Expertise

Die Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung ist bestrebt, Erkenntnisse aus der Forschung einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln sowie im Verbund mit zivilgesellschaftlichen Akteur:innen innovative Formen der Antisemitismusprävention- und bekämpfung zu entwickeln:

  • Mitglieder der IIA halten regelmäßig Vorträge und leiten Workshops zu ihren spezifischen Arbeitsschwerpunkten
  • Durch die Entwicklung von Bildungskonzepten leistet die IIA einen Beitrag zur Prävention und Bekämpfung von Antisemitismus
  • Die IIA führt wissenschaftliche Beratungstätigkeiten aus

Falls Sie Interesse an einem der unten aufgeführten Formate haben oder anderweitig mit der IIA kooperieren wollen, kontaktieren Sie uns gerne mit einer Mail an iiauni-trierde! Gerne erarbeiten wir auch Vorträge bzw. Workshops zu weiteren Aspekten des Themenkomplexes Antisemitismus.


Vorträge

Einführendes

  • "Von George Soros bis nach Tel Aviv – Verschwörungstheorien und Israelkritik als Artikulationsformen des modernen Antisemitismus" (Andreas Borsch, Dorothea Seiler)
  • "Was ist Antisemitismus und was können wir dagegen tun?" (Lennard Schmidt)
  • "Antisemitismus und Rassismus - Eine begriffliche Schärfung" (Lennard Schmidt)

Israelbezogener und linker Antisemitismus

  • "Der Wandel des Israelbildes in der neuen Linken" (Lennard Schmidt)
  • "Antisemitismus in der Neuen Linken" (Lennard Schmidt)
  • "Die Revitalisierung des Volksbegriffs in der Neuen Linken und seinen antisemitischen Implikationen" (Lennard Schmidt)

Moderner Antisemitismus

  • "Abstrakte Herrschaft und konformistische Revolte. Materialistische Theorien des modernen Antisemitismus" (Marc Seul)
  • "Verschwörungsmythen und ihre Verbreitung auf YouTube" (Lennard Schmidt)
  • "Antisemitismus in der 'Querdenken'-Bewegung'" (Luisa Gärtner)
  • "Antisemitismus in der politischen Kultur der Bundesrepublik Deutschland" (Marc Seul)

Nationalsozialismus, Shoah, Erinnerungskultur

  • "‚11. Politische Einstellung bzw. Funktionen: Jude‘. Zur wirklichkeitsorganisierenden Relevanz antisemitischer Topoi in Gestapo-Akten" (Andreas Borsch)
  • "Persistenz und Wandel der "Gegner" innerhalb der Politischen Polizei" (Andreas Borsch)
  • "Die wirtschaftliche Existenzvernichtung der jüdischen Bevölkerung in der Vulkaneifel" (Vorstellung verschiedener Phasen und Fokuslegung auf differente Arisierungsakteure möglich) (Andreas Borsch)
  • "Die Staatspolizeistelle Trier in der Frühphase des NS-Staates" (Andreas Borsch)
  • "Zum Verschwinden des Juden als Opfer des Holocaust" (Lennard Schmidt)

Regionen

  • "Aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus in der Region Trier" (Andreas Borsch, Luca Zarbock zus. m. Deborah Frank und Emilia Taran)
  • "Die wirtschaftliche Existenzvernichtung der jüdischen Bevölkerung in der Vulkaneifel" (Vorstellung verschiedener Phasen und Fokuslegung auf differente Arisierungsakteure möglich) (Andreas Borsch)
  • "Die Staatspolizeistelle Trier in der Frühphase des NS-Staates" (Andreas Borsch)

Workshops


Wissenschaftliche Beratung

Stand: März 2022