Inhalte-Ziele

Inhalte und Ziele des Schülerprojekts

Das von der Nikolaus Koch Stiftung und dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur geförderte Projekt "Chinabilder in Bewegung" wird in Kooperation der Fächer Sinologie und Computerlinguistik seit dem Jahr 2015 an der Universität Trier als Schnupperstudium angeboten und richtet sich an (Oberstufen-)Schülerinnen und Schüler aus der Region. Der aktuelle Jahrgang 2017/2018 findet im Hinblick auf das Karl-Marx-Jahr 2018 in Kooperation mit dem Karl-Marx-Haus Trier statt.

Jedes Schuljahr werden dabei unter anderem Vorträge renommierter WissenschaftlerInnen, ein interkulturelles Training, Exkursionen an chinawissenschaftliche Institute sowie ein zweitägiger Wochenendworkshop angeboten.

Im Zentrum des Forschungsprojekts steht die Volksrepublik China und ihre Wahrnehmung in Deutschland. Häufig bestimmen Stereotype das Bild von China. Hierbei kommt den Medien als zentraler Informationsquelle eines Großteils der Bevölkerung eine wichtige Bedeutung zu. Das Projekt möchte daher – neben der Vermittlung vertiefender Kenntnisse über die Volksrepublik China, ihrer Kultur und auch der chinesischen Sprache – durch die Einführung in medienwissenschaftliche Grundlagen und zentrale wissenschaftliche Methoden die Schülerinnen und Schüler zur Erarbeitung und kritischen Hinterfragung vorherrschender (medialer) Bilder von China befähigen. Vorurteile sollen dabei durch das Lernen von Neuem und Spannendem über Land und Leute abgebaut und ein ausgewogener und sachlicher Blick auf die Volksrepublik China erlangt werden. Auf der Grundlage des erweiterten Wissens über die Volksrepublik und die erworbenen Kenntnisse in (medien-)wissenschaftlichen Arbeitsweisen werden die SchülerInnen aktiver Teil interdisziplinärer Forschung, filtern vorherrschende Chinabilder aus den deutschen Medien und präsentieren ihre Ergebnisse in professioneller Form in einer feierlichen Abschlussveranstaltung an der Universität Trier. Die Teilnahme am Schülerprojekt wird mit einem Zertifikat prämiert.

Schulische Kooperationspartner des Projekts sind das Auguste-Viktoria-Gymnasium, das Angela-Merici-Gymnasium und das Max-Planck-Gymnasium der Stadt Trier. Interessenten anderer Schulen sind ebenfalls willkommen.

Nähere Informationen zu den angebotenen Veranstaltungen finden Sie in unserer Übersicht, dem Ablaufplan zum aktuellen Projektjahrgang und unserem Archiv zum Projektjahrgang 2015 / 2016 und 2016 / 2017.

Bei Interesse an der Teilnahme oder Fragen wenden Sie sich bitte an den Koordinator des Projekts, Tilman Schalmey.

Marxismus
Foto © 2010 Tilman Schalmey, M.A.