Veröffentlichungen

  • Tobias Trexler: Die Gestapo Trier in der Christophstraße 1. Studentisches Forschungsprojekt zur NS-Geschichte, in: Unijournal 39 (2013), H. 2, S. 44-45. [download]
     
  • Forschungsbericht: Jill Steinmetz. "Die Wahrheit steht noch über dem Recht"? - Verlauf und Verteidigungsstrategien im Prozess gegen Gestapo-Beamte vor dem Gerichtshof für Kriegsverbrechen im Großherzogtum Luxemburg (1949 bis 1951), Masterarbeit in Geschichte, Universität Trier 2013; Betreuer: Dr. Thomas Grotum, in: Hémecht. Zeitschrift für Luxemburger Geschichte. transnational, lokal, interdisziplinär 65 (2013), H. 3, S. 341-344.
     
  • Sebastian Heuft: Die Trierer Gestapo als Presselenkungsorgan der Nationalsozialisten, in: Neues Trierisches Jahrbuch 53 (2013), S. 69-82.
     
  • Forschungsbericht: Katharina Klasen. Allgegenwärtig? Die Geheime Staatspolizei und das SS-Sonderlager/KZ Hinzert, Magisterarbeit im Fach Geschichte, Universität Trier 2013; Betreuer: Dr. Thomas Grotum, in: Hémecht. Zeitschrift für Luxemburger Geschichte. transnational, lokal, interdisziplinär 66 (2014), H. 2, S. 224-228.
     
  • Thomas Grotum (Hg.): Die Gestapo Trier in der Christophstraße 1 - Eine Ausstellung, Trier 2014 [2. Auflage: 2017].
     
  • Jill Steinmetz: "Die Wahrheit steht noch über dem Recht"? Die Verteidigungsstrategie von Dr. Max Rau im Prozess gegen Gestapo-Beamte vor dem Gerichtshof für Kriegsverbrechen im Großherzogtum Luxemburg (1949-1951), in: Kurtrierisches Jahrbuch 54 (2014), S. 379-397.
     
  • Gestapo-Terror in Luxemburg. Verwaltung, Überwachung, Unterdrückung / La terreur de la Gestapo au Luxembourg. Administration, surveillance, répression, Ausstellungskatalog Musée national de la Résistance Esch-sur-Alzette, mit Texten von Paul Dostert, Thomas Grotum, Katharina Klasen, Roland Laich, Katrin Raabe, Frank Schroeder, Jill Steinmetz und Daniel Thilman (Musée national de la Résistance Esch-sur-Alzette, Bd. 5), Luxembourg 2015.
  • Thomas Grotum/Lena Haase: Die Trierer Gestapo in der Christophstraße 1, in: Unsere Archive. Mitteilungen aus den rheinland-pfälzischen und saarländischen Archiven 60 (2015), S. 43-44. [download Heft]
     
