Wintersemester 2021/22 – so präsent wie möglich, so digital wie nötig!

Dekan Fachbereich V

 

Die derzeitige Präsenzplanung für das Wintersemester 2021/22 erläutert Ihnen der Dekan des Fachbereichs V - Rechtswissenschaft, Prof. Dr. Henning Tappe, in diesem ⇒ Begrüßungsvideo.

 

Auch das Wintersemester 2021/22 findet noch unter Corona-Bedingungen statt. Trotzdem versuchen wir, Ihnen ein bestmögliches Angebot für Ihr rechtswissenschaftliches Studium zu machen. Für die großen Vorlesungen wird es erneut ein digitales Angebot geben. Wir haben uns für ein stärkeres Präsenzangebot eingesetzt, respektieren jedoch die universitätsweiten Vorgaben, dass Vorlesungen digital angeboten werden sollen. Grundsätzlich gilt dabei die Regel: Digitale Vorlesungen am Vormittag, Präsenzveranstaltungen am Nachmittag. Unnötige Fahrerei kann so vermieden werden.

→ Hier finden Sie die Videobotschaft des Präsidenten zum Wintersemester 2021/22

Alle interaktiven Veranstaltungen, in denen Sie sich zu Wort melden, Fragen stellen und in einen stärkeren Austausch mit den Lehrenden und untereinander treten können, bieten wir Ihnen nach derzeitigem Stand (September 2021) in Präsenz an! Für alle diese Veranstaltungen gilt aus Infektionsschutzgründen die 3 G-Regel, d.h. wer nicht nachweislich geimpft oder genesen ist, muss stets aktuell negativ getestet sein. Nach derzeitigem Planungsstand wird es für Studierende, denen eine Impfung aus medizinischen Gründen nicht möglich ist, kostenlose Tests auf dem Campus geben.

1. und 2. Fachsemester: Vorlesungen digital – Arbeitsgemeinschaften vor Ort

Zu Beginn des rechtswissenschaftlichen Studiums ist das Einüben der Methodik der Fallbearbeitung besonders wichtig. Daher finden nach den Vorlesungen, die am Vormittag digital angeboten werden, nachmittags die Arbeitsgemeinschaften im Zivilrecht, Strafrecht und Öffentlichem Recht in Kleingruppen in Präsenz statt. Hier lernen Sie die Technik des juristischen Arbeitens, den Gutachtenstil und den Klausuraufbau. Hier können Sie den AG-Leiterinnen und -Leitern Verständnisfragen zur Vorlesung stellen. Hier lernen Sie Ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen kennen, schließen Freundschaften, bilden Lerngruppen, gehen gemeinsam in die Mensa und in die Bibliothek (wo Sie z.B. auch per Handy und Kopfhörer über das Uni-WLAN den Vorlesungen folgen können). Auch die Veranstaltungen der FFA werden überwiegend in Präsenz angeboten.

3. und 4. Fachsemester: Arbeitsgemeinschaften in Präsenz

Die Arbeitsgemeinschaften Zivilrecht III und Öffentliches Recht III (Verwaltungsrecht) finden nach derzeitigem Stand in Präsenz statt. Auch die FFA-Veranstaltungen können vielfach in Präsenz angeboten werden. Gerade für diejenigen, die in den vergangenen Semestern nur das „digitale“ Uni-Leben kennengelernt haben, wollen wir wieder ein „Campusleben“ ermöglichen. Neben dem Besuch der Arbeitsgemeinschaften können Sie auch den Campus, die Bibliothek und die Mensa nutzen. So haben Sie wieder Zugang zu Lernmaterialien und können sich mit ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen austauschen.

Fortgeschrittene Semester: Übungen und Campusleben in Präsenz

Die Großen Übungen im Zivilrecht und Öffentlichen Recht finden wieder in echten Hörsälen statt. Für diejenigen, die an der Präsenzveranstaltung nicht teilnehmen können, ist ergänzend ein Livestream geplant. Auch Sie möchten wir ermuntern, wieder auf den Campus zurückzukehren und die Lernmöglichkeiten der Bibliothek zu nutzen.

Examenskandidaten: Unirep im Hörsaal – Klausurenkurs digital

Das Repetitorium Treverorum (Unirep) ist zurück! Wir werden die gewohnten Vormittagskurse des Repetitoriums in Präsenz im Audimax anbieten. Der Klausurenkurs bleibt – mit den erweiterten Abgabezeiten – digital.

Die Sonder-Regelungen zu den anstehenden Prüfungen finden Sie hier.

Lesen Sie unbedingt regelmäßig die Emails in Ihrem Uni-Email-Account!

Aktuelle Informationen für die neuen Studierenden im Wintersemester 2021/22

Zusatzzertifikate

Seit dem Sommersemester 2019 kann neben dem renommierten FFA-Abschluss und dem Zusatzzertifikat Wirtschaftswissenschaften auch das Zusatzzertifikat Studium fundamentale am Fachbereich V erworben werden. Zudem besteht die Möglichkeit, das Zertifikat Theologie und Recht an der Theologischen Fakultät zu erwerben.

Hinweise zur Zwischenprüfung

Allgemeine Informationen zur Zwischenprüfung finden Sie hier. Die nächsten Terminewerden auf der Prüfungsamtsseite hier bekanntgegeben.

Infolge von Rückfragen weisen wir auf Folgendes hin:

Zur Teilnahme an den Abschlussklausuren zur Zwischenprüfung sind auch diejenigen Studierenden verpflichtet, welche die Abschlussklausuren des vorangegangenen Semesters nicht bestanden haben. Dies bedeutet, dass zB zu den Prüfungen Zivilrecht II oder III auch diejenigen Studierenden automatisch zugelassen sind, die Zivilrecht I nicht bestanden haben.

Anmeldung zur Hausarbeit für Anfänger

Zur Teilnahme an der Hausarbeit für Anfänger ist ein Anmeldeverfahren durchzuführen. Für alle Teilnehmer, unabhängig vom Fachsemester, in dem sie studieren, ist deutlich vor Ende der Vorlesungszeit eine Anmeldung zur Veranstaltung in PORTA notwendig, damit die fertigen Arbeiten in stud.ip hochgeladen werden können.

Alle Teilnehmer:

Loggen Sie sich in PORTA ein.

Rufen Sie das Vorlesungsverzeichnis auf und wählen Sie den Fachbereich V. Vergewissern Sie sich, dass Sie das richtige Semester ausgewählt haben.

Wählen Sie aus den angebotenen Studiengängen den des Jahres 2017 aus.

Im Seitenbaum finden Sie ein Puzzleteil „Hausarbeit“. Klicken Sie auf das Pluszeichen.

Klicken Sie auf „Übung zur Fallbearbeitung mit Hausarbeit“ und führen Sie das Anmeldeverfahren BIS ZUM ENDE durch.

Prüfen Sie die Anmeldung in Ihrer Veranstaltungsübersicht.

Zusätzlich für Studierende, die nach der Prüfungsordnung 2017 studieren:

Sie müssen sich in Ihrem Studienplaner mit Modulplan zur Prüfung „Hausarbeit“ anmelden, Prüfungsnummer 500409. Achten Sie auch hier darauf, dass das richtige Semester angezeigt wird.