12.03.2017 - 12:39

25.3.: Forum Z "Der lange Schatten des Zweiten Weltkrieges" (Dudelange)

Am 25. März 2017, von 14:00 bis 18:00 Uhr, findet im Centre National de l'Autovisuel (CNA) (1b, rue du Centeraire, L-3475 Dudelange) das zweite Forum Z zum Thema "Der lange Schatten des Zweiten Weltkrieges - Perspektiven für die Forschung" statt.

 

Forum Z(eitgeschichte)

Der lange Schatten des Zweiten Weltkrieges - Perspektiven für die Forschung
De laange Schiet vum Zweete Weltkrich - Perspektive fir d'Fuerschung
L'ombre de la Seconde Gueree mondiale - Perspectives pour la recherche

Am 25. März 2017, von 14:00 bis 18:00 Uhr, findet im Centre National de l'Autovisuel (CNA) (1b, rue du Centeraire, L-3475 Dudelange) das zweite Forum Z statt.

10 Redner/innen, 6 Minuten pro Redner/in, 10 verschiedene Blicke gefolgt von einem interaktiven Austausch auf 10 Thementischen.

  1. Thomas Grotum (Universität Trier), Der Blick über Mosel und Sauer. Das Großherzogtum Luxemburg im Visier der Gestapo Trier (1933-1940) [Thementisch: Umgang mit umstrittenem Erbe]
  2. Henri Wehenkel, Biographies luxembourgeoises entre résistance et collaboration. Exploration de terrain hors des sentiers battus [Thementisch: Les bons, les méchants et la vérité ?]
  3. Marten Düring (C2DH, University of Luxembourg), Mapping helping behaviour in Berlin 1938-1945 [Thementisch: Neue digitale Forschungsmethoden zum Widerstand]
  4. Georges Büchler (Musée national de la Résistance), „Ab- und Zugang“. Des livres de prison comme source historique [Thementisch: Archivquellen zwischen Forschung und Datenschutz]
  5. Vincent Artuso (C2DH), La collaboration institutionnelle dans la discrimination et la persécution des juifs [Thementisch: Antisémitisme et persécution des juifs]
  6. Renée Wagener (Fernuni Hagen), Strategie des Schweigens. Die Shoah in den Darstellungen von jüdischen und nicht-jüdischen InterviewpartnerInnen [Thementisch: Zeitzeugen]
  7. Frank Schroeder (Musée national de la Résistance), L’avenir du travail de mémoire [Thementisch: Le travail de mémoire dans les musées]
  8. Eva Klos (Historisches Institut, Uni Luxemburg), An die Zwangsrekrutierung erinnern. Ein vergleichender Blick auf Luxemburg, das Elsass und Ostbelgien [Thementisch: Zwangsrekrutierung]
  9. Pierre Dielissen (IKL-Centre de documentation et d’animations interkulturelles, Luxemburg), War and refugees – Is history repeating itself? [Thementisch: Teaching the war(s)]
  10. Heiko Brendel (Universität Potsdam), Der Zweite Weltkrieg im Computerspiel zwischen Spielspaß und Faszinosum [Thementisch: Krieg spielen]

Eintritt frei, bitte registrieren unter:

https://www.eventbrite.fr/e/billets-forum-z-de-laange-schiet-vum-zweete-weltkrich-lombre-de-la-seconde-guerre-mondiale-der-lange-32660261722