Aktuelles

02.04.2024 | Einladung zum Fokusgruppengespräch: Postdoktorandinnen

Fokusgruppengespräch: Postdoktorandinnen

Einladung zum Gespräch: Was braucht ihr als Wissenschaftlerin?

Mittwoch, 08.05.2024, 13.00-14.30 Uhr, Gästeraum der Mensa

Noch immer gibt es erhebliche genderbezogene Unterschiede in der Wissenschaft: während im Jahr 2022 bundesweit 46% aller Promovierenden Frauen waren, waren nur 28% der Professuren von Frauen besetzt (Statistisches Bundesamt: 2024). Demnach verliert das Wissenschaftssystem besonders in der PostDoc Phase besonders viele Frauen. Vor diesem Hintergrund lädt die Referentin für Gender Consulting, Dr. Lina Azazil, alle interessierten Postdoktorandinnen (auch trans*, inter*, nicht-binäre PostDocs) der Universität Trier herzlich zu einem Gespräch ein, um über die Herausforderungen als Wissenschaftlerin im Wissenschaftssystem und auf dem Weg zur Professur zu sprechen. Ziel ist es, auf der Basis des Gesprächs das Unterstützungsangebot für Postdoktorandinnen an unserer Uni weiterzuentwickeln sowie die Forschungs- und Arbeitsumgebung gendersensibel zu optimieren. Anmeldung bis zum 02.05.2024 bei Dr. Lina Azazil, lina.azazil@uni-trier.de

04.02.2024 | Einrichtung eines E-Mail-Verteilers für Familien mit Kindern im FB VI

Wir möchten einen neuen E-Mail-Verteiler im FB VI einrichten, der sich an Familien mit Kindern richtet.

Wenn Sie in den Verteiler aufgenommen werden möchten, schreiben Sie eine formlose E-Mail an Annette Philipps mit dem Betreff „Aufnahme in Familien-Verteiler“.

29.06.2023 | Neue Förderungsmaßnahme

Dem Referat für Gleichstellung ist es gelungen, im Rahmen des Professorinnenprogramms III eine neue Gleichstellungsmaßnahme fördern zu lassen.

Nachwuchswissenschaftlerinnen (ab Masterstudium bis Juniorprofessur) in besonderen Belastungssituationen können die Unterstützung durch eine Hilfskraft im Umfang von 3-5 Wochenstunden für 3-6 Monate beantragen. Was eine besondere Belastungssituation darstellt, ist dabei bewusst offengelassen (Beispiele wären jegliche Form der Familienarbeit, Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung, Krankheiten, psychische Belastung,…); wir werden uns jeden Antrag für sich anschauen.

Bei Interesse melden Sie bitte beim Familienbüro (familieuni-trierde, -3198) oder der Referentin des Professorinnenprogramms (kolbeuni-trierde; -3257), wir beraten gern und lassen Ihnen auch gern nähere Informationen zukommen.