Informationen zu Änderungen der Bachelor FPO

NEU:

Grundsätze der Anerkennungen BWL Kernfach:

  1. Alle Studierenden sind ab sofort in der neuen PO. Durch den Wechsel entstehen keine Nachteile.
  2. Die alten 90 Minuten Prüfungen GdBWL I und II gibt es nicht mehr. Alle Studierenden der PO 2018 müssen die neuen 60 minütigen Prüfungen schreiben. Noten und Fehlversuche werden anerkannt.
  3. Wenn QeS bestanden ist, muss GdBWL III nicht abgelegt werden. Das Modul QeS erscheint dann im Zeugnis.
  4. Auf unwiderruflichen Antrag beim Hochschulprüfungsamt kann, auch wenn QeS bestanden ist, GdBWL III anstatt QeS auf dem Zeugnis ausgewiesen werden. Die Note für GdBWL III berechnet sich dann aus dem Mittelwert der Noten GdBWL I und II. In diesem Fall wird das Modul QeS nicht bei der Bildung der Gesamtnote berücksichtigt.
  5. Grundsätzlich gilt für GdBWL III:
    a) Wenn GdBWL I und II bestanden ist, wird GdBWL III als bestanden anerkannt. Die Note von GdBWL III wird aus den Noten von GdBWL I und II gemittelt.
    b) Wenn nicht beide von GdBWL I und II bestanden sind, so muss GdBWL III vollständig geschrieben werden. Teilanerkennungen oder –anrechnungen sind nicht möglich.

Für Studierende der PO 2012 trifft die PO Änderung nicht zu.

NEU: Die Regelungen zur "Neustrukturierung der Module Mathe I+II und Statstik I+II" finden Sie in der FPO.

Den Antrag auf einen freiwilligen Wechsel der FPO (2013) in die geänderte Fassung FPO (2018) finden Sie hier. Bitte senden Sie den ausgefüllten Antrag inklusive eines aktuellen Leistungsnachweises an Herrn Jan Specovius (pawisouni-trierde).

Bitte beachten Sie, dass ein Wechsel nur innerhalb der offiziellen Fristen möglich ist:
zum SoSe: 15.01. – 31.03., zum WS: 15.06 – 30.09.!

NEU: Das Wahlfach in den Studiengängen BWL, VWL und Sozialwissenschaften ist mit dem WiSe 2019/2020 frei wählbar. Wenn das gewählte Fach in PORTA noch nicht zur Anmeldung freigeschaltet sein sollte, wenden Sie sich bitte an das HPA.