Marc Seul

Studentische Hilfskraft und Co-Initiator des Projekts "Antisemitismus im Kontext von Mehrfachdiskriminierung"

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Theorie und Ideengeschichte des Antisemitismus | Gesellschaftstheorie und -kritik | Antisemitismus in politischen Parteien

Profil

Marc Seul studiert Politikwissenschaft, Philosophie und Gender Studies an der Universität Trier. Von Juli bis Dezember 2020 arbeitete er als studentische Hilfskraft im Projekt "Digitaler Erinnerungsatlas der Großregion". Seit dem Wintersemester 2020/21 ist er Tutor zur Vorlesung "Einführung in das politische System der BRD" von Prof Dr. Uwe Jun. Seit Mai 2021 leitet er zusammen mit Lennard Schmidt, Andreas Borsch und Salome Richter das Projekt "Antisemitismus im Kontext von Mehrfachdiskriminierung". Neben dem Studium ist er seit mehreren Jahren ehrenamtlich in der historisch-politischen Bildung aktiv.

Vorträge/Workshops

  • 10.12.2021: "Antisemitismus und Verschwörungsideologien" (Workshop auf dem Online-Fachtag "Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Rheinland-Pfalz – Ein diskursives Lagebild" des Ministeriums für Familie, Frauen, Kultur und Integration Rheinland-Pfalz) (zus. m. Andreas Borsch)

Tagungen und Konferenzen

Lehrveranstaltungen

  • Begleitende Tutorien zur Vorlesung "Einführung in das politische System der Bundesrepublik Deutschland" von Prof. Dr. Uwe Jun, WiSe 2020/21 und WiSe 2021/22
  • Autonomer Lektürekurs zu Theodor W. Adornos Einführung in die Dialektik, WiSe 2020/21

Mitgliedschaften und Funktionen

Auszeichnungen und Stipendien