Trierer Beiträge zur interdisziplinären Antisemitismusforschung

Richter et al. 2023

Über die Reihe

Ziel der Reihe „Trierer Beiträge zur interdisziplinären Antisemitismusforschung“ ist es, neue wissenschaftliche Perspektiven auf den Themenkomplex Antisemitismus anzustoßen und Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Antisemitismus einer breiten Öffentlichkeit niedrigschwellig zugänglich zu machen, weshalb die Reihe im Besonderen auf das Open-Access-Publikationsformat setzt. So soll die Reihe nicht nur zur intellektuellen Beschäftigung mit allen Erscheinungs- und Äußerungsformen des Antisemitismus, sondern stets auch zur Bekämpfung und Prävention judenfeindlicher Ressentiments praktisch beitragen. Anliegen der Reihe ist es zudem, junge Antisemitismusforscher:innen zu fördern und einen Beitrag zur Institutionalisierung des Forschungsfeldes zu leisten.

Dazu versammelt die Reihe zum einen Sammelbände, die Tagungen und Konferenzen der Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung entspringen, und zum anderen sozial-, kultur- und geisteswissenschaftliche Monographien, die sich historischen wie gegenwärtigen Erscheinungsformen und aktuellen Dynamiken des Antisemitismus sowie antisemitismuskritischen Ansätzen in der Bildung und Pädagogik widmen.

Herausgegeben wird die Reihe von der Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung Trier. Sie erscheint im Verlag Barbara Budrich.

Zur Buchreihe auf der Verlagswebsite

 


Band 1: Antisemitismus in der postnazistischen Migrationsgesellschaft

Richter et al. 2023

Richter, Salome/Seiler, Dorothea/Seul, Marc/Zarbock, Luca/Borsch, Andreas/Gärtner, Luisa/Schmidt, Lennard (Hrsg.) (2023): Antisemitismus in der postnazistischen Migrationsgesellschaft. Eine interdisziplinäre Bestandsaufnahme (= Trierer Beiträge zur interdisziplinären Antisemitismusforschung, Bd. 1). Opladen, Berlin, Toronto: Barbara Budrich. DOI: doi.org/10.3224/84743021.


(Geplante) Bände der Reihe