Uni-Wein zum Mitmachen und Verschenken

Weine von der Mosel gehören zu den besten weltweit. Weinbau ist für die Region wirtschaftlich und kulturell bedeutend. Mit ihrer Weinberg-Patenschaft bekräftigt die Universität Trier ihre Verbundenheit mit der Rieslingmetropole und der Weinbauregion. Studierende und Alumni, Beschäftigte aus Verwaltung und Wissenschaft sowie Freunde und Förderer der Universität beteiligen sich engagiert an den Arbeiten im Uni-Weinberg.

Die beiden Parzellen, für welche die Universität die Patenschaft übernommen hat, liegen unterhalb der Thielsburg in Triers Avelertal. Sie erstrecken sich über eine Fläche von 2800 Quadratmetern. Sie gehören zum Gut Avelsbach, das die Uni-Reben das ganze Jahr über bewirtschaftet und alle Arbeiten übernimmt, die im Weinkeller anfallen. Betrieben wird das Gut Avelsbach von dem Deutschen Roten Kreuz Sozialwerk Bernkastel-Wittlich (DRK Sozialwerk Bernkastel-Wittlich).

Der Uni-Wein ist ein trockener Riesling, hat ein eigenes Etikett und macht sich hervorragend als Gastpräsent, aber auch als Geschenk an Freunde und Verwandte. Der Wein ist erhältlich im Uni-Shop.

Arbeiten im Uni-Weinberg

Reben schneiden, Ruten biegen und binden, Trauben lesen - im Uni-Weinberg gibt es das ganze Jahr über jede Menge zu tun. Jede und jeder ist herzlich zum freiwilligen Arbeitseinsatz willkommen.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Geräte werden gestellt. Mitzubringen ist oftmals nur eine Gartenschere, die auch, wenn man keine hat, vom gut Avelsbach bereit gelegt wird. Außerdem empfiehlt es sich, bei den Arbeiten (Garten)Handschuhe zu tragen.

Saisonstart 2022

Bereits zum zehnten Mal wollen wir die Weinbergsaison mit dem Rebschnitt beginnen. Wir haben zwei Termine vorgesehen. Vielleicht gelingt es uns damit, direkt das Binden der geschnittenen Reben anzuschließen.

Wir wollen uns sowohl am

Donnerstag, 03. März, ab 16 Uhr

und am

Dienstag, 08. März, ebenfalls ab 16 Uhr

im Uniweinberg treffen. Alle Aktiven und alle Interessent*innen sind herzlich willkommen, Erfahrung ist nicht notwendig. Ich möchte also auch ausdrücklich alle Neugierigen ermutigen, die in diesem Jahr erstmals mitmachen möchten.

Ob Sie nun einen oder beide Termine wahrnehmen möchten - Sie sind herzlich willkommen! 

Bitte tragen Sie sich im Terminplaner ein, Sie finden ihn hier: https://terminplaner.dfn.de/S4egH17KApKqJvAh

Wir treffen uns um 16 Uhr im Gut Avelsbach vor dem Hofladen. Wer nicht weiß, wie man dorthin gelangt, findet im Anhang eine Wegeskizze, auf der die Route von der Universität zum Gut Avelsbach für die Anfahrt mit dem Auto dargestellt ist. Für Radfahrer und Fußgänger gibt es einen kürzeren Weg, bitte sprechen Sie mich an, wenn Sie den Weg nicht kennen.

Sofern das Gut Avelsbach bereits vorgeschnitten hat, werden wir die bereits abgeschnittenen Fruchtruten des Vorjahres einfach nur aus der Drahtanlage herausziehen. Hie und da wird aber wohl auch der eigentliche Schnitt erforderlich sein. Bitte bringen Sie daher möglichst eine Reb- oder Gartenschere mit. In begrenzter Anzahl kann auch das Gut Avelsbach evtl. mit Scheren aushelfen. Bitte geben Sie mir Bescheid, wenn Sie eine Leihschere benötigen, ich würde mich dann beim Gut Avelsbach um Scheren bemühen.

Nach dem von der Pandemie stark beeinträchtigten Jahr 2021 hoffe ich in diesem Jahr auf die Gelegenheit von mehr Präsenz im Uniweinberg und freue mich darauf, Sie wiederzusehen oder neu kennenzulernen.

Aktuelles und Newsletter

Wann die nächsten Arbeiten im Uni-Weinberg anstehen, wird in den Meldungen aus dem Weinberg und über andere Uni-Medien bekannt gegeben. Uptodate bleibt man am besten mit dem Newsletter aus dem Uni-Weinberg von Herrn Thomas Künzel. Einfach eine Email an kuenzeluni-trierde schreiben und abonnieren.