Coronavirus: Aktuelle Auswirkungen

Aktuelle Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf die Universität Trier finden Sie hier.

Wichtige Informationen zum Studienstart im Sommersemerster 2020

StudienanfängerInnen im Fach Sinologie finden hier erste Informationen für einen erfolgreichen Start!

Corona - Hinweise für Studierende und Studieninteressierte

Hinweise der Universität Trier für Studierende und Studieninteressierte finden Sie hier.

Liebe Studierende der Sinologie,

Ihnen wird sicherlich bereits bekannt sein, dass im kommenden Sommersemester der Unterricht an der Universität Trier in Form von digitalen Lehrveranstaltungen stattfinden wird. Erfreulicherweise kann ich Ihnen mitteilen, dass wir das komplette Kursprogramm unseres Fachs in digitaler Form werden anbieten können.

Bitte melden Sie sich in PORTA bzw. StudIP für die Kurse an, die Sie interessant finden. Spätestens zum Semesterstart (in der kommenden Woche, 20.–24.4.2020) werden Dozenten über StudIP und/oder Uni-eMail dann Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Ihre Anmeldung sollte möglichst bis zum 20.4.2020, spätestens jedoch vor dem ersten Unterrichtstermin erfolgen, damit die Dozenten die Kurse anhand der Teilnehmersituation strukturiert durchführen können.

Wenn Sie Beratungsbedarf haben, kontaktieren Sie bitte unsere Dozenten (siehe "Personal A-Z"), am besten per eMail. Da die Universität für den Publikumsverkehr momentan leider nicht geöffnet ist, beraten wir Sie nach Verfügbarkeit gerne per eMail, Video-Chat oder telefonisch.

Herzliche Grüße und einen guten Start ins Semester
Ihr
Christian Soffel
(Geschäftsführung Sinologie)

Chinese Studies at Trier University

特里爾大學漢學系衷心歡迎您!

Over the past decades, the growing geopolitical, economic, and cultural importance of China has led to an increasing interest in Chinese studies as a gateway to a largely unknown language and culture. In the Institute of Sinology at Trier University, both teaching and research are especially focused on change and continuity of Chinese culture between the poles of tradition and modernity and specific problems of an ancient civilization developing into a modern society.

About Our Course of Studies

The main goal of our Bachelor's programme "Modern China Studies" is to convey oral and written communication skills in modern Chinese standard language (called Putonghua or "Mandarin"). In addition, students acquire a broad sinological knowledge especially in the field of contemporary China and also in its history and cultural tradition. This combination of language skills and a solid knowledge of China forms the basis for a receptive intercultural exchange and hence also for a successful cross-cultural dialogue with China. Students of our Master's programme "China - Culture and Communication" achieve high level communication skills in modern Chinese and basic knowledge of classical Chinese language. Thus they are able to understand classical Chinese sources as well as complex modern texts featuring elements of literary Chinese. Furthermore, they attain skills enabling them to analyse, classify, and appraise problems in the fields of modern Chinese linguistics and modern intellectual arguments, while considering developments in the history of ideas.

About Our Research

Main research topics of the Institute of Sinology are pre-modern and contemporary intellectual and cultural history (Prof. Dr. Christian Soffel) as well as modern Chinese linguistics and cross-cultural communication (Prof. Dr. Liang Yong). Trier University frequently exchanges students and researchers with its partner universities in Wuhan, Xiamen, Shanghai, and Taipei for the purpose of academic dialogue.

Further information on these pages has not been translated into English. Please use the German-language information or contact us. You will receive further information by phone or email. 

Bitte beachten: Ablauf der alten Prüfungsordnung

Mit Ende des Wintersemesters 2016/17 laufen planmäßig die alten Prüfungsordnungen der folgenden Studiengänge aus:

  • BA 2F Moderne China-Studien HF 2007
  • BA 2F Moderne China-Studien NF 2007

Das Ablegen von Prüfungsleistungen nach diesen Ordnungen ist gemäß den verabschiedeten Änderungsordnungen nach diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Für alle Studierenden gilt dann die reakkreditierte, neue Prüfungsordnung. Die Studierenden werden in die neue Studienordnung umgeschrieben und müssen ihre Leistungen im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens auf die neue Studienordnung anrechnen lassen.