Projektbeschreibung

Das Projekt "Demokratiebildung in der digitalisierten Gesellschaft" ist Teil des im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung geförderten Vorhabens "Trigital pro" der Universität Trier. Ziel des Teilprojekts ist die konzeptionelle Schärfung einer Demokratiebildung unter den besonderen Herausforderungen und Chancen gesellschaftlicher Digitalität. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Professionalisierung der Lehrpersonen. Um diese zu unterstützen, verbindet das Projekt eine qualitative Grundlagenforschung zu den Gelingensbedingungen und Herausforderungen digitalisierungsbezogener demokratiepädagogischer Praxen und Kompetenzen von Lehrpersonen mit der nachhaltigen Implementierung eines Qualifizierungsangebots in Form eines universitären Zusatzzertifikats für Lehramtsstudierende und der fachdidaktischen Entwicklung demokratiepädagogischer Bildungskonzepte für Schule und die Lehrer*innenfortbildung (vgl. Abb.).


Beteiligte

Prof. Dr. Matthias Busch

Prof. Dr. Claudia Ritzi

Christine Achenbach-Carret

 

Fachbereich III

Universität Trier

demokratiebildung@uni-trier.de

Nähere Informationen zum Vorhaben und zu "Trigital pro" werden in Kürze auf der Homepage des Gesamtprojekts veröffentlicht.