Aktuelles von der EU-Forschung


Vorlage für die "Monthly Declaration" der Personalkosten in HORIZON EUROPE veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat im Funding & Tenders opportunities Portal eine Vorlage für die "Monthly Declaration" in HORIZON EUROPE veröffentlicht. Mit dieser Vorlage kann in den Projekten des neuen Rahmenprogramms auf vereinfachte Weise die Arbeitszeit der Mitarbeiter im Projekt dokumentiert werden.
Alternativ zu der mindestens stündlichen Zeiterfassung (wie im Vorgängerprogramm Horizon 2020) besteht in HORIZON EUROPE nun die Möglichkeit einer vereinfachten Dokumentation durch die Verwendung der jetzt veröffentlichten Vorlage für eine Monthly Declaration. In dem Dokument werden für einen Mitarbeiter bzw. eine Mitarbeiterin jeweils nur die monatlichen Arbeitstage bzw. Tagesäquivalente für ein Kalenderjahr erfasst.

Monthly Declaration Vorlage


Leitfaden für HORIZON EUROPE veröffentlicht

Die EU-Kommission hat einen Leitfaden zum neuen EU-Forschungsrahmenprogramm HORIZON EUROPE veröffentlicht.

Mit dem HORIZON EUROPE Programme Guide soll potentiellen Antragsteller/innen das Verständnis von HORIZON EUROPE und dessen Ausschreibungen erleichtert werden. Hierfür werden wichtige Begriffe definiert und die verschiedenen Aspekte von HORIZON EUROPE wie z. B. Partnerschaften, Missionen und internationale Kooperationen erklärt. Das Dokument enthält detaillierte Informationen über die Struktur, das Budget und die politischen Prioritäten des neuen Forschungsrahmenprogramms. Zudem werden wichtige Punkte, die für einen Antrag relvant sind (z.B. Gender, Ethik, Verbreitung und Verwertung, die Integration der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften etc.) erläutert.

Zum HORIZON EUROPE Programme Guide


Marie Skłodowska-Curie Actions: Model Grant Agreement und Proposal Templates veröffentlicht

Auf dem Funding & tender opportunities Portal der Europäischen Kommission steht das Model Grant Agreement (MGA) für Unit Grants in HORIZON EUROPE zum Download bereit. Dies ist eine Vorlage des Zuwendungsvertrags für Projekte, die nicht über direkte Kosten, sondern über Stückkostensätze (Unit Costs) abgerechnet werden. Dies betrifft in HORIZON EUROPE ausschließlich die Marie Skłodowska-Curie Actions (MSCA) sowie die ERA-Fellowships.
 
Zudem stehen die Formulare zur Einreichung von Projektvorschlägen für die MSCA Postdoctoral Fellowships und Doctoral Networks auf dem Funding & tender opportunities Portal zur Verfügung.


BMBF-Anschubfinanzierung für Förderanträge in HORIZON EUROPE

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will deutsche Hochschulen, Forschungseinrichtungen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Kommunen und kommunale Unternehmen bei dem Auf- und Ausbau themenspezifischer europäischer Netzwerke unterstützen und damit die Grundlagen für eine erfolgreiche Beantragung und Durchführung europäischer Projekte legen.

Ziel der Fördermaßnahme ist, die Verdichtung der Netzwerke im Europäischen Forschungsraum (EFR) durch starke Beteiligung und Vernetzung von deutschen Forschungs- und Entwicklungsakteuren zu unterstützen und damit auch die Exzellenz, Leistungs- und Innovationskraft des EFR zu fördern. Durch die Vernetzungsmaßnahme sollen sowohl bestehende Kooperationen ausgebaut als auch neue Kooperationen initiiert werden.

Gefördert werden Maßnahmen zur Vorbereitung und Erstellung von Anträgen zu Ausschreibungen sowie die Entwicklung von Projektvorschlägen für Verbundprojekte innerhalb von Europäischen Partnerschaften (Anschubfinanzierungen). Beides muss in den thematischen Clustern „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas“ - Pfeiler II von HORIZON EUROPE - zugeordnet sein.

Antragsberechtigt sind außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Hochschulen sowie andere Institutionen, die Forschungsbeiträge liefern, KMU, Kommunen und kommunale Unternehmen, die die Zuwendungszwecke und Zuwendungsvoraussetzungen erfüllen.

Die Zuwendungen werden im Wege der Projektförderung als nicht rückzahlbarer Zuschuss und in der Regel mit höchstens 50.000 Euro sowie für eine Laufzeit von bis zu zwölf Monaten für Netzwerktreffen und Workshops, Personal sowie Reise- & Aufenthaltskosten gewährt.

Das Antragsverfahren ist einstufig angelegt. Förmliche Projektanträge sind beim DLR Projektträger Bonn (DLR-PT) zu folgenden Terminen eines jeden Jahres bis 2023 einzureichen: 31. Januar / 31. Mai / 30. September.
Der erste Einreichtermin ist der 31. Mai 2021, der letzte Einreichtermin ist der 30. September 2023.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Homepage des BMBFs:

https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-3534.html

Bei Fragen berät Sie gerne die EU-Referentin der Universität, Frau Dr. Christel Egner-Duppich.


Die Europäische Kommission sucht Gutachter für HORIZON EUROPE

Die Europäische Kommission hat am 24. März 2021 einen Aufruf zur Interessenbekundung veröffentlicht, in dem sie Experten/Gutachter für die Begleitung von EU-Programmen in der Programmperiode 2021-2027 sucht. Die Experten sollen die Kommission und andere Europäische Institutionen bei der Implementierung der Programme unterstützen, so z.B. auch bei der Begutachtung von Projektvorschlägen im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation HORIZON EUROPE.
 
Interessenten können sich über das Funding & tenders opportunities Portal in die Expertendatenbank der Europäischen Kommission eintragen. Bereits in der Datenbank registrierte Experten sind aufgefordert, die Informationen in ihrem Profil zu aktualisieren. Sofern dort bereits die Option, für alle Programme und Unterprogramme zur Verfügung zu stehen, ausgewählt wurde, werden diese Experten auch für die neue, jetzt beginnende Programmperiode automatisch berücksichtigt.

Funding & tender opportunities Portal: Anmeldung zum Expert


Info-Broschüre zu HORIZON EUROPE

Die Nationale Kontaktstelle Gesellschaft hat zum Start von HORIZON EUROPE ein Info-Magazin mit ersten Einblicken in die Struktur des 9. EU-Forschungsrahmenprogramms und in dessen Fördermöglichkeiten für die Sozial- und Geisteswissenschaften erstellt.

Das Info-Magazin können Sie hier downloaden.


Neue Horizon Results Platform gestartet

Eingebettet in das Funding & tender opportunities Portal können geförderte Projekte nun ihre wichtigsten Ergebnisse Interessierten aus Forschung, Wirtschaft und Politik im Hinblick auf eine zukünftige Verwertung präsentieren. Gleichzeitig gibt es der Europäischen Kommission die Möglichkeit, die Projekte auf interessante Ausschreibungen, Pitching Events u. Ä. aufmerksam zu machen. Projekte, die bereits Ergebnisse auf der früheren Plattform veröffentlicht hatten, sind eingeladen, die Einträge zu überarbeiten.

Zur Result Platform