  • Interview mit Thomas Grotum: "Die Gestapo war auf die Informationen aus der Bevölkerung angewiesen", in: Einblicke in die Trierer Gestapo (Sonderausgabe der Zeitschrift Grenzwertig), Trier 2015, S. 24-26.
  • Thomas Grotum: Schritt für Schritt ins Paradies? Anforderungen an Archivportale aus der Sicht eines Historikers, in: Irmgard Christa Becker u.a. (Hg.): Netz werken. Das Archivportal-D und andere Portale als Chance für Archive und Nutzung. Beiträge zum 19. Archivwissenschaftlichen Kolloquium der Archivschule Marburg (Veröffentlichungen der Archivschule Marburg, Nr. 61), Marburg 2015, S. 251-268.
  • Katharina Klasen: Allgegenwärtig? Die Geheime Staatspolizei und das SS-Sonderlager/KZ Hinzert (Gedenkarbeit in Rheinland-Pfalz, Bd. 13), Mainz/Hinzert 2015.
  • Ein Glücksfall für die Gestapo-Forschung. Eine Entdeckung im französischen Militärarchiv in Vincennes öffnet Trierer Historikern neue Horizonte, in: Unijournal 42 (2016), Heft 1, S. 24-25. [download Heft]
  • Lena Haase: Verurteilt um zu Verschwinden. "Nacht-und-Nebel"-Häftlinge in der Großregion Trier (1942-1944), in: Kurtrierisches Jahrbuch 56 (2016), S. 289-320.
  • Lena Haase: Rezension zu: Schmitt-Koelzer, Wolfgang: Bau der "Reichsautobahn" in der Eifel (1939-1941/42). Eine Regionalstudie zur Zwangsarbeit, Berlin (Pro Business) 2016, in: Kurtrierisches Jahrbuch 56 (2016), S. 391-393.
  • Thomas Grotum/Lena Haase/Ksenia Stähle: Une ville frontière à l'heure de la Gestapo, in: Historia. Numéro Spécial 33: Les archives secrètes de la Seconde Guerre mondiale, Janvier/Février 2017, S. 58-61.
  • Thomas Grotum: Die Ermittlungsakten der Geheimen Staatspolizei Neustadt a.d.W. Ein außergewöhnlicher Quellenbestand im Landesarchiv Speyer, in: Walter Rummel (Hg.): 200 Jahre Landesarchiv Speyer. Erinnerungsort pfälzischer, rheinhessischer und deutscher Geschichte, 1817-2017 (Veröffentlichungen der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz, Bd. 122), Koblenz 2017, S. 111-114.
  • Jill Steinmetz: Nachkriegsprozesse gegen Gestapo-Beamte vor dem Gerichtshof für Kriegsverbrechen in Luxemburg (1949-1951), in: Online-Portal Rheinische Geschichte, http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/themen/Das %20Rheinland%20im%2020.%20Jahrhundert/Seiten/Nachkriegsprozesse.aspx (18.4.2017).
     
  • Thomas Grotum: Le "Standgericht" au Luxembourg / Das Standgericht in Luxemburg, in: Musée national de la Résistance Esch-sur-Alzette (Hg.): "Generalstreik". Streikbewegung in Luxemburg, August - September 1942, im Rahmen des 75. Jahrestages des Streiks / "Grève générale". Mouvements de grève au Luxembourg, août - septembre 1942, à l'occasion du 75e anniversaire de la Grève (Musée national de la Résistance, Bd. 10). Luxembourg 2017, S. 76-85.
  • Lena Haase: Rezension zu: Hammerschmidt, Peter: Deckname Adler. Klaus Barbie und die westlichen Geheimdienste. Frankfurt am Main (Fischer) 2014, in: Kurtrierisches Jahrbuch 57 (2017), S. 497-500.
  • Thomas Grotum (Hg.): Die Gestapo Trier. Beiträge zur Geschichte einer regionalen Verfolgungsbehörde (Gestapo - Herrschaft - Terror. Studien zum nationalsozialistischen Sicherheitsapparat, Bd. 1), Köln/Weimar/Wien 2018. [Inhaltsverzeichnis]
     
  • Lena Haase: Inventaire numérique détaillé. GR 28 P 8: Archives de la Gestapo Trèves (Service historique de la Défense. Département des fonds d'archives Division défense), Vincennes 2018. [download]
  • Thomas Grotum/Lena Haase: »Aller Dienst an der Grenze ist staatspolizeilicher Dienst«. Ein deutsch-französisches Kooperationsprojekt zur Erschließung der Personenakten der Gestapo Trier im Service historique de la Défense, Vincennes, in: Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte 45 (2018), S. 293-323.

Der Sammelband, in dem die bisherigen Forschungsergebnisse dokumentiert werden, ist ab 13. November 2017 im Buchhandel erhältlich.

Thomas Grotum (Hg.): Die Gestapo Trier. Beiträge zur Geschichte einer regionalen Verfolgungsbehörde
Gestapo - Herrschaft - Terror. Studien zum nationalsozialistischen Sicherheitsapparat, Bd. 1
365 Seiten | 30 € | ISBN 978-3-412-50914-9
[Rezension von Imanuel Baumann, in: theologie.geschichte 12 (2017)]
[Annotation von Burkhard Jellonnek, in: OPUS Kulturmagazin 11 (2018), Heft 67 (Mai/Juni), S. 138]
[Rezension von Paul Dostert, in: Hémecht 70 (2018), Heft 3, S. 120-123]
[Rezension von Jürgen W. Schmidt, in: Das historisch-politische Buch 66 (2018), H. 4, S. 595]