Dr. Manfred Kugelstadt

Lehrkraft für besondere Aufgaben


Forschungsgebiete

  • Kant:
    - Theorie der Erfahrung (Erfahrungskonstitution)
    - Erkenntnistheorie
    - Urteilskraft
    - Kategorien
    - Reflexionsbegriff
  • Leibniz
  • Schopenhauer
  • Nietzsche

Lebenslauf

  •  geb. 04.08.1958 in Breithardt
  • 1965 - 1968: Volksschule Breithardt
  • 1968 - 1977: Leibniz-Schule Wiesbaden, Abitur 1977
  • ab WS 1977: Studium der Philosophie, Germanistik und Amerikanistik in Trier, an der University of Texas at Austin/USA sowie seit 1981 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • August  1979 - Mai 1980: Auslandsstipendium des DAAD
  • Sept. 1985 - April 1987: Zivildienst beim Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e. V., Ortsverband Mainz
  • Jan. 1988 - Sept. 1992: Wissenschaftliche Hilfskraft in der Bibliothek des Philosophischen Seminars
  • 1988 bzw. 1990: Mitarbeit bei der Organisation zweier philosophischer Kongresse (Schopenhauer und Kant)
  • Aug. 1990 - Juli 1992: Promotionsstipendium nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz
  • 1992: Werkvertrag (Internationale Kant-Bibliographie)
  • Juni 1997: Promotion zum Dr. phil.
  • Okt. 1997 - März 1998: Wissenschaftliche Hilfskraft (redaktionelle Tätigkeiten)
  • Juli 1998: Wissenschaftspreis für Philosophie des Lions Club Oppenheim
  • Mai 1999 - Mai 2000: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Kant-Forschungsstelle)
  • Mai 2000 - Juli 2000: Lehrbeauftragter an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Okt. 2000 - Juni 2002: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Philosophie der Universität Trier
  • seit Juli 2002: Wissenschaftlicher Assistent im Fach Philosophie der Universität Trier (zugleich Mitarbeiter der Trierer Kant-Forschungsstelle)
  • April 2003 - März 2005: Geschäftsführender Assistent im Fach Philosophie
  • Okt. 2008 - April 2014: Lehrbeauftragter im Fach Philosophie der Universitäten Trier und Koblenz/Landau (Standort Landau)
  • seit Jan. 2015: Lehrkraft für besondere Aufgaben im Fach Philosophie der Universität Trier

Publikationen

  • Literaturhinweise. Englische Artikel 1980-1983. In: Kant-Studien 78, 1987. S. 125-130.
  • Literaturhinweise. Artikel 1980-1982. In: Kant-Studien 78, 1987. S. 220-230.
  • Literaturhinweise. Artikel 1980-1983. In: Kant-Studien 79, 1988. S. 116-117.
  • Literaturhinweise. Artikel 1984-1987. In: Kant-Studien 78, 1988. S. 380-384.
  • Zum Begriff einer mechanisch reflektierenden Urteilskraft. In: Akten des Siebenten Internationalen Kant-Kongresses. Kurfürstliches Schloß zu Mainz, 1990. Hrsg. von Gerhard Funke. Bonn: Bouvier, 1991. Teil II. 2, S. 33-44.
  • Die „Kopernikanische Wende“ in der Philosophie. In: C. Wiemer, D. Eggers, G. Neuf: Hörverstehen. 18 Vorträge mit Übungen und methodischen Hinweisen. (Reihe Deutsch als Fremdsprache für das Studium. Hrsg. von D. Eggers.) Ismaning: Max Hueber, 1997. S. 107.
  • Synthetische Reflexion. Zur Stellung einer nach Kategorien reflektierenden Urteilskraft in Kants theoretischer Philosophie. (= Kantstudien Ergänzungshefte, 132. Hrsg. von G. Funke, M. Baum u. Thomas M. Seebohm.) Berlin/New York: de Gruyter, 1998.
  • Schopenhauer und Nietzsche im Zauberberg. Eine „transscendentale Auffassung“ oder radikale Metaphysikkritik? In: Schopenhauer-Jahrbuch 85, 2004. S. 73-108.
  • Kants Vernunftbegriff und einige seiner Wirkungen. Eine einführende Darstellung. In: J. Albertz (Hrsg.): Aufklärung, Vernunft, Religion – Kant und Feuerbach. S. 23-41. (= Schriftenreihe der Freien Akademie e. V., Berlin 2005, Bd. 25)
  • Einige Überlegungen zu Leibniz’ Gottesbegriff. Die ursprüngliche Monade zwischen Vernunft- und Offenbarungsreligion. In: B. Dörflinger, G. Krieger, M. Scheuer (Hrsg.): Wozu Offenbarung? Paderborn: Schöningh, 2006.
  • Kant-Lektionen. Zur Philosophie Kants und zu Aspekten ihrer Wirkungsgeschichte. Beiträge einer Trierer Vortragsreihe anläßlich des 200. Todesjahres von Immanuel Kant. Würzburg: Königshausen u. Neumann, 2008.
  • Leben oder leben lassen? – Kant und Nietzsche zur Moral. In: Kant-Lektionen. Zur Philosophie Kants und zu Aspekten ihrer Wirkungsgeschichte. Beiträge einer Trierer Vortragsreihe anläßlich des 200. Todesjahres von Immanuel Kant. Würzburg: Königshausen u. Neumann, 2008.
  • Inwiefern kann bei Kant von analytischer Einheit des Selbstbewusstseins überhaupt die Rede sein? In: Recht und Frieden in der Philosophie Kants. Akten des X. Internationalen Kant-Kongresses. Hrsg. von Valerio Rohden u. a. Berlin/New York: de Gruyter, 2008. Bd. 2, S. 407-418.