software auf den Poolrechnern zu installieren - und sei es auch nur das allerkleinste Hilfsprogramm! Bitte halten Sie sich - auch im eigenen Interesse - an diese Vorschrift! Sollte festgestellt werden, dass Sie Software installiert haben, wird Ihre Benutzerkennung für mehrere Monate gesperrt!