Ausstellung Uni Trier
Wie noch nie zuvor, kann man in der Ausstellung im Stadtmuseum Trier die Geschichte der Universität Trier an einem Ort erleben. Foto: ©️ Stadtmuseum Simeonstift Trier

Ausstellung zum Uni-Jubiläum eröffnet

Die Sonderausstellung zur Geschichte der Uni Trier ist vom 18. Oktober 2020 bis zum 14. Februar 2021 im Stadtmuseum Simeonstift Trier zu sehen.

Auf eine Eröffnungsfeier verzichteten das Stadtmuseum und die Universität Trier, stattdessen feierten sie mit freiem Eintritt einen ganzen Eröffnungstag am Sonntag, den 18. Oktober. Wegen der Corona-Pandemie musste umgedacht werden. Fast 300 Besucherinnen und Besucher kamen zum Eröffnungstag und waren angetan von der Sonderausstellung: "Ein besonderer Ort. 50 Jahre Universität Trier in Schlaglichtern".

Im Jubiläumsjahr der Universität Trier ist das ein Höhepunkt im Programm der Feierlichkeiten. Es ist die erste Ausstellung zur Geschichte der Universität Trier in einem Museum. Für die Museumsdirektorin Dr. Elisabeth Dühr sind gute Kooperationen das Lebenselixier eines jeden Stadtmuseums. Sie lobte die Universität Trier: „Diese Ausstellung ist das jüngste Beispiel einer solchen gelungenen Zusammenarbeit von Uni und Museum: Von gemeinsamen Forschungsprojekten bis zu vielbeachteten Ausstellungen haben wir in den vergangenen Jahren viel auf die Beine gestellt.“

Zum Jubiläum die Universität Trier in der Innenstadt von Trier

Auch Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel ist zufrieden: „Es ist schön zu sehen, wie aus vielen Ideen ein gelungenes Ausstellungskonzept wurde. Dass die Universität zu ihrem 50. Jahrestag mitten in der Stadt in dieser Form präsent ist, freut mich besonders. Ich danke dem Team des Museums für die hervorragende Zusammenarbeit und wünsche der Ausstellung die Resonanz, die sie verdient.“

Die Gründung der Universität Trier jährt sich dieses Jahr zum fünfzigsten Mal. Dabei liegen die 172 Jahre, in denen die Stadt ohne Universität war, noch nicht lange zurück: 1798 wurde die alte Trierer Universität von den französischen Besatzern geschlossen – das Ende einer über dreihundertjährigen Institution. Es dauert mehr als eineinhalb Jahrhunderte, bis in Trier wieder eine Universität Studierende empfangen sollte: 1970 wurde die Universität Trier wiedereröffnet.

Studierende und Mitarbeitende können sich auf Déjà-vu-Momente freuen

Das bedeutende Ereignis für die Stadtgeschichte lässt die Ausstellung Revue passieren, von kostbaren Urkunden zur Gründung der alten Trierer Universität aus dem 15. Jahrhundert bis zu Erinnerungsstücken der jüngeren Hochschulgeschichte reicht der Reigen der Exponate. Ehemalige Studierende und Mitarbeitende dürfen sich auf einige Déjà-vu-Momente freuen. Die Ausstellung kann im Stadtmuseum Simeonstift Trier bis Februar besichtigt werden. Die Kuratorin Anne-Karin Kirsch und der Universitätspräsident Prof. Dr. Michael Jäckel bieten an ausgewählten Terminen Führungen durch die Ausstellung an. Der Eintritt ist für Studierende im Rahmen des DiMiDo Kultursemestertickets kostenlos.

► Mehr Infos und Videos zur Ausstellung

Kontakt

Stadtmuseum Simeonstift Trier
Mail: stadtmuseum@trier.de
Tel: +49 651 718-1459
www.museum-trier.de