Hinweise zur Zwischenprüfung

Allgemeine Informationen zur Zwischenprüfung finden Sie ⇒hier. Die nächsten Termine werden auf der Prüfungsamtsseite ⇒hier bekanntgegeben.

Infolge von Rückfragen weisen wir auf Folgendes hin:

Zur Teilnahme an den Abschlussklausuren zur Zwischenprüfung sind auch diejenigen Studierenden verpflichtet, welche die Abschlussklausuren des vorangegangenen Semesters nicht bestanden haben. Dies bedeutet, dass zB zu den Prüfungen Zivilrecht II oder III auch diejenigen Studierenden automatisch zugelassen sind, die Zivilrecht I noch nicht bestanden haben.

Zur Teilnahme an der Hausarbeit für Anfänger ist ein Anmeldeverfahren durchzuführen. Für alle Teilnehmer ist deutlich vor Ende der Vorlesungszeit eine Anmeldung zur Veranstaltung (1501 32 72) in PORTA notwendig, damit die fertigen Arbeiten in stud.ip hochgeladen werden können. Zusätzlich ist eine Anmeldung zur Prüfung (500409) erforderlich.

Empfehlenswerte Veranstaltungsreihe zum Anwaltsberuf

Seit dem vergangenen Jahr benötigen die anwaltlichen Berufsanfänger für die Zulassung zur Anwaltschaft einen Nachweis über die Teilnahme an Lehrveranstaltungen im Berufsrecht im Umfang von 10 Zeitstunden (§ 43f BRAO). Diese Lehrveranstaltungen dürfen zum Zeitpunkt der ersten Zulassung bis zu 7 Jahre alt sein, d.h. sie können bei üblicher Dauer des Studiums und der Referendarzeit bereits während des Jurastudiums erworben werden. Herr Rechtsanwalt Dr. Ammer, zugleich Vizepräsident der Rechtsanwaltskammer Koblenz, wird diese Nachweise in Zukunft in seiner regelmäßig im Wintersemester angebotenen Veranstaltung „Anwaltsrecht und Anwaltspraxis“ (immer dienstags, 18 Uhr c.t., Raum C 2) erteilen. Der Besuch dieser Veranstaltung war allen (fortgeschrittenen) Studierenden schon immer zu empfehlen – jetzt gilt das erst recht!


Neue Broschüre erschienen

Ab sofort finden Sie in unserer Broschüre "Jura-Studium in Trier" Informationen zu unseren bewährten und brandneuen Angeboten.

Elektronische Klausuren in der universitären Schwerpunktbereichsprüfung ab F 23

Ab dem Termin F 23 werden die universitären Schwerpunktbereichsklausuren elektronisch angeboten.

Ab dem Sommersemester 2022 kann dies im Klausurenkurs II geübt werden.