Kolloquium (WiSe 2021/22)

sharepic kolloquium

Im Wintersemester 2021/22 organisiert die IIA zum ersten Mal ein interdisziplinäres Kolloquium für alle am Themenkomplex Antisemitismus interessierten Studierenden der Universität Trier sowie Interessierte aus der Zivilgesellschaft zur gemeinsamen Lektüre und Diskussion von zentralen Texten der Antisemitismusforschung.

Gelesen werden u.a. Texte von Theodor W. Adorno, Shulamit Volkov, Saul Friedländer und Moishe Postone. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eigene Hausarbeits- oder Abschlussarbeitsprojekte zum Themenkomplex Antisemitismus vorzustellen und mit fachvertrauten Kommiliton:innen zu diskutieren. Das Kolloquium findet ab dem 02. November immer dienstags alle zwei Wochen um 18 Uhr c.t. statt.

Aufgrund der pandemischen Lage findet das Kolloquium bis auf Weiteres digital via Zoom statt. Die Anmeldung kann entweder durch den Beitritt in die Stud.IP-Veranstaltung ("Kolloquium: Antisemitismus - Interdisziplinäre Perspektiven) oder per Mail an iiauni-trierde erfolgen. Nach der Anmeldung werden die Zoom-Zugangsdaten verschickt.
 

Ablaufplan

02.11.21

Textgrundlage: „Was bedeutet: Aufarbeitung der Vergangenheit“ von Theodor W. Adorno

16.11.21

Textgrundlage: „Antisemitismus als kultureller Code“ von Shulamit Volkov

30.11.21

Textgrundlage: „Antisemitismus und Nationalsozialismus“ von Moishe Postone

04.01.22

  • Interaktiver Input-Vortrag: "Antisemitismus in der "Querdenken"-Bewegung" (Luisa Gärtner)
  • Input-Vortrag: "Verschwörungsmythen und ihre Verbreitung auf YouTube" (Lennard Schmidt)

20.01.22

  • Vorstellung des Promotionsprojekts: "Zum Antisemitismus der Neuen Linken - Eine qualitative Untersuchung linker Zeitschriften" (Lennard Schmidt)

01.02.22

  • Input-Vortrag: "Heimat, Identität und antisemitische Narrative der Neuen Rechten" (Sabine Lippert)