Arbeitsgemeinschaften für Erstsemester im WS 2017/18

Die Liste der Arbeitsgemeinschaften im Zivilrecht, Strafrecht und Öffentlichen Recht finden Sie hier.

Übergangsregelungen für die Zwischenprüfung

An alle Studierenden im Studiengang Rechtswissenschaft,

welche die Zwischenprüfung noch nicht abgeschlossen haben:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie in den Anfängerübungen und auf der Homepage seit längerer Zeit angekündigt, wurde die Zwischenprüfung neu geregelt. Die Leistungskontrolle im Rahmen der Übung für Anfänger entfällt zum Sommersemester 2018 und wird ersetzt durch ein System von Abschlussklausuren.

Dies bedeutet für Sie:

Die Übung für Anfänger findet letztmalig im Wintersemester 2017/18 im gewohnten Modus im Öffentlichen Recht statt. Alle, die mit der Leistungskontrolle im Öffentlichen Recht die Zwischenprüfung in diesem Semester vollständig abschließen, sind von der Neuregelung nicht tangiert.

Für diejenigen, die im Sommersemester 2017 im Zivilrecht oder Strafrecht nicht bestanden haben, gilt folgende Wiederholungsregelung:

Zivilrecht:

  • 3. Versuch mit der 1. Abschlussklausur Zivilrecht I am 13.02.2018 (Prof. Rüfner)
  • 4. Versuch mit der 2. Abschlussklausur Zivilrecht I am 05.04.2018 (Prof. Rüfner)

Strafrecht:

  • 3. Versuch mit der 1. Abschlussklausur Strafrecht I am 14.02.2018 (Prof. Hauck)
  • 4. Versuch mit der 2. Abschlussklausur Strafrecht I am 06.04.2018 (Prof. Hauck)

Öffentliches Recht:

Für diejenigen, die im Wintersemester 2017/18 im Öffentlichen Recht nicht bestehen, gilt folgende Wiederholungsregelung:

  •   3. Versuch mit der 1. Abschlussklausur Öffentliches Recht II nach Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters 2018 (Prof. von Ungern-Sternberg)
  • 4. Versuch mit der 2. Abschlussklausur Öffentliches Recht II vor Beginn der Vorlesungszeit des Wintersemesters 2018/19 (Prof. von Ungern-Sternberg)

Trier, den 17.08.2017

Der Dekan des Fachbereichs V – Rechtswissenschaft

Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller, LL.M.

 

 

Wichtige Information!

Am 07. August 2017 ist das Verkündungsblatt Nr. 49 der Universität Trier erschienen. Damit tritt die Neuregelung der Zwischenprüfung am 08. August 2017 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die sich ab dem Wintersemester 2017/18 einschreiben. Für bereits eingeschriebene Studierende, die die Zwischenprüfung noch nicht absolviert haben, gilt eine Übergangsregelung (§ 20 Abs. 4 TStudPO).

Den Text der TStudPO 2017 finden Sie hier.

Fachbereichsrat beschließt Reform der Zwischenprüfung

Der Fachbereichsrat hat in seiner Sitzung am 05. Juli 2017 eine neue Teilstudien- und Prüfungsordnung verabschiedet. Damit wird die Zwischenprüfung auf ein System von Abschlussklausuren umgestellt, das die bisherigen Übungen für Anfänger ersetzt. Künftig sollen die Studierenden von Beginn an eine verbindliche Rückmeldung über ihre Lernfortschritte im jeweiligen Semester erhalten. Insgesamt sind acht Klausuren (je drei im Öffentlichen Recht und im Zivilrecht, zwei im Strafrecht) sowie eine Hausarbeit zu absolvieren. Die neue Ordnung gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2017/18 das Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Trier aufnehmen. Für Studierende, die schon vorher immatrikuliert waren, aber die Leistungskontrollen der Zwischenprüfung noch nicht wie vorgesehen abgeschlossen haben, gelten Übergangsregelungen.

Neuer Schwerpunktbereich gestartet

Zum Sommersemester 2017 wurde der neue Schwerpunktbereich 8 „Recht der Informationsgesellschaft und des Geistigen Eigentums“ eingerichtet (weitere Informationen finden Sie hier).

Zusatzzertifikat Wirtschaftswissenschaft

Beginnend mit dem Wintersemester 2014/15 kann in Kooperation mit dem Fachbereich IV ein Zusatzzertifikat Wirtschaftswissenschaft erworben werden - nähere Informationen finden Sie hier.