Foto: © Doc RaBe - Fotolia.com
Foto: © Doc RaBe - Fotolia.com

Das Projekt Weinberg für die Universität reift weiter heran

Ob überzeugt oder zögernd: Informationsveranstaltung für alle Interessierten

Das Projekt nimmt Gestalt an: Bereits annähernd 60 Studierende und Mitarbeiter haben sich in die Liste der Interessenten eingetragen und damit ihre Bereitschaft signalisiert, in einem künftigen Uni-Weinberg mitzuhelfen. Die Gespräche zwischen der Universitätsleitung und der Staatlichen Weinbaudomäne Trier als Kooperationspartner sind fortgeführt worden und haben weitere Ergebnisse und Detailregelungen erbracht. Die als Uni-Weinberg  in Frage kommenden Parzellen sind ausgewählt. Sie liegen im Avelertal in günstiger Weinbau-Lage und sind mit Riesling-Reben bepflanzt.
Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel, der Initiator des Vorhabens, will in einer Informationsveranstaltung über den aktuellen Stand und Planungen für die Zukunft informieren. Dazu sind neben den Unterstützern des Projekts alle Studierenden, Mitarbeiter und Ehemaligen eingeladen, die bisher noch zögern oder mehr detailliertere Informationen wünschen. „Ich bin erfreut, dass schon so viele die Idee unterstützen wollen, und bedanke mich dafür. Ich lade darüber hinaus alle zu der Informationsveranstaltung ein, um sich selbst ein Bild über das Projekt zu machen“,  sagt Jäckel.

Weitere Informationen: www.weinberg.uni-trier.de

 

Informationsveranstaltung Uni-Weinberg
Donnerstag, 24. Mai
17 Uhr s.t.
Raum 302, V-Gebäude