Dr. Perkuhn

Am 29.11.2022 hielt die Projektleiterin Dr. Josie-Marie Perkuhn einen Gastvortrag auf Einladung von dem Assistenzprofessor Li-Wei Chen 詹立煒 von der Abteilung für öffentliche Verwaltung an der Tamkang Universität. Die hybride Veranstaltung zum Thema „Application of Innovative Technology in the response to COVID-19 in Taiwan and China: Reflecting the Governments for Personnel Training” wurde von Dr. Lee 李忠正, dem Präsidenten der Chinesischen Gesellschaft für Weiterbildung und Entwicklung (CSTD) eingeleitet.

Today`s outline

Sich auf die Entwicklung der Industrialisierung und Innovation stützend, haben sowohl China wie auch Taiwan einen Weg entwickelt neue Technologien als Reaktion auf den SARS-CoV2 Ausbruch zu verwenden. Allerdings hat der Weg wie China den letzten Ausbruch der Corona Lungenkrankheit behandelt hat gezeigt, wie groß die politischen Unterschiede, welche die autokratisch-demokratische Spaltung unterstreicht, sind. Nach der Bekanntgabe der hohen Ansteckungsgefahr, reagiert China (Volksrepublik China, VRC) indem es Familien in ihren Häusern einsperrte, das Militär komplette Provinzen abriegeln ließ und ein breites Aufspürungs- und Verfolgungsprotokoll einführte. Taiwan (Republik China, RC) dagegen befolgte seinen Schutzprotokollen zur Eindämmung von epidemischen Gesundheitsrisiken. Ein konstantes Screening begann sofort an allen Einlasspunkten, wie Häfen und Flughäfen. Weiter wurde die Bevölkerung über die Medien informiert und um Mithilfe gebeten. Beide Strategien zeigten sofortigen Erfolg, jedoch zeigte sich bei dem Verlauf der folgenden Coronawellen, eine Unzufriedenheit der Bevölkerung von China, bis hin zu wiederkehrenden Unruhen ab. In beiden politischen Szenarien wurde die Verwendung von innovativen Ansätzen priorisiert als Bewältigungsstrategie. Hier wollen wir hinter die politische Kluft durch kontrastierende Reaktion der Regierenden schauen, welche Rolle die Verwendung von innovativen Technologien spielten und wie die Öffentlichkeit eingebunden wurde, um die Covid-19 Pandemie zu bekämpfen.

Für ihren Beitrag nutze Frau Dr. Perkuhn den Umfragen Anbieter “Mentimeter” um vier unterschiedliche Meinungsumfragen zwischen den Studierenden durchzuführen (Ergebnis siehe unten). Die erste Folie veranschaulicht eine „Word Cloud“, welche zu Anfang der Sitzung mit 23 Teilnehmern erstellt wurde, nachdem sie nach ihrer eigenen Meinung gefragt wurden, was das wichtigste Element als Reaktion auf die Pandemie ist. 

Mentimeter 1

Nachdem die Teilnehmenden etwas vertrauter mit dem Umfrage-Tool geworden sind, nahmen 36 Studierende bei der nächsten Aufgabe teil, welche vorgab die Maßnahmen die zu Einsatz kamen nach Wichtigkeit zu sortieren.

Hierbei war es interesant zu sehen, dass die Einführung von Telemedizinischen Tools und die Verbesserung von medizinischen Geräten zur Behandlung, inklusive Impfungen, als oberste Priorität eingestuft worden sind, wohingegen das Folgen des Hygieneprotokolls nur auf Platz vier landete.

Mentimeter Statistik
Mentimeter 2
Mentimeter mit Dr. Perkuhn