Berufspraktische Einsätze

Im Rahmen des Moduls "Berufsqualifizierende Tätigkeit III" (BQT-III) sind ab dem dritten Fachsemester des Masterstudiengangs Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Trier berufspraktische Einsätze vorgesehen, welche sowohl ambulant in den Hochschulambulanzen (Poliklinische Psychotherapieambulanz der Universität Trier, Psychotherapieambulanz für Stress, soziale Interaktion und Verhaltensmedizin sowie Psychotherapieambulanz für Kinder und Jugendliche) als auch (teil-) stationär in einem der Kooperationskliniken aus der Region stattfinden.

Die berufspraktischen Einsätze in den Hochschulambulanzen (150 Stunden) werden im Rahmen der angebotenen Projektseminare (a)-(c) im Modul BQT-III organisiert.

Für die berufspraktischen Einsätze in (teil-) stationären Einrichtungen (450 Stunden) können sich die Studierenden direkt bei den Kooperationskliniken der Universität Trier bewerben.Eine Auflistung der bisherigen Kooperationskliniken findet sich hier.

Ansprechpartnerin bei Fragen zu Kooperationskliniken mit dem Behandlungsschwerpunkt für Erwachsene ist Frau Dr. Laura Bastgen.

Ansprechparner bei Fragen zu Kooperationskliniken mit dem Behandlungsschwerpunkt für Kinder und Jugendliche ist Herr Maximilian Ackermann, M.A.