Migration and Mobility

Migration und Mobilität sind zwei zentrale Merkmale moderner Gesellschaften. Die Internationale Geschichte an der Universität Trier beteiligt sich an der Erforschung von Prozessen transregionaler Migration und Mobilität vornehmlich aus vier migrationshistorischen Forschungskontexten heraus: (1) Aus der Perspektive der Auswandererbriefforschung untersuchen wir, welche Wechselwirkungen zwischen eher mobilen und eher stabilen alltagsweltlichen Erfahrungshorizonten bestehen.  (2) Die Entwicklung transkultureller Alltagspraktiken und Wissensbestände ist Gegenstand von Forschungsarbeiten im Internationalen Graduiertenkolleg "Diversity". (3) Der Zusammenhang von geographischer und sozialer Mobilität steht im Zentrum eines Forschungsprojektes, das im Zusammenhang mit Forschungsverbundaktivitäten im Rahmen der Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz an der Universität Trier entwickelt wird.  (4) Die Bedeutung transnationaler Kommunikationspraktiken für die Stabilisierung transatlantischer Familiennetzwerke steht im Zentrum eines Buchprojektes.  Mit der Deutschen Auswandererbriefsammlung beteiligen wir uns auch an den Aktivitäten der Universität Trier im Kontext "Cultural Heritage Studies".

Nationale und Internationale Kooperationspartner

Forschungsbibliothek Gotha

German Historical Institute, Washington D.C. - German Heritage in Letters; Migrant Knowledge

Verein für Computergenealogie, e.V.

Prof. Dr. Georg Fertig, Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg