Bachelor Angewandte Geoinformatik

Studienverlaufsplan

Studiengangsbeschreibung

Der Bachelor-Studiengang „Angewandte Geoinformatik“ wird als Kernfach von den Fächern Umweltfernerkundung und Kartographie des FB VI der Universität Trier getragen.

Im Bachelor-Studiengang Angewandte Geoinformatik werden wissenschaftliche Erkenntnisse zur digitalen Erfassung, Verwaltung, Analyse und Präsentation raumbezogener Daten und Informationen vermittelt. Übergeordnetes Ziel des Studiengangs ist das Erlernen von Kenntnissen und Fähigkeiten, um Methoden und Verfahren zur rechnergestützten Lösung von geographischen sowie geo- und umweltwissenschaftlichen Fragestellungen entwickeln und anwenden zu können. Aus diesem Grund müssen die Absolventen neben Kenntnissen aus den Kernfächern Fernerkundung und Kartographie entsprechende Fachkenntnisse in den Bereichen Informatik, Mathematik sowie Geographie und den Geo- und Biowissenschaften besitzen. 

Grundlegendes Merkmal des Bachelor-Studiengangs ist eine hohe Berufsfeldorientierung durch Ausrichtung von Lehrinhalten auf Fragestellungen und Problembereiche der geographischen, planerischen und umweltgeowissenschaftlichen Praxis. Außerdem orientieren sich die überwiegend formalwissenschaftlichen Lehrinhalte der Geoinformatik selbst in erheblichem Umfang an konkreten Projekten, Initiativen oder staatlichen Maßnahmen der verschiedenen Berufsfelder. Zweites Merkmal ist der Import von Modulen aus der Mathematik als Grundlage für Statistik, Informatik und Geoanalyse, der Informatik für das Verstehen, Konzipieren und Programmieren von Systemen sowie der Wirtschaftsinformatik für das Programmieren und das Management von Netzen und Systemverbünden in Institutionen und Betrieben. Drittes Merkmal ist der hohe Anteil vertiefender und spezialisierender Lehrinhalte aus Fernerkundung und Kartographie. Die Fernerkundung konzentriert die Arbeiten dabei im Wesentlichen auf die Nutzung operationeller und experimenteller Sensorsysteme unterschiedlicher räumlicher, zeitlicher und spektraler Skalierung. Die Kartographie ist auf die Modellierung und Visualisierung interaktiver und dynamischer Medien sowie von dreidimensionalen, virtuellen Landschafts- und Modellräumen ausgerichtet.

Der Bachelor Angewandte Geoinformatik befähigt die Absolventen, in staatlichen und privatwirtschaftlichen Institutionen und Betrieben im Bereich Leitung, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Geo- und Umweltinformationssystemen sowie als Anwender und für das Management tätig zu sein. Ferner sind die Absolventen aufgrund ihrer zusätzlichen geographischen und umweltgeo- und biowissenschaftlichen Ausbildung für entsprechende inhaltliche Tätigkeiten geeignet, bei denen besonders rechnergestützte Systemen eingesetzt werden.

Der Studiengang Bachelor Angewandte Geoinformatik wird in deutscher Sprache angeboten.