Im Rahmen der Lehrveranstaltungsevaluation geben Studierende ihren Dozentinnen und Dozenten über einen universitätsweit verbindlichen Fragebogen eine Rückmeldung zur jeweils besuchten Veranstaltung. Hierbei stehen die folgenden Zielsetzungen im Vordergrund:

  • Erzielung von Verbesserungen auf Lehrveranstaltungsebene durch Rückmeldungen an die Lehrenden und den Dialog zwischen Lehrenden und Studierenden;
  • Identifikation kritischer Veranstaltungen auf der Ebene der Fachbereiche und dadurch Schaffung der Voraussetzung zur Durchführung gezielter Verbesserungsmaßnahmen;
  • Ermittlung von strukturellen Schwachstellen wie beispielsweise zu hoher Arbeitsbelastung oder unangemessener Ausstattung im Rahmen einzelner Lehrveranstaltungen.

Im Rahmen der Lehrveranstaltungsevaluation werden pro Semester 50 v. H. der Lehrveranstaltungen von 50 v. H. der Lehrenden evaluiert. Welche Veranstaltungen evaluiert werden, wird per Los bestimmt. Es wird sichergestellt, dass im Laufe von zwei Jahren jede/r in diesem Zeitraum an der Universität Trier tätige Lehrende mindestens mit einer Lehrveranstaltung in die Evaluation einbezogen wird.

Daneben besteht für alle Lehrenden die Möglichkeit, sich für die Teilnahme an der Lehrveranstaltungsevaluation mit einer oder mehreren Veranstaltungen freiwillig zu melden.

Häufig gestellte Fragen (Studierende)

Häufig gestellte Fragen (Lehrende